Gleisdorf teilt in verrückter Partie die Punkte mit Steyr [Video]

In der Regionalliga Mitte kam es heute Abend zum Top-Spiel zwischen dem Tabellenführer FC Jerich International Gleisdorf 09 und dem oberösterreichischen Traditionsverein SK Vorwärts Steyr. Nach der unglaublichen Aufholjagd gegen Lafnitz, konnten die Oberösterreicher auch heute gegen einen Klub aus der Steiermark punkten. Diesmal brauchte man nach einer fulminanten Anfangsphase allerdings keine Aufholjagd - ganz im Gegenteil, diesmal wurde man fast selbst zum Opfer einer solchen!


 

Blitzstart Nummer 1 die Gäste,

Kaum hatte die Partie im Gleisdorfer Solarstadion begonnen, gingen die Gäste auch schon in Führung. Mirsad Sulejmanovic kam nach zwei gespielten Minuten knapp innerhalb des Starfraums an einen weggeköpfelten Ball und donnerte diesen per Volleyschuss ins Tor von Stefan Leitner. Und wäre dieser Start nicht schon suboptimal genug gewesen, machte dieser den Steyrern dann rund fünf Minuten später zu allem Überfluss auch noch ein Gastgeschenk.

Tor 0:2 Vorwärts Steyr 9

Mehr Videos von SK BMD Vorwärts Steyr

Bei einem weiten Ball kam der Torwart zwar aus seinem Kasten, verpasste den Ball aber. Yusuf Efendioglu hatte in der Folge kein Problem damit, den Ball locker zum frühen 2:0 über die Linie zu schieben. Und die Unsicherheiten gingen weiter, die Abwehr der Gleisdorfer war in der Anfangsphase deutlich verunsichert. Kurz vor der zwanzigsten Minute wurde ein Ausschuss des Steyrer Torwarts Reinhard Großalber fast zum Assist, da ein Verteidiger der Heimmannschaft ausrutschte und Yusuf Efendioglu so gut zum Abschluss kam. Diesmal konnte Stefan Leitner sein Team allerdings vor einem weiteren Gegentor bewahren. Wenig später kamen dann auch die Hausherren zu ihrer ersten guten Chancen, der Schuss aus etwa zwanzig Metern war schlussendlich aber kein Problem für den Steyrer Schlussmann. Nach 25. Minuten bewiesen dann auch die Heimische ihre Offensivqualitäten und machten die Partie wieder spannend. Ein Offensivspieler der Gleisdorfer kam halblinks zum Abschluss und schob den Ball am Steyrer Goalkeeper vorbei, kurz vor der Linie drückte Armend Spreco das Spielgerät dann vollends über diese. Noch während der Stadionsprecher das Tor verkündete, kamen die Hausherren zur nächsten Chancen, scheiterten aber beim Versuch des Blitzdoppelpacks. Drei Minuten später wurde es jedoch auf der anderen Spielfeldseite wieder brandgefährlich - nachdem Yusuf Efendioglu gefoult worden war, zeigte Schiedsrichter Edin Omerhodzic auf den Elfmeterpunkt. Beim folgenden Strafstoß konnte Stefan Leitner seinen Fehler vom zweiten Gegentor wieder wettmachen, er hielt den Schuss von Michael Halbartschlager . In den restlichen Minuten der ersten Halbzeit spielte der Tabellenführer zwar weiter auf den Ausgleich, erzielte diesen jedoch vorerst nicht.

 

Blitzstart Nummer 2 für die Hausherren

Doch auch der Pause machten die Hausherren nicht schlapp und kämpften weiter um den Ausgleich. Rund fünf Minuten nach dem Wiederanpiff sollten diese Mühen belohnt werden. Nach einer Flanke von der rechten Seite erzielte Armend Spreco per Kopf sein zweites Tor des Abends - und aus Gleisdorfer Sicht viel wichtiger, den Ausgleich. Auch im zweiten Durchgang mussten die Fans nicht lange auf den nächsten Treffer warten, nur zwei Minuten nach dem Ausgleich ging der Tabellenführer sogar in Führung. Matthias Puschl blieb nach einem guten Laufpass cool und überhob den Steyrer Torwart zu seinem ersten Ligatreffer der Saison.

 

RIP 161007 028

Die Gleisdorfer bewiesen nach den frühen Gegentoren Kampfgeisten und drehten die Partie - zumindest kurzzeitig - Foto: Archiv

 

Trotz der bereits erzielten fünf Treffer ging es mit einigen guten Chancen weiter, noch vor der 60. Spielminute hatten beide Teams gute Gelegenheiten auf einen weiteren Treffer. Und in der 63. Spielminute war es dann soweit, das sechste Tor des Abends fiel - Diesmal waren wieder die Gäste an der Reihe. Nach einer Eckballvariante wurde der Ball am kurzen Pfosten verlängert und schließlich am langen Pfosten von Josip Martinovic ins Tor der Gleisdorfer geköpft. Nach dem neuerlichen Ausgleich lieferten sich beide Teams ein offenes Duell um die neuerliche Führung. Doch dieses Duell endete ohne Sieger - genauso wie die Partie selbst. Zwar erspielten sich beide Mannschaften noch die eine oder andere Gelegenheit, nach sechs Toren war das Konto an Treffern jedoch bereits ausgebucht, es blieb beim 3:3.

Die Fans durften sich am heutigen Tag über eine Wahlwerbung für den Fußball freuen, die Partie überzeugte auf ganzer Linie. Vor allem die Steyrer Fans bekamen in dieser Woche viel geboten - in beiden Spitzenspielen gegen die Steirer Topklubs Gleisdorf und Lafnitz gab es ein actiongeladenes 3:3. Durch das heutige X könnten die Gleisdorfer morgen ihren Platz an der Sonne verlieren, Hartberg müsste zuvor jedoch das Spitzenspiel beim SV Lafnitz gewinnen. 

Vorwärts-Trainer Gerald Scheiblehner: "Wie gegen Lafnitz, haben wir auch heute gegen den Tabellenführer unglaubliche Moral bewiesen. Nach einem Rückstand, wo viele Mannschaften aufstecken, haben wir noch einmal zurückgeschlagen. Die Leistung in der ersten Halbzeit war sensationell, bis auf die Chancenverwertung. Vorwärts Steyr kann heute sehr stolz auf die Mannschaft sein."

 

FC Jerich International Gleisdorf 09 - SK Vorwärts Steyr 3:3 (1:2)

Solarstadion Gleisdorf, 568 Zuseher, SR Edin Omerhodzic

Torfolge: 0:1 (3.) Mirsad Sulejmanovic, 0:2 (10.) Yusuf Efendioglu, 1:2 (26.) Armend Spreco, 2:2 (50.) Armend Spreco, 3:2 (52.) Matthias Puschl, 3:3 (64.) Josip Martinovic

zum VIDEO-LIVETICKER

 

geschrieben von Martin Kamper

Auto Günther Aktion
Torschützenliste Regionalliga Mitte
Top Live-Ticker Reporter