Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

2:0! Sturm-Reserve weist DSC in die Schranken!

Am heutigen Abend kam es in der Regionalliga Mitte am 2. Spieltag zum Aufeinandertreffen der SK Sturm Graz Reserve gegen den DSC FMZ+salto Deutschlandsberg. Sturm hatte seine erste Partie gewonnen, während der DSC daheim gegen den ATSV Stadl-Paura leer ausging. Wirklich zufrieden dürfte heute nur Joachim Standfest sein. Seine Jung-Blackies überzeugten auch im zweiten Saisonspiel und schlugen den DSC mit 2:0. Die Grubisic-Elf wiederum startete mit zwei Niederlagen in die noch junge Saison.

Spiel auf Augenhöhe ohne Highlights

Die ersten 25 Minuten gestalteten sich weitestgehend auf Augenhöhe mit leichten Vorteilen für die Sturm-Reserve. Der DSC hielt in diesem Zeitraum gut dagegen, allerdings spielte sich keines der beiden Teams große Tormöglichkeiten heraus. Erst danach wurde Sturm deutlich stärker und verlagerte das Spiel in die Deutschlandsberger Hälfte. Jedoch spielte sich das Geschehene nach wie vor größtenteils zwischen den Strafräumen ab und mehr als ein paar Halbchancen sprangen dabei nicht heraus. Im Mittelfeld wurden die Zweikämpfe intensiv geführt, doch spielerische Rafinesse suchten die rund 400 Zuseher in der ersten Hälfte vergebens. Konsequenterweise ging es mit einem torlosen Remis in die Pause.

Sturm spielbestimmend - Fink pariert Elfer

Nach der Pause war dann von Anfang an Sturm spielbestimmend und das fällige 1:0 nur noch eine Frage der Zeit. Zehn Minuten nach Wiederanpfiff war es dann so weit: Ein schneller Sturm-Konter resultierte in einem Distanzschuss aus knapp 30 Metern, den Keeper Fink jedoch nicht festhalten konnte. Philipp Sittsam war zur Stelle und vollstreckte gekonnt aus spitzem Winkel zum Führungstreffer (56.). Erst danach wurde der DSC erst wieder aktiver und darum bemüht, Offensivakzente zu setzen. Tatsächlich produzierte die Grubisic-Elf jetzt einige Chancen, doch der Ausgleich wollte nicht fallen. Stattdessen Mitte der zweiten Halbzeit ein Blackout in der DSC-Hintermannschaft: Ein DSC-Verteidiger fällte einen Angreifer der Sturm-Truppe im Strafraum. Schiedsrichter Krainer zeigte sofort auf den Punkt. Doch den fälligen Elfmeter konnte DSC-Keeper Fink klasse parieren. Danach drückte jetzt wieder Deutschlandsberg auf den Ausgleich, doch heute schien das Glück nicht auf der Seite der Gäste zu sein. Denn das höhere Risiko, das der DSC jetzt bereit war zu gehen, eröffnete den Jung-Blackies jede Menge Platz zum Kontern. Einen dieser Vorstöße konnten die Standfest-Männer in der Nachspielzeit zum 2:0 nutzen - allerdings profitierten die Grazer von einer umstrittenen Schiedsrichterentscheidung: Aus einem Konter resultierte ein halbhoher Ball auf Urdl, der den Ball bei der Annahme jedoch mit der Hand berührte. Die Pfeife des Unparteiischen blieb jedoch stumm und so zog Urdl sofort ab und verfrachtete den Ball zum vorentscheidenden 2:0 ins Ecke. Dadurch war die Messe natürlich gelesen und die Sturm-Reserve durfte sich über den zweiten Sieg im zweiten Spiel freuen.

Bernhard Barthel (stellv. Sektionsleiter DSC FMZ+salto Deutschlandsberg): "Sturm war über weite Strecken des Spiels schon besser. Vor allem das 1:0 war nur eine Frage der Zeit. Wir müssen jetzt einfach weiterarbeiten. Nächste Woche haben wir wieder ein schwieriges Spiel in Lafnitz. Es sind erst zwei Runden gespielt. Wir schauen natürlich, dass wir daran arbeiten. Wenn wir wüssten, woran es liegt, hätten wir es schon geändert."

 SK Sturm Graz Amateure - DSC FMZ+salto Deutschlandsberg 2:0 (0:0)

Messendorf Trainingszentrum, 400 Zuseher, SR Ing. Franz Josef Krainer

Torfolge: 1:0 Philipp Sittsam (56.), 2:0 Christoph Urdl (90. +4)

Geschrieben von Pascal Stegemann

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus