TuS Bad Gleichenberg: Mit Gasevic und Hochleitner wieder in die Top 5?

Bei der TuS Bad Gleichenberg will man nach dem sensationellen dritten Platz in der Vorsaison auch in der kommenden Regionalliga Mitte Spielzeit voll angreifen. Nicht nur im Bad Gleichenberger Kader tun sich Veränderungen auf, sondern auch im Trainer-Team tut sich was. Ligaportal sprach mit Sektionsleiter Johann Hochleitner über die kommende Spielzeit, die Kaderveränderungen sowie die Saisonziele.

Hochleitner bleibt an der Seitenlinie, Gasevic unterstützt

Durch ein bärenstarkes Frühjahr konnten die Kurörtler auf sich aufmerksam machen und die vergangene Saison auf dem dritten Tabellenplatz beenden - nach Platz zehn im ersten Jahr nach dem Aufstieg ein gewaltiger Sprung. Im dritten Jahr wollen die Bad Gleichenberger wieder unter den ersten fünf der Tabelle landen, wie Sektionsleiter Johann Hochleitner bestätigt: ''Unser Hauptziel bleibt es allerdings, einen ÖFB-Cup-Platz zu erreichen.'' Diesen haben die Südoststeirer im letzten Jahr erreicht, am 19. Juli 2019 wartet mit Zweitligist SK Vorwärts Steyr ein schwieriger Gegner in der ersten Cup-Runde. Hochleitner erinnert sich an die letzten beiden Duelle in der Saison 17/18: ''Wir haben schon in der Meisterschaft gegen sie gespielt. Auswärts haben wir uns gut verkauft, doch zu Hause haben wir eine Abfuhr bekommen.'' Damit meint der Sektionsleiter die 1:8-Klatsche am 30. Spieltag der Saison 17/18, die Bad Gleichenberger dürften mit Steyr also noch eine Rechnung offen haben. Hochleitner betont aber auch, dass ''diese Steyrer Mannschaft damals mit der jetzigen wenig gemein hat''. Damit die ambitionierten Bad Gleichenberger Ziele erreicht werden können, haben die Verantwortlichen auf und außerhalb des Platzes einige Dinge verändert. Der letztjährige Chef-Coach Mag. Peter Hochleitner wird als Team-Manager auch weiterhin von der Seitenlinie aus die Spielgeschicke seines Teams dirigieren, unterstützt wird der Fußball-Fachmann dabei vom neuen Haupttrainer Zeljko Gasevic, der seit 2018 als Co-Trainer in Bad Gleichenberg tätig war. Darüber hinaus konnte die TuS mit Christoph Gillhofer (27) einen neuen Athletik-Trainer verpflichten, der selbst bis 2018 für die TuS aktiv am Ball war und dann seine Karriere beendete.

RIP 180406 016 ID47786 534x800

Foto: Ficko (li.) ist einer von fünf Neuzugängen bei der Gasevic-Mannschaft.

Fünf Neuzugänge sollen die Lücken von sieben Abgängen nachhaltig schließen

Auch im Bad Gleichenberger Spielerkader gibt es einige Neuzugänge und Abgänge zu vermelden: Während es Innenverteidiger Armin Pester (20) nach 14 Saison-Einsätzen für die KM I zum SC Neusiedl am See zieht, versucht Ersatz-Keeper Jakob Meierhofer (21) sein Glück bei Zweitligist Lafnitz. Auch die Stammkräfte Georg Reicht (21) und Christian Degen (25) suchen eine neue Herausforderung: Reicht will sich beim Vizemeister Gleisdorf durchsetzen, Degen wechselt zum Ligarivalen nach Deutschlandsberg. Auch die überwiegend in der KM II eingesetzten Christoph Gruber (20), Raffael Horvath (16) und Alessandro Dier (23) verlassen den Klub: Während Gruber zum Ilzer SV geht, wird Youngster Horvath an den UFC Fehring verliehen. Auch Dier zieht es zum Ex-Club von Peter Hochleitner. Diesen sieben Abgängen stehen fünf Neuzugänge gegenüber: Vom SV Kapfenberg wechselt Florian Brunner (20) zu den Kurörtlern. Der Rechtsverteidiger kam in der letzten Saison zu zehn Einsätzen in der zweiten Liga und soll die rechte Seite beackern. Vom DSC Deutschlandsberg stößt außerdem Matic Ficko (21) zur Gasevic-Elf. Der ehemalige U19-Nationalspieler Sloweniens stand in 19 Saisonspielen für den DSC auf dem Platz und soll für offensive Impulse im Bad Gleichenberger Spiel sorgen. Der dritte Neuzugang im Bunde ist Pascal Scheucher (24) vom USV Mettersdorf. Der in der Akademie von Fußballmeister Red Bull Salzburg ausgebildete zentrale Mittelfeldspieler kickte bei Allerheiligen und Lafnitz und kam zuletzt beim USV Mettersdorf in 18 Saisonspielen zum Einsatz. Mit Michael Krenn (21) steht zudem ein Rückkehrer fest: Bei einem einjährigen Gastspiel beim FC Gleisdorf konnte sich der Mittelfeldspieler nicht nachhaltig durchsetzen und will nun an seine erfolgreiche Bad Gleichenberger Zeit von 2015 bis 2018 anknüpfen. Ein TuS-Eigengewächs komplettiert die Neuzugänge: Mit einer Empfehlung von neun Toren in 24 Einsätzen gelingt Alen Polanec (18) der Sprung von der KM II zur KM I. Wie Johann Hochleitner bestätigt, dürfte die Kaderplanung damit abgeschlossen sein. Die TuS Bad Gleichenberg startet am Freitag, 26. Juli gegen den FC Wels in die neue Saison.

Foto: Richard Purgstaller

Bericht: Pascal Stegemann

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Auto Günther Aktion

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Torschützenliste Regionalliga Mitte

Top Live-Ticker Reporter

Folge uns auf Facebook