Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Vorgelegt! SV Grödig nimmt Seekirchener Festung ein

Die ersten fünf Heimspiele dieser Saison blieb der SV Seekirchen ungeschlagen. Im gestrigen Duell mit dem SV Grödig fand diese starke Serie ein Ende. Während die Schriebl-Mannen damit nur einen Punkt aus den jüngsten vier Auftritten holen konnten und im unteren Tabellendrittel der Regionalliga West picken bleiben, legte der Spitzenreiter zwei Tage nach dem Sieg im Nachtragsspiel den nächsten Dreier nach. Man erwies sich neuerlich als defensiv kaum zu überwinden und offensiv brandgefährlich. Die Fötschl-Elf festigte die gerade wiedergewonnene Tabellenführung. Die Anifer müssen heute gegen den SC Schwaz nachziehen. Übrigens: Jetzt Trainingslager buchen!

Seekirchen bestimmt - Grödig trifft

Über weite Strecken des ersten Durchgang sind es die Hausherren, die dominieren. Sie kommen zu vielen gefährlichen Standardsituationen. Die beste Einschussgelegenheit vergibt Lukas Fridrikas, der alleine vor Hans-Peter Berger auftaucht, die Kugel aber nicht im Kasten unterbringt. Die Heimischen können ihre Überlegenheit nicht in Zählbares ummünzen. Zählbares ist vielmehr die Spezialität der Gäste. Mit zwei Treffern biegt man noch vor der Pausensirene auf die Siegerstraße ein. In der 40. Minute donnert Julian Feiser einen Volley aus rund 14 Metern genau in den Winkel. Knapp vor dem Seitenwechsel erhöht Mersudin Jukic mit einem sehenswert verwandelten Freistoß aus knapp 20 Metern auf 0:2. Spätestens als der Topstürmer in Minute 55 per Konter einen noch komfortableren Vorsprung herausschießt, ist die Partie entschieden. Die SVS-Kicker kommen noch zu zwei guten Chancen, die Grödigs starker Tormann vereitelt. Der SVG siegt mit 3:0.

Stimmen zum Spiel:

Mario Lapkalo, Sportlicher Leiter SV Seekirchen:

"Das war ein gutes Spiel. Wir sind aber leider in Schönheit gestorben. Wir hatten die besseren Chancen, haben sie aber nicht verwertet. Im Gegenzug zu guten Möglichkeiten haben wir meist Gegentore bekommen und dabei individuelle Fehler gemacht. Das geht zu einfach. Die erste Halbzeit war ausgeglichen. Wir haben anfangs die Initiative übernommen. Mit langen Bällen konnten die Grödiger das Match dann offener gestalten. Nach der Pause haben wir auf ein Tor gespielt. Wir waren spielbestimmend, aber harmlos. Ballbesitz zählt nicht. Wir müssen den Blick auf das nächste Spiel richten und wieder freier im Kopf werden."

Andreas Fötschl, Trainer SV Grödig:

"Seekirchen war in der ersten halben Stunde besser. Die erste Halbzeit war einer der schlechteren Halbzeiten dieser Saison, was aber auch auf die vielen Spiele in den letzten Tagen zurückzuführen ist. Wir haben aber die Null gehalten und dann zweimal zugeschlagen. Wir waren effektiver. Nach der Pause sind wir besser ins Spiel gekommen. Wir waren dann klar spielbestimmend. Wir haben wieder zu null gespielt, obwohl der Gegner phasenweise präsenter war. Das zeichnet uns momentan aus. Ich bin absolut zufrieden. Das Programm in letzter Zeit war unglaublich für Amateure. Ich habe großen Respekt vor dem Team, das nun ein freies Wochenende genießen soll."

 

Geschrieben von Lukas Kollnberger

 

SALE! Bis zu - 45% im Ligaportal Fußball Webshop!


Kommentare powered by Disqus

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Top Live-Ticker Reporter