8. Spiel ohne Gegentor: GAK 1902 bleibt auch in Völkermarkt am Erfolgsweg!

Am 23. Spieltag der Saison 18/19 kommt es in der Regionalliga-Mitte zum Aufeinandertreffen des VST Völkermarkt mit dem GAK 1902. Und dabei stößt der Tabellenführer auf heftigen Widerstand. Werfen die Völkermarkter doch alles verfügbare in die Waagschale, um die Sensation gegen den großen Favoriten zu bewerkstelligen. In Summe reicht den "Roten" dann ein Treffer, um weitere 3 Punkte auf die Habenseite zu bringen. Demnach ist es auch schwer vorstellbar, dass der RLM-Meister 18/19 nicht GAK 1902 heißen wird. Weist man 7 Spiele vor Saisonschluss doch einen 13-Punkte-Vorsprung auf den ersten Verfolger Vöcklamarkt auf.


Der Leader vergibt einen Elfmeter

Der GAK 1902, der den 6. Meistertitel infolge bereits in Sichtweite hat, ist in Völkermarkt der uneingeschränkte Favorit. Im Frühjahr sind die „Roten“ in den bisherigen 7 Begegnungen überhaupt ohne Gegentor geblieben. Auswärts mussten die Grazer in 11 Spielen überhaupt erst eine Niederlage hinnehmen. Die Kärntner ihrerseits durchleben eine ganz schwere Saison. Demnach spricht derzeit auch sehr viel dafür, dass sich der Aufsteiger wieder in den Landesverband verabschieden wird müssen. Der Gastgeber ist vom Start weg darum bemüht, erst einmal Sorge dafür zu tragen, kein rasches Gegentor hinnehmen zu müssen. Auch in der Offensive können die Heimischen in der Person von Hrvoje Jakovljevic erste Spuren hinterlassen. Die "Roten" agieren in der Startphase nach dem Motto: "Abwarten und Tee trinken". So muss auch zweimal GAK-Keeper Patrick Haider eingreifen, um das möglich scheinende Verlusttor abzuwenden. Erst nach und nach gelingt es den Gästen, sich besser in Szene zu setzen. Aber den Völkermarktern gelingt es weiterhin sich entsprechend formatfüllend ins Bild zu stellen. In der 29. Minute wird dem GAK 1902 ein Foulelfmeter zugesprochen. Aber Kapitän Marco Perchtold scheitert am stark reagierenden Schlussmann Marcel Reichmann. Was in weiterer Folge dazu führt, dass es mit dem 0:0 in die Halbzeitpause geht.

Kozissnik2 Bildgroße andern

Peter Kozissnik war in der 72. Minute in Völkermarkt, maßgeblich am Siegestreffer des GAK 1902 beteiligt.

 

Völkermarkt mit einer starken Darbietung

Die Frage die sich im zweiten Durchgang stellt ist, ob es den Kärntnern gelingt, das angeschlagene Tempo beizubehalten. Und ob sich der Tabellenführer nun besser entfalten kann und letztlich doch noch die erwarteten drei Punkte in trockene Tücher bringt. Und die Kulovits-Schützlinge gehen gleich nach Wiederbeginn mit mehr Engagment an die Sache heran. Jetzt brennt der Hut auch im Gefahrenraum der Völkermarkter. Sebastian Prattes und Dominik Hackinger stehen dabei im Mittelpunkt des Geschehens. Jetzt geraten die Heimischen doch unter Druck. Mit vereinten Kräften können diese aber etwaigen Schaden abwenden. Mehr noch, je länger das Spiel dauern sollte, umso präsenter sind die Hausherren wieder in der Partie vertreten. In der 72. Minute kommt es aber doch zum 0:1. Peter Kozissnik trifft dabei per Direktcorner, mit Unterstützung von Tormann Reichmann, ins Objekt der Begierde. Diesen knappen Vorsprung schaukeln die Grazer auch über die noch verbleibende Spielzeit - Spielendstand: 0:1. In der nächsten Runde gastiert Völkermarkt am Freitag, 3. Mai um 19:00 Uhr bei den Sturm Graz Amateuren. Der GAK 1902 besitzt am Tag darauf mit der Startzeit um 18:30 Uhr das Heimrecht gegen die Weizer.        

 

VST VÖLKERMARKT - GAK 1902 0:1 (0:0)

Lilienberg-Arena, 1800 Zuseher, SR: Asim Basic

VST Völkermarkt: Reichmann, Soldo, Wutte, Grilz (93. Gaber), Jakovljevic, Angelov, Maierhofer, M. Primusch, D. Primusch (44. Brdjanovic), Adunka, Mailänder (76. Muharemovic)

GAK 1902: Haider, Zündel, Hackinger, Pfeifer, Perchtold, Graf, Kozissnik, Wendler, Prattes, Rother (84. Berger), Bauer (65. Smoljan)

Tor: 0:1 (72. Reichmann/ET)

gelbe Karten: Grilz, Maierhofer, M. Primusch, Mailänder, Brdjanovic bzw. Perchtold

Stimme zum Spiel:

Alfred Gert, Sektionsleiter GAK 1902:

"Den GAK hat man schon wesentlich stärker erlebt. Wichtig aber ist, dass es letztlich, wenn auch knapp, zu drei Punkten gereicht hat. Wir sind mitten drin in der Planung für die nächste Saison. Es ist erfreulich dabei zu beobachten, dass die Spieler bereit sind, mit uns den nächsten Schritt zu tätigen."

zum Regionalliga Mitte Live Ticker

Photo: Richard Purgstaller

by: Ligaportal/Robert Tafeit

 

 

 

 

 

Auto Günther Aktion
Torschützenliste Regionalliga Mitte
Top Live-Ticker Reporter