Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spiel der Runde

Spiel der Runde 29: Sängerknaben wollen mit Sieg gegen Hartberg Platz 3 festigen

Im Spiel der Runde 29 – powered by club-bodytec.at – empfängt die Union T.T.I St. Florian am Freitag den TSV Egger Glas Hartberg. Während es für den TSV um „die goldene Ananas" geht, stecken die Hausherren mitten drin im Kampf um Platz 3 und wollen mit einem Sieg gegen die Steirer den dritten Rang festigen.

 

St. Florians Erfolgslauf geht in die nächste Runde

Im letzten Heimspiel der Regionalliga Mitte Saison können die Hausherren aus St. Florian befreit aufspielen, denn mit 49 Punkten liegt man derzeit auf den dritten Tabellenplatz, kann die 7 Punkte davor rangierenden Hartberger allerdings nicht mehr einholen. Trotzdem möchte man sich vor eigenem Publikum noch einmal spielstark präsentieren und die tolle Saison mit einem letzten Heimsieg krönen. Egal wie die Partie gegen die Steirer am Ende ausgeht, St. Florian-Coach Messner zeigte sich schon vor dem Match äußerst zufrieden und stolz über die aktuelle Spielzeit seines Teams: „Wenn man bedenkt, dass wir als Abstiegskandidat gehandelt wurden, bin ich natürlich sehr stolz auf meine Mannschaft. Durch viel Trainingsfleiß und Einsatz haben wir es geschafft, eine kompakte Truppe zu formen." Nach 5 Siegen in Folge strotz man vor Selbstvertrauen und hat zudem gute Erinnerungen an die Hartberger: Im ersten Aufeinandertreffen der Saison am 23. Oktober konnten die Oberösterreicher beim TSV mit 1:0 gewinnen und damit den Oststeirern die erste Heimniederlage der Saison zufügen.

Hartberger Enttäuschung und Zuversicht

Auf der anderen Seite wollen die Hartberger die Saison ordentlich beenden, nachdem man in den vergangenen Wochen den Meistertitel aus der Hand geben musste. Zu Beginn der Rückrunde noch als Favorit auf den Thron gehandelt, musste man vorallem im April schmerzliche Rückschläge hinnehmen. Knackpunkt war hier sicherlich die Niederlage im Spitzenspiel in Linz, denn darauf folgten gleich zwei weitere Pleiten gegen Lafnitz und die LASK Juniors. Unter dem Strich waren 4 Punkte aus den jüngsten 6 Ligaspielen einfach zu wenig, um am Ende ganz oben stehen zu können. Nichtsdestotrotz kann Trainer Hölzl viel Positives für die Zukunft mitnehmen, denn seine Mannschaft präsentierte sich über weite Strecken der Saison als absolutes Spitzenteam, war am Ende aber wohl dem Druck nicht gewachsen. Die nächste Chance gibt es gleich im nächsten Jahr, wo man als einer der Topfavoriten in die Saison startet. Ob dabei Leistungsträger wie Dario Tadic, Daniel Gremsl oder Roko Mislov noch dabei sein werden, ist noch unsicher, denn das spielstarkeTrio ist sicherlich dem Ein oder anderen Scout ins Auge gestochen.

Personelles:

Bei den Hausherren dürften alle Spieler mit an Bord sein, nur 1-2 Akteure sind noch fraglich. Gleiches trifft auch auf die Hartberger zu, bei denen Trainer Hölzl aus dem Vollen schöpfen kann.

Mario Messner, Trainer St. Florian:

„Wir werden gegen Hartberg mit der gleichen Einstellung ins Spiel gehen wie auch schon die Wochen zuvor. Wir werden versuchen, das Selbstvertrauen, dass wir uns in den letzten Spielen erarbeitet haben, wirken zu lassen und voll auf Sieg zu spielen."

geschrieben von: Georg Langbauer

zum Regionalliga LIVE TICKER

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus