Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Sensation! Admira gelingt erster Auswärtssieg in Salzburg seit 10 Jahren!

Der FC Red Bull Salzburg musste sich im heutigen Heimspiel Admira Wacker mit 0:1 geschlagen geben. Für die Admira war es der erste Auswärtssieg in Salzburg seit 10 Jahren. Der Goldtorschütze heißt Christoph Monschein. Er tanzte nach 14 Minuten Miranda und Wisdom aus und traf zum 1:0. Salzburg probierte in der Schlussphase alles, kam jedoch nicht mehr zum Ausgleich und somit jubelte die Admira über einen sensationellen Auswärtssieg.

 

Im Vergleich zum Spiel vom Donnerstag gegen Krasnodar veränderte Oscar Garcia seine Mannschaft auf vier Positionen. Lainer, Laimer, Rzatkowski und Hwang spielten anstelle von Miranda, Samassekou, Lazaro und Gulbrandsen. Admira-Coach Oliver Lederer schickte exakt jene Elf auf dem Platz, die in der Vorwoche den Wolfsberger AC mit 4:1 abfertigte.

Monschein lässt die Admira jubeln

Anders als in Krasnodar begannen die Salzburger behäbig und fehleranfällig. Die Admira hatte in der Anfangsphase mehr Spielanteile und gingen nach einer Viertelstunde sogar in Führung. Christoph Monschein setzte sich nach einem hohen, langen Ball durch und traf zum 1:0 für die Niederösterreicher (14.). In weiterer Folge wurden die Salzburger allerdings gefährlicher und kamen zu ihren ersten Chancen. Einen Schuss von Berisha konnte Wostry gerade noch klären (22.). Die beste Chance der Salzburger machte Leitner zunichte. Der Admira-Goalie verhinderte im letzten Moment einen Abschluss von Munas Dabbur (31.). Nichts desto trotz unterliefen den Salzburgern zu viele Abspielfehler im Aufbauspiel. Kurz vor der Pause wäre der Ausgleich allerdings beinahe gefallen: Wostry und Lackner konnten einen Kopfball von Hwang nicht verhindern, der Südkoreaner setzte den Ball jedoch knapp am Tor vorbei (45.). Die Gäste führten somit zur Pause überraschend mit 1:0.

Christoph Monschein erzielte in der 14. Minute das Goldtor. Foto: Red Bull Media

 

Salzburg lässt alle Chancen auf Remis aus

Ohne personellen Veränderungen ging es für beide Mannschaften in den zweiten Spielabschnitt. Vier Minuten nach Wiederbeginn hatte die Admira Glück. Laimer verfehlte mit einem Heber über Leitner das Tor nur knapp (49.). Oscar reagierte und brachte Schlager für den schwachen Rzatkowski. Die Bullen fanden über die Härte zurück ins Spiel und drängten die Niederösterreicher in ihre Hälfte zurück. Munas Dabbur setzte einen Traumpass von Laimer nur ans Außennetz und vergab die Riesenchance auf den Ausgleich (62.). Garcia brachte in weiterer Folge mit Yabo einen weiteren Offensivspieler. Berisha setzte nach 66 Minuten einen scharfen Schuss knapp über das Tor von Leitner. Die Admira igelte sich im eigenen Sechzehner ein und versuchte die Führung über die Zeit zu bringen. Eine missglückte Flanke der Salzburger prallte von der Stange zu Yabo, der allerdings verschoss (81.). Die Salzburger warfen in der Schlussphase alles nach vorne, scheiterten jedoch an der Chancenverwertung und der guten Defensivarbeit der Niederösterreicher. Und somit gelang den Südstädtern der erste Auswärtssieg in Salzburg seit 10 Jahren.

 

SALE! Bis zu - 45% im Ligaportal Fußball Webshop!


Kommentare powered by Disqus

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Torschützenliste tipico-Bundesliga

Top Live-Ticker Reporter