2. Footgolf Hobby World Cup in Windischgarsten

Spielberichte

"Steirer-Derby" - Der SC Weiz luchst den Gleisdorfern einen Punkt ab!

Am 22. Spieltag kam es in der Regionalliga Mitte zum Aufeinandertreffen des SC Sparkasse Weiz mit dem FC Jerich International Gleisdorf. Und dabei kam es im Siemens Energy Stadion zu einem soweit offenen Schlagabtausch, wenngleich die Weizer etwas damit haderten nicht die volle Punkteanzahl verbucht zu haben. Möglichkeiten dafür waren vorhanden, aber letztlich fehlte es dann an der Kaltblütigkeit vor des Gegners Tor. Aber auch den einen Punkt nimmt die Friesenbichler-Elf in Hinblick auf den ungeliebten 14. Tabellenplatz dann gerne mit. Die Gleisdorfer sind weiterhin eine ganz heiße Option auf den Meistertitel, was zuvor als Aufsteiger noch nicht wirklich vielen Teams gelungen war.

 

Danijel Prskalo bringt den Gastgeber per Kopf in Führung

Beim „Steirerderby“ waren die Gegebenheiten soweit unterschiedlicher Natur. Denn während sich die Weizer nach einer bislang bescheiden gespielten Rückrunde noch lange nicht aller Abstiegssorgen entledigt haben, können die Gleisdorfer völlig unbeschwert ans Werk gehen. Denn der Aufsteiger absolviert eine sensationell starke Spielzeit, was sich auch im zweiten Tabellenplatz widerspiegelt. Und das "Steirer-Derby" sollte dann vom Start weg flotten Schrittes geführt werden, beiderseits ist man bemüht schnellstmöglich zum Erfolg zu kommen. Daniel Gräfischer aufseiten der Gäste bzw. auf der Gegenseite Elvira Nauzet sind dann die ersten Akteure, die für ihre Teams gefährlich in Nähe des gegnerischen Tores kommen. Auch in weiterer Folge verläuft das Spiel dann sehr ausgeglichen, dem aber etwas der erste Treffer fehlte, um noch etwas mehr Brisanz hineinzubringen. Möglichkeiten auf Tore waren soweit vorhanden, bei den Friesenbichler-Schützlingen sind es Thomas Hopfer und Davor Bratic, bei den Gleisdorfern Manuel Suppan und Matthias Puschl, die in der ersten halben Stunde zu vielversprechenden Möglichkeiten gelangen. Als man sich dann in beiden Lagern schon etwas mit dem torlosen Halbzeitremis anfreundet, kommt es doch noch zum 1:0. Danijel Prskalo steigt dabei nach einem Eckball am höchsten und nickt zur Pausenführung der Weizer ein.

Weiz

Für den SC Weiz stellt dieses Remis gegen die spielstarken Gleisdorfer durchaus einen gewonnen Punkt dar.

 

Tormacher vom Dienst David Gräfischer gelingt der Ausgleich

Wie weit gelingt es dem spielstarken Aufsteiger jetzt noch die Kastanien aus dem Feuer zu holen bzw. lassen sich die Weizer nun mit neuerlich viel Einsatzbereitschaft nun nicht mehr von der Siegerstraße abbringen, waren die zwei der wichtigsten Fragen zu Beginn des zweiten Durchgangs. Was dann die Moriggl-Mannen dann zu ihren Gunsten beantworten können. Denn in der 56. Minute trifft David Gräfischer mit seinem 13. Saisontor zum 1:1 in die Maschen. Jetzt wogt die Partie hin und her, weder hüben noch drüben scheint man sich mit dem einen Punkt nicht zufrieden zu geben. So verfehlt ein Hopfer-Schuss nur ganz knapp sein Ziel, das wäre die postwendende Antwort der Weizer gewesen. Daraufhin sind auch die Gleisdorfer sehr bemüht für weitere Akzente zu sorgen, aber da erweist sich die Hintermannschaft des Gastgebers dann als unüberwindbares Hindernis. Dann treten nochmal die beiden Torschützen in den Mittelpunkt - Prskalo trifft nur die Querlatte (83.) bzw. Gräfischer verfehlt nur ganz knapp (84.). So endet das "Steirer-Derby", der Gästespieler Markus Farnleiter muss noch mit gelb/rot frühzeitig vom Platz, mit einem soweit leistungsgerechten 1:1-Unentschieden. In der nächsten Runde gastieren die Weizer am Samstag, 22. April um 18:00 Uhr in Allerheiligen. Die Gleisdorfer haben am Tag zuvor mit Spielbeginn um 19:00 Uhr die Mannschaft aus Grieskirchen zu Gast.

 

SC WEIZ - FC GLEISDORF 1:1 (1:0)

Siemens Energy Stadion, 650 Zuseher, SR: Guido Müller

Torfolge: 1:0 (41. Prskalo), 1:1 (56. Gräfischer)

Stimmen zum Spiel:

Günter Friesenbichler, sportlicher Leiter Weiz:

"Das war ein typisch intensiv geführtes Derby, in das wir sehr gut reingefunden haben. Als das Spiel dann drohte etwas abzuflachen ist uns der wichtige Führungstreffer gelingen. Nur schade, dass wir unsere spielerischen Vorteile dann nicht über die gesamte Spieldistanz gebracht haben bzw. wir aus einer der wenigen Gleisdorfer Möglichkeiten im zweiten Spielabschnitt dann den Ausgleich hinnehmen mussten."

Andreas Kindlinger, sportlicher Leiter Gleisdorf:

"Wir haben über weite Strecken einfach zu passiv agiert bzw. dem Gegenüber zu viel Spielraum gewährt. Demnach sind die Weizer auch völlig verdient in Führung gegangen. Auch nach dem Seitenwechsel als uns der Ausgleich gelungen war haben wir das Spiel zu sehr verwaltet. Aber suma sumarum gesehen geht die Punkteteilung soweit dann schon in Ordnung."

zum Regionalliga Mitte LIVE TICKER

Foto: Harald Dostal

geschrieben von: Robert Tafeit

 

SALE! Bis zu - 45% im Ligaportal Fußball Webshop!


Kommentare powered by Disqus