0:5! Deutschlandsberg auf Beutezug bei den Jungen Wikingern Ried

Junge Wikinger Ried
Deutschlandsberg

Runde zwei in der Regionalliga Mitte Saison 2023/24! Auf dem Programm stand die Partie zwischen den Jungen Wikingern Ried und dem Deutschlandsberger SC. Für die Weststeirer war es das zweite Auswärtsspiel in Folge. Bereits von der ersten Minute an hatten die Deutschlandsberger das Heft in der Hand und fuhren mit hochverdienten drei Punkten wieder nach Hause.

DSC Tisaj WAC Gerhard Neumayer

DSC dominiert von Anfang an

Nach 18 Minuten lösten die Gäste zum ersten Mal den Toralarm aus. Auf einen indirekten Freistoß in den Strafraum, folgte ein Zuspiel in den Fünferraum. Dort schob Niko Tisaj zum 1:0 für die Meier-Elf ein. Wenig später durften die Gäste wieder jubeln. Nach einem Eckball lies Ried-Tormann Stöger den Ball fallen. DSC-Verteidiger Bernd Rindler nutzte eiskalt aus und verdoppelte den Spielstand für sein Team. Die Innviertler fanden kaum Rezepte gegen die starken Deutschlandsberger. Nach 35 Minuten jubelten die Steirer zum dritten Mal. Michael Wildbacher netzte das Leder mit einem sehenswerten Schuss aus 20 Metern zum 0:3 ein. Mit diesem klaren Spielstand zu Gunsten der Gäste fanden die ersten 45 Minuten ihr Ende.

Harmlose Wikinger

Im zweiten Abschnitt begannen die Oberösterreicher langsam aber sicher zu bröckeln. In der 53. Minute war es wieder Tisaj, der nach einem Fehlpass in der Rieder Verteidigung ins Schwarze traf. Noch immer gab es auf Seiten der Zauner-Elf keinen Torschuss zu verzeichnen. Es folgten weitere Chancen für die Deutschlandsberger. Unter anderem in der 67. Minute ein Lattenschuss von Niko Tisaj. In der 86. Minute setzte der eingetauschte Florian Weissenbrunner noch den fünften DSC-Treffer drauf. Die Gäste konnten damit einen souveränen Erfolg in der Fremde einfahren. Mit dem zweiten Sieg im zweiten Auswärtsspiel strahlt der DSC zumindest bis zu den Nachtragsterminen der ausgefallenen Spiele dieser Runde von der Tabellenspitze.

Christoph Meier (DSC-Trainer): „Wir waren von Anfang an sehr souverän. Wir haben den Riedern unser Spiel aufgezwungen. Auch gegen den Ball agierten wir sehr mutig. Aufgrund der erspielten Tormöglichkeiten hätten wir auch höher gewinnen können. Meine Mannschaft ließ keine Chancen zu. Der Start ist geglückt.“

 

Foto: Gerhard Neumayer

Regionalliga Mitte: Junge Wikinger Ried – DSC Wonisch Installationen, 0:5 (0:3)

  • 87
    Florian Weissenbrunner 0:5
  • 53
    Niko Tisaj 0:4
  • 35
    Michael Wildbacher 0:3
  • 28
    Bernd Rindler 0:2
  • 18
    Niko Tisaj 0:1

 

 

Auto Günther Aktion
Torschützenliste Regionalliga Mitte
Top Live-Ticker Reporter