Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

"Jung-Wölfe" gezähmt! Lafnitzer Aufstieg nach 3:0-Sieg in trockenen Tüchern!

In der 26. Runde der Regionalliga Mitte standen sich am heutigen Freitag Abend der SV LICHT-LOIDL Lafnitz und die RZ Pellets WAC Amateure gegenüber. Für die Feldhofer-Elf war die Zielsetzung klar: Bei einem Heimdreier und gleichzeitiger Niederlagen der Konkurrenz wäre am Aufstieg in die neue, zweite Liga nichts mehr zu rütteln. Die WAC Amateure wiederum wollten nach drei Siegen aus den letzten vier Spielen ihre gute Form weiter vorantreiben und den Tabellenführer ein wenig ärgern. Doch dies wollte den "Jung-Wölfen" nicht so recht gelingen, am Ende setzte sich der Favorit durch Tore von Frljuzec, Tieber und Beslic souverän mit 3:0 durch und kann auch rechnerisch nicht mehr von den Aufstiegsplätzen verdrängt werden.

Der WAC hält ordentlich dagegen, doch Frljuzec bringt den Leader in Front

Der Tabellenführer aus Lafnitz kam druckvoll aus der Kabine und wollte vom Start weg alle Wolfsberger Hoffnungen auf einen Punktgewinn zunichte machen, doch die Gäste verteidigten in der Anfangsphase konstant. Bereits nach knapp 120 Sekunden stand jedoch die erste dicke Chance auf dem Zettel: Eine Flanke erreichte Tieber, der jedoch am Keeper scheiterte. Den Nachschuss setzte Frljuzec drüber (2.). Nach knapp 20 Minuten zappelte der Ball das erste mal im Wolfsberger Kasten - doch der Unparteiische hatte ein Stürmerfoul gesehen und pfiff den Waldl-Treffer von der Strafraumgrenze zurück (19.). Knapp fünf Minuten war der Ball wieder hinter der Linie - und diesmal zählte das Tor für Lafnitz: Nach einer guten Kombination über links zog Tieber einfach mal ab. Soldo konnte parieren, hatte aber keine Chance bei Frljuzec's Abstauber (24.). Die Gäste reagierten auf den Rückstand und tauchten nach gut einer halben Stunde plötzlich mit einer Riesenchance vor dem Lafnitzer Kasten auf, doch nach einer flachen Hereingabe in den Strafraum verpassten es gleich drei Jungwölfe den wichtigen Ausgleich zu machen (30.). Bis zur Pause erarbeiteten sich die Lafnitzer weitere Hochkaräter, doch zuweilen agierte die Feldhofer-Elf zu verschwenderisch mit ihren Möglichkeiten und so ging es mit nur einem Tor Vorsprung in die Halbzeitpause.

RIP 171027 025-ID46824-800x502

Foto: Der SV Lafnitz hat es geschafft - nach dem 3:0 gegen den WAC kann man den Aufstieg feiern.

Tieber und Beslic legen nach und schießen den SV Lafnitz endgültig in die 2. Liga

Nach dem Seitenwechsel hätten die Lafnitzer beinahe postwendend für klare Verhältnisse gesorgt, doch Frljuzec setzte den Ball nach guter Tieber-Vorlage zu hoch an (47.). Das 2:0 lag jetzt etwas in der Luft - kurz darauf war es wieder Frljuzec, der nach einer Grasser-Flanke den Ball erneut nur knapp über das Tor köpfte (50.). Zwei Minuten später zeigten sich mal wieder die Wolfsberger Gäste, doch der Hodzic-Schuss verfehlte sein Ziel (52.). Nach gut einer Stunde brachte Feldhofer für den Torschützen Frljuzec mit Beslic eine frische Offensivkraft. Der Leader war hier überlegen, hatte es aber bis hierher versäumt, für klare Verhältnisse sorgen. Erst in der Schlussviertelstunde machte der SV Lafnitz dann alles klar: Angreifer Michael Tieber dribbelte sich durch die Gästeabwehr plus Tormann und schob zum vorentscheidenden 2:0 ein (76.). Hier war nun natürlich alles entschieden und auch den WAC Amateuren war nun klar, dass in Lafnitz heute nichts zu holen war. Gute fünf Minuten vor dem Schlusspfiff erhöhten die Gastgeber auf 3:0. Nach einer Flanke stand der eingewechselte Beslic genau richtig und köpfte den Ball mit dem dritten Treffer des Abends in die Maschen (85.). Kurz darauf war Schluss - der SV Lafnitz geht mit dem nächsten Dreier konsequent seinen Weg in Richtung zweiter Liga. Bereits am kommenden Spieltag kann die Feldhofer-Elf endgültig alles klar machen.

 

Rainer Wohlmuth (Co-Trainer SV Lafnitz): "Das war heute souverän von Anfang an. Leider haben wir es lange spannend gehalten, weil unsere Chancenauswertung heute nicht gut war. Wir haben eigentlich immer nur auf ein Tor gespielt. Wir sind jetzt aufgestiegen, aber unser Ziel ist es, auch Meister zu werden."

 

SV LICHT-LOIDL Lafnitz - RZ Pellets WAC Amateure 3:0 (1:0)

Stadion Rohrbach, 500 Zuseher, SR Dr. Stefan Haselbruner

SV Lafnitz: Zingl, Kölbl, Gschiel, Schloffer, Tieber (82. Friedl), Kröpfl, Grasser, Frljuzec (57. Beslic), Waldl (68. Handl), Tomka, Rodler

WAC Amateure: Soldo, Gruber, Pichorner, Grgic, Syla (78. Tatschl), Tauchhammer, A. Mulahalilovic (46. Schöfl), Prohart, Hodzic, Monsberger, Leitgeb (46. B. Mulahalilovic)

Torfolge: 1:0 Nikola Frljuzec (24.), 2:0 Michael Tieber (76.), 3:0 Domagoj Beslic (85.)

 

Geschrieben von Pascal Stegemann

 

BonkersBet: Unschlagbare Quoten auf die österreichischen Ligen!



Kommentare powered by Disqus
Transfers RL Mitte
Auto Günther Aktion

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Torschützenliste Regionalliga Mitte

Top Live-Ticker Reporter

Folge uns auf Facebook