Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Stadl-Paura fängt sich bei Ex-Leader Gleisdorf eine Klatsche ein [Video]

Nachdem sie in der letzten Runde die Tabellenführung in der Regionalliga Mitte abgeben mussten, empfingen die Kicker des FC Jerich International Gleisdorf 09 am heutigen Abend den ATSV Stadl-Paura aus der oberösterreichischen Traungegend. Wer glaubte, dass die Gleisdorfer nach dem Sturz vom Ligathron in ein Tief rutschen würden, der hatte sich kräftig geirrt. Gegen den ATSV begeisterten die Steirer das Heimpublikum mit flottem Fußball und schickten die Gäste mit einer saftigen Packung an Gegentoren zurück auf die Heimreise. 

 

Traumtor macht bereits im ersten Durchgang alles klar...

Die Gäste aus Stadl-Paura starteten engagiert in die Partie beim ehemaligen Tabellenführer und erspielten sich gleich in der ersten fünf Spielminuten ebensoviele Eckbälle. Zum Ärger von Trainer Erich Renner, wurde es jedoch bei keinem der Standards wirklich gefährlich für Stefan Leitner im Tor der Gleisdorfer. Auch in den folgenden Minuten blieben die Gäste sehr aktiv, wurden aber dafür nicht belohnt. Im Gegenteil, in der 15. Spielminute gingen die Heimischen mit 1:0 in Führung. Nach einem weiten Einwurf vom Flügel konnte der Gästetorwart den Ball nicht sichern, da er von einem Gleisdorfer Offensivspieler knapp außerhalb des Fünfmeterraums geschickt geblockt wurde. Im Getümel kam der Ball zu Markus Farnleitner der den Ball zur etwas überraschenden Führung ins Tor einschoss. Vom Gegentor nicht wirklich beirrt, blieb der ATSV weiter gut im Spiel und versuchte sein Glück nun mit einigen Distanzschüssen. Diese blieben allerdings ohne zählbares Ergebnis. Und wieder sollte es für den ATSV bitter werden. Weil David Fernandez einen Gleisdorfer Offensivspieler im Sechzehner unfair vom Ball getrennt hatte, zeigte Schiedsrichter Thomas Fröhlacher auf den Elfmeterpunkt. Armend Spreco trat an und verlud Jaroslav Kasprisin zum 2:0 für die Heimmannschaft. Nach ergebnislosen Freistößen beider Teams, folgte in der 37. Minute das 3:0. Und diesmal bekamen die Zuseher ein Tor der Marke "Tor des Monats" zu sehen. Markus Ostermann bekam am rechten Flügel den Ball und zog zum Sechzehnereck. Und von dort bewies er sehr viel Gefühl und schlenzte den Ball über den Gästekeeper via Innenstange ins lange Eck. Die Gäste konnten nichts tun, als den Traumtreffer zu bestaunen. 

Tor 3:0 Gleisdorf 41. Spielminute
Alle Szenen dieses Spiels auf tv.ligaportal.at ansehen

Nach dem vorentscheidenden Traumtor bat Thomas Fröhlacher zur Pause in die Kabinen. 

 

...Gleisdorf legt aber im zweiten Durchgang trotzdem noch etwas drauf!

In der ATSV-Kabine hatte Erich Renner zwar sicherlich klare Worte gefunden - eventuelle Aufholpläne wurden aber schon bald nach dem Wiederanpfiff zerstört. Nach einer Flanke vom rechten Flügel besorgte David Gräfischer's Kopf in der 46. Minute das 4:0. Spätestens jetzt waren alle Zweifel an einem Heimsieg verflogen.

 

RIP 161007 028

David Gräfischer's Kopf sorgte in dieser Saison schon für das eine oder andere Tor - Foto: Archiv

 

Nach dem 4:0 war die Luft aus der Partie zwar merkbar herausen, die Heimischen kamen dennoch zu der einen oder anderen Chancen. Und kurz vor dem Abpfiff gelang nach einer Freistoß-Flanke sogar noch das 5:0. Robert Kothleitner hatte sich bei dieser am besten positioniert und köpfte den Ball zum 5:0 Endstand in die Maschen des Gästetores. Nach zwei vermeidbaren gelben Karten für die Heimischen beendete der Schiedsrichter die Partie. 

Nach dem 0:4 gegen Lafnitz setzte es für die Gäste nun also die nächste deutliche Niederlage gegen einen Topklub aus der Steiermark. Schon in der nächsten Runde hat die Renner-Elf die Chance, diesen Bundeslandfluch zu besiegen - ein Heimspiel gegen Allerheiligen steht auf dem Programm. Die Gleisdorfer lieferten nach dem Verlust der Tabellenführung die perfekte Antwort und unterstrichen mit dem Kantersieg einmal mehr ihre Heimstärke. Fünf verschiedene Torschützen zeigen zudem eindrucksvoll, dass die Stärke der Steirer nicht nur auf individueller Klasse basiert. Schon in der nächsten Woche hat man mit einem Gastspiel beim SC Weiz erneut die Chance auf die Rückeroberung der Tabellenführung - vorausgesetzt die Hartberger lassen sich zuhause gegen Wolfsberg Punkte liegen.

 

FC Jerich International Gleisdorf 09 - ATSV Stadl-Paura 5:0 (3:0) 

Solarstadion Gleisdorf, 600  Zuseher, SR Thomas Fröhlacher

Torfolge: 1:0 (15.) Markus Farnleitner, 2:0 (30./pen.) Armend Spreco, 3:0 (42.) Markus Ostermann, 4:0 (46.) David Gräfischer, 5:0 (88.) Robert Kothleitner

zum VIDEO-Liveticker

 

geschrieben von Martin Kamper

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus

Meistgelesene Beiträge

Auto Günther

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Torschützenliste Regionalliga Mitte

Top Live-Ticker Reporter

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa