Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Allerheiligen sorgt für vierte Lafnitzer Niederlage en suite!

Der SV Licht-Loidl Lafnitz findet in der Regionalliga Mitte weiterhin nicht in die Erfolgsspur zurück. Nach den Niederlagen gegen Gurten, Kalsdorf und Gleisdorf war es nun der USV Allerheiligen, der die Lafnitzer mit einer Niederlage nach Hause schickte. Nach einem Pausenstand von 1:1 fanden die Hausherren besser in den zweiten Durchgang und setzten sich mit 3:1 durch, obendrein musste Lafnitz eine rote Karte hinnehmen.

Jetzt Trainingslager buchen!

Nach offenem ersten Durchgang...

Die von Schiedsrichter Bernd Eigler geleitete Partie startete ausgeglichen, in der Anfangsphase konnte sich keine Mannschaft ein nennenswertes Chancenplus erkämpfen. Dafür gab es eine rasche Verwarnung, bereits nach vier Minuten musste sich Allerheiligens Verteidiger Philipp Stuber Hamm für sein Foulspiel den gelben Karton ansehen.

Es dauerte knapp über eine halbe Stunde, ehe sich die rund 300 Zuseher über das erste Tor der Partie freuen konnten. Doch dafür wurden die Zuseher mit einem schönen Volleytreffer belohnt. In der 32. Spielminute kam der Heimspieler Michael Lang an den Ball und fackelte nicht lange - per Direktabnahme beförderte er den Ball ins Tor Gäste.

Der Gegentreffer schien die Lafnitzer aufgeweckt zu haben, sie fanden nun aktiver in die Partie. Wenige Minuten später wurde das Engagement dann auch schon belohnt, der Ball zappelte im Netz des USV Allerheiligen.  Und wenn Lafnitz ein Tor schießt ist der Name "Michael Tieber" oft nicht fern. Auch dieser Ausgleichstreffer ging auf das Konto des Goalgetters der den Ball zum 1:1 in die Maschen köpfte.

Mehr als zwei Gegentore waren den Fans im ersten Durchgang nicht vergönnt, mit einem 1:1 ging es also in die Pause.

 

...schlägt Allerheiligen zwei Mal zu

Etwa eine Viertelstunde nach dem Wiederanpfiff konnte das Heimteam erneut in Führung gehen, ein Kopfball von Thomas Schönberger sorgte für das 2:1.

Lafnitz-Coach Feldhofer reagierte und brachte mit Christopher Feiner und Lukas Schmidt zwie frische Kräfte. Die Wechsel sollten jedoch nicht den gewünschten Umschwung bringen - im Gegenteil, drei Minuten nach dem zweiten Spielertausch fiel die Entscheidung zugunsten der Heimmannschaft.

Nach einem Torraub von Christian Kröpfl - dieser musste folgerichtig mit Rot vom Platz - erzielte Kevin Maritschnegg per Elfmeter das 3:1.

Fortan wurde die Partie ruppiger, in der Schlussviertelstunde verteilte Bernd Eigler weiterer fünf gelbe Kartons. Tore sollten jedoch keine mehr fallen, der USV Allerheiligen konnte sich über einen Heimsieg freuen. Nichts zum Feiern haben weiterhin die Lafnitzer die ihre mittlerweile vierte Liganiederlage in Folge einstecken mussten.

In der nächsten Runde empfängt die Feldhofer-Elf den Kärntner Aufsteiger aus Wolfsberg, der USV Allerheiligen muss in die Höhle des Tabellenführers Gleisdorf - Das Selbstbewusstsein aus dem heutigen Sieg, wird die Elf von Christian Gerlitz dort sicherlich gut gebrauchen können!

 

USV Allerheiligen - SV Licht-Loidl Lafnitz 3:1 (1:1)

Sportplatz Allerheiligen, 300 Zuseher, SR Bernd Eigler

Torfolge: 1:0 (33.) Michael Lang, 1:1 (40.) Michael Tieber, 2:1 (58.) Thomas Schönberger, 3:1 (73.) Kevin Maritschnegg

 

 

 

SALE! Bis zu - 45% im Ligaportal Fußball Webshop!


Kommentare powered by Disqus

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Auto Günther

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Torschützenliste Regionalliga Mitte

Top Live-Ticker Reporter