Trainingslager organisiert von Ligaportal

Regionalliga West

FC Pinzgau sichert sich einen Punkt in Bischofshofen

Der FC Pinzgau Saalfelden hatte es zum Auftakt der Regionalliga West Saison 2018/19 gleich mit dem Aufsteiger zu tun. Der SK Bischofshofen kürte sich in der vergangenen Saison zum Meister in der Salzburger Liga, daher ging es mit viel Selbstvertrauen in das erste Heimspiel der neuen Saison. Bischofshofen geht in der ersten Halbzeit planmäßig mit 1:0 in Führung. Eine starke zweite Halbzeit der Gäste bringt am Ende ein gerechtes 1:1 Unentschieden, mit dem beide Teams zum Auftakt gut leben können.

 

Nervöser Beginn vom FC Pinzgau Saalfelden

Bischofshofen nutzte den nervösen Auftritt des FC Pinzgau Saalfelden und startete besser in die Partie. Die ersten Großchancen verbuchten allerdings die Gäste aus dem Pinzgau in Person von Thomas Herzog und Tamas Tandari. Die beiden scheiterten aber entweder am Aluminium oder am Schlussmann Kühleitner. Nach einer schönen Kombination der Bischofshofner netzte Schilchegger zur 1:0 Führung ein.

Starke zweite Halbzeit der Gäste

Die Gäste kamen wie ausgewechselt aus der Kabine. Nun dominierte der FC Pingau Saalfelden das Spielgeschehen. In der 60. Minute dann der verdiente Ausgleich durch den eingewechselten Lukas Moosmann. Nach einem Freistoß köpfte dieser zum 1:1 ein. Nun war das Spiel auf Messers Schneide. Beide Teams wollten unbedingt den Sieg einfahren. Trotz der Bemühungen der beiden Teams in der Schlussphase blieb es beim gerechten Remis.

Franz Seiler, Trainer FC Pinzgau Saalfelden: „Leider haben wir die ersten 15-20 Minuten komplett verschlafen. Wir starteten viel zu nervös in die Partie, hätten aber trotzdem durch Herzog bzw. Tandari in Führung gehen können. Nach der Halbzeitpause war mein Team wie ausgewechselt. Wir waren konzentriert und dominierten von da an die Partie. Zum Glück gelang uns dann doch noch der Ausgleich!“

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus