Serie prolongiert: Mit einem 4:1-Sieg gegen den SC Weiz stürmt Vöcklamarkt auf den zweiten Platz!

Am heutigen Freitagabend kam es in der 11. Runde der Regionalliga Mitte zum Aufeinandertreffen zwischen der UVB Vöcklamarkt und dem SC ELIN Weiz. Die Weizer wollten die Tabellenführung gegen die Schatas-Elf verteidigen, doch letztlich ging der Schuss nach hinten los: Am Ende feiert die UVB einen hart umkämpften 4:1-Sieg. Nach 45 Minuten hatte es nach Treffern von Olivotto und Prskalo leistungsgerecht 1:1 gestanden, erst in der zweiten Hälfte fixierten die Oberösterreicher spät den fünften Sieg in Folge.

Duell auf Augenhöhe: Prskalo antwortet Olivotto

In diesem Spitzenspiel um die Tabellenführung schenkten sich die beiden Kontrahenten nichts. Von Beginn an entwickelte sich eine zweikampfbetonte und mit hohem Tempo geführte Partie. Den besseren Start konnten die Oberösterreicher vorweisen: Nach rund einer halben Stunde brachte Mattia Olivotto nach einem Stangl-Pass von Mario Petter die UVB mit 1:0 in Führung (33.). Doch der Tabellenführer aus Weiz ließ sich nicht lumpen und hielt gegen die heimstarken Hausruckviertler durchaus stark dagegen. Die Konsequenz: Kurz vor der Pause konnten die Weizer jedoch durch einen gezielten Schuss von Danijel Prskalo zum 1:1 ausgleichen (44.). Mit diesem ausgeglichenen Ergebnis ging es auch in die Halbzeitpause.

WolfgangSchoberVöcklamarkt Bildgröße ändern

Foto: Schober und co. stürmen nach dem Sieg gegen Weiz auf den zweiten Tabellenplatz.

Vöcklamarkt hat das bessere Ende: 4:1 lautet das Endergebnis

In den zweiten 45 Minuten entwickelte sich ein Schlagabtausch, bei dem beiden Teams mit offenem Visier nach vorne spielten. Auch im zweiten Durchgang lebte das Spiel von seiner körperbetonten Spielweise und der Spannung, unfair wurde es jedoch nie. Beide Mannschaften spielten auf Sieg und hüben wie drüben gab es Gelegenheiten, das Spiel für sich zu entscheiden. UVB-Goalie Schober musste gegen Prskalo retten, auf der anderen Seite musste auch SC-Tormann Harrer das eine ums andere Mal angreifen. Doch letztlich war es ein Standard, der dieses Spitzenspiel zugunsten der UVB Vöcklamarkt entschied: Gut 20 Minuten vor dem Ende war Yannick Johnson nach einem ruhenden Ball zur Stelle und besorgte per Kopf das 2:1 für die UVB Vöcklamarkt (70.). In der Schlussphase warfen die Weizer alles nach vorne, um nicht ganz mit leeren Händen dazustehen. Die Konsequenz waren einige Räume, die sich für die Schatas-Männer auftaten. Diese Freiräume nutzte die UVB zu zwei Toren in der Nachspielzeit: Erst verwandelte Oivotto mit seinem zweiten Treffer des Tages einen kurios zustande kommenden Elfmeter zum 3:1, wenig später traf ''Luki'' Leitner zum 4:1-Endstand (90./90.+2). Kurz darauf war Schluss - die UVB Vöcklamarkt entthront mit dem fünften Dreier in Serie den SC Weiz und ist nun punktgleich mit dem neuen Tabellenführer aus Gleisdorf.

Klaus Preiner (Sportlicher Leiter UVB Vöcklamarkt): ''Das war eine Spitzenpartie von beiden Mannschaften. Wir wussen, dass Weiz hohes Tempo in der Mannschaft hat und dass Kleinigkeiten entscheiden werden. Es war eine schöne Zweikampfhärte dabei, aber es war nicht unfair. Wir wussten, dass ein Standard so ein Spiel entscheiden kann. Nach dem 2:1 haben wir immer mehr Kontrolle gehabt. Es war eine Super-Partie, Gratulation an die gesamte Mannschaft.''

 

UVB Vöcklamarkt - SC ELIN Weiz 4:1 (1:1)

BLACK CREVICE Stadion Vöcklamarkt, 770 Zuseher, SR Christian Maier

UVB Vöcklamarkt: Schober, Rohrstorfer, Löffler, Holzinger, Fröschl, Johnson, Olivotto, Rensch, Petter (74. Lipczinski), S. Würtinger, Leitner

SC Weiz: Harrer, Bregovina (76. Weinberger), Prskalo, Janjis, Hopfer, Hirner, Ziger, Glavas (81. Mohr), Durlacher, Krajcer, Pieber

Torfolge: 1:0 Mattia Olivotto (33.), 1:1 Danijel Prskalo (44.), 2:1 Yannick Johnson (70.), 3:1 Mattia Olivotto (90.), 4:1 Lukas Leitner (90.+2)

 

Foto: Richard Purgstaller

Bericht: Pascal Stegemann

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Auto Günther Aktion

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Torschützenliste Regionalliga Mitte

Top Live-Ticker Reporter

Folge uns auf Facebook