Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Hard startet Abschiedstour mit Remis in Hohenems

Vorarlberger Derby in der ersten Runde der Regionalliga West 2018. Ein recht kurioses Spiel, denn Hohenems kassiert knapp vor dem Schlusspfiff der ersten Hälfte und knapp nach Anpfiff der zweiten ein Gegentor. Die Führung von Hard ist aber nicht unverdient, da Hohenems in Hälfte eins kaum zum Spiel beitragen kann. Das ändert sich aber in Hälfte zwei markant und Hohenems kann noch auf 2:2 stellen.

 

Gemächlicher Beginn

An die 500 Zuschauer reißen die ersten Minuten der Partie wahrlich nicht von den Stühlen. Der erste echte Aufreger ist ein Strafstoß – faktisch aus dem nichts. Aber dieser wird für Hohenems von Johannes Klammer scheitert an Goalie Dominik Lampert. Von Hohenems wenig zu sehen, Hard wird gegen Ende der ersten Halbzeit immer stärker. Nicht unverdient der Führungstreffer in der Nachspielzeit der ersten Hälfte für Hard. Ein abgefälschter Ball kommt zu Elvin Ibrisimovic und er lässt die Abwehr der Hausherren alt aussehen – 1:0 für Hard.

Hard legt nach, Hohenems mit Moral

Bitter das 0:2 aus der Sicht von Hohenems knapp nach Wiederanpfiff. Matthias Koch profitiert von einer Fehleinschätzung des Tormanns von Hohenems. Aber sieben Minuten später ist Hohenems wieder im Spiel. Johannes Klammer kann seine Scharte der ersten Halbzeit ausbessern und trifft zum 1:2. In Folge will Hohenems einfach mehr und kommt in der 87. Minute zum Ausgleich. Marco Feuerstein steht goldrichtig und kann einen vom Goalie abgewehrten Ball versenken. Hohenems und Hard trennen sich 2:2.

Peter Jakubec, Trainer Wordl-Of-Jobs VfB Hohenems: „In Summe war es sicherlich ein sogenanntes gerechtes Remis. Wir haben die erste Halbzeit total verschlafen, haben aber dann doch die zweite Halbzeit klar dominiert. Die Tore gegen uns sind sicherlich zu ungünstigster Zeit gefallen und meine Mannschaft hat Moral bewiesen auch das weg zu stecken!“

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus