Trainingslager organisiert von Ligaportal

Vorschau

Tipico Bundesliga 16/17: Vorschau Runde 35

Am morgigen Donnerstag steht die 35. - und damit vorletzte Runde der Tipico Bundesliga auf dem Programm und wir dürfen uns wieder auf spannende und hoffentlich torreiche Spiele freuen. Besonders im Fokus steht natürlich der Abstiegskampf. Ried hat weiterhin die schlechteste Ausgangsposition und muss in Altach gewinnen. Gleichzeitig empfängt der Tabellenneunte St. Pölten den achtplatzierten WAC. Des Weiteren spielt Sturm Graz gegen Admira Wacker, Mattersburg trifft auf Rapid und im Spitzenspiel gastiert Meister Red Bull Salzburg bei der Wiener Austria. 

 

Do, 25.05.2017, 16:30 Uhr

FK Austria Wien - FC Red Bull Salzburg

Live-Ticker

FK Austria Wien FC Red Bull Salzburg

Das Spitzenspiel der vorletzten Runde steigt zwischen dem Tabellenzweiten Austria Wien und dem Titelverteidiger Red Bull Salzburg im Ernst Happel Stadion. Während die Wiener in der vergangenen Runde eine 1:2-Niederlage beim WAC einstecken mussten, konnten die Salzburger einen ungefährdeten 2:0-Heimsieg gegen die Admira bejubeln. Für einen vollen Erfolg der Veilchen gegen Salzburg am kommenden Donnerstag spricht jedoch nicht viel. In dieser Saison musste sich die Austria in den bisherigen Duellen dreimal deutlich geschlagen geben (1:4, 1:3, 0:5). Mittlerweile wartet die Austria bereits seit dem 21. September 2014 auf einen Dreipunkter gegen die Mozartstädter.

Do, 25.05.2017, 16:30 Uhr

SV Mattersburg - SK Rapid Wien

Live-Ticker

SV Mattersburg SK Rapid Wien

Kein Abstiegskracher in Mattersburg! In der vorletzten Runde gastiert der SK Rapid beim SV Mattersburg. Beide Mannschaften fixierten in der letzten Runde mit einem 1:0-Heimerfolg den Klassenerhalt. In der aktuellen Saison sind die Hütteldorfer gegen die Burgenländer noch ungeschlagen. Saisonübergreifend konnten die Mattersburger seit 6 Pflichtspielen keinen Sieg gegen den Rekordmeister einfahren. Mattersburg hat sieben der letzten acht Heimspiele in der Bundesliga gewonnen. Rapid ist auswärts seit zehn Spielen sieglos, spiele drei Mal remis und hat sieben Mal verloren.

Do, 25.05.2017, 16:30 Uhr

SKN St. Pölten - RZ Pellets WAC

Live-Ticker

SKN St. Pölten RZ Pellets WAC

Der SKN St. Pölten könnte bereits im Heimspiel gegen den Wolfsberger AC den Ligaverbleib fixieren. Der Vorsprung auf den Tabellenletzten Ried beträgt zwei Runden vor Schluss vier Zähler. Die Kärntner liegen bereits sechs Punkte vor dem Schlusslicht und haben den Klassenerhalt so gut wie in der Tasche. Der SKN St. Pölten konnte keines der bisherigen drei Bundesligaduelle gegen den RZ Pellets WAC gewinnen. Im bisher einzigen Heimspiel gegen den WAC kamen die Niederösterreicher sogar mit 0:4 unter die Räder. Die St. Pöltner konnten in der aktuellen Saison nur 5 von 17 Heimspielen gewinnen und sind damit die schlechteste Heimelf der Bundesliga.

Do, 25.05.2017, 16:30 Uhr

SC Cashpoint Rheindorf Altach - SV Guntamatic Ried

Live-Ticker

SC Cashpoint Rheindorf Altach SV Guntamatic Ried

Siegen oder Fliegen! Für das Tabellenschlusslicht Ried zählt im Auswärtsspiel gegen Altach nur ein Sieg. Bei einer Niederlage wäre der Abstieg fix, ein Unentschieden würde bei einer gleichzeitigen Niederlage der St. Pöltner den Abstieg aufgrund der schlechteren Tordifferenz so gut wie besiegeln. Allerdings weisen die Oberösterreicher eine katastrophale Auswärtsbilanz auf. Lediglich 5 Zähler konnten sie in 17 Auswärtsspielen holen. Ihr kommender Gegner, der SCR Altach, steckt jedoch in einer sportlichen Krise. Mittlerweile warten die Vorarlberger nämlich seit 9 Pflichtspielen auf einen vollen Erfolg. In den bisherigen Aufeinandertreffen in dieser Saison setzten sich zweimal die Rieder und einmal die Altacher durch.

Do, 25.05.2017, 16:30 Uhr

SK Sturm Graz - FC Admira Wacker Mödling

Live-Ticker

SK Sturm Graz FC Admira Wacker Mödling

Der SK Sturm Graz hat den Europacup-Startplatz vor Augen. Mit einem Heimsieg gegen Admira Wacker könnten sie diesen auch endgültig fixieren und hätten bei einem gleichzeitigen Punktverlust der Austria noch eine Chance auf den Vizemeistertitel. In der aktuellen Saison mussten sich die Steirer allerdings schon zweimal der Admira geschlagen geben. Die Niederösterreicher präsentierten sich vor allem in Graz als sehr unangenehmer Gegner. Saisonübergreifend mussten sich die Südstädter in den letzten 8 Auswärtsspielen bei Sturm Graz nämlich nur einmal geschlagen geben.

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus