Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

2:1! Last-Minute-Eigentor lässt Bad Gleichenberg in Gurten jubeln! [Video]

Zum Abschluss des 2. Spieltags in der Regionalliga Mitte fand heute das Duell zwischen Union Raiffeisen Gurten und der TuS Bad Gleichenberg statt. Der Aufsteiger aus der Steiermark hatte seinen Auftakt in der letzten Woche mit einer 3:4-Niederlage verpatzt und auch Gurten hatte gegen den SC Kalsdorf bei der 1:2-Niederlage das Nachsehen. Doch heute war der Fußballgott kein Gurtener: Bis zum Ende der Spielzeit stand es nach Treffern von Krenn und Feichtinger 1:1 Unentschieden, was durchaus den Kräfteverhältnissen entsprochen hätte, doch ein unglückliches Eigentor von Gurten's Tobias Schott entschied das Spiel in der 89. Minute zu Gunsten von Bad Gleichenberg.

Gurten das etwas bessere Team, aber ohne Durchschlagskraft

Die Heimischen begannen munter und frech und kontrollierten in der Anfangsphase die Partie. Nach gut fünf Minuten hatten die Oberösterreicher dann auch die erste Chance in Führung zu gehen. Die Gurtener spielten sich auf rechts durch, doch der lauernde Stürmer verpasste die scharfe Hereingabe nur knapp. Der Gast aus Bad Gleichenberg tat sich zu Beginn schwer, ins Spiel zu finden: Gurten setzte die Offensivakzente ohne jedoch brandgefährlich zu werden. Nach gut einer Viertelstunde nahm das Spiel etwas an Fahrt auf: Erst hatte Gurten eine anständige Möglichkeit, doch der direkte Freistoß von der linken Seite zischte doch zwei Meter am Tor vorbei. Im Gegenzug wäre dann beinahe der Gast in Führung gegangen. Der Ball erreichte über mehrere Stationen etwas glücklich einen Bad Gleichenberger Stürmer, der flankiert von zwei Verteidigern auf Keeper Brunthaler zulief, den Ball dann aber knapp am Tor vorbeischoss (17.). Jetzt waren wieder die Gastgeber dran: Ante Bajic nahm sich aus gut 35 Metern ein Herz und zog einfach mal ab, doch der Ball ging knapp über das Tor (22.). Anschließend verflachte die Partie etwas, beide Teams lieferten nun weniges Zählbares und taten sich schwer, echte Chancen zu kreieren. Erst kurz vor der Pause rappelte sich der Gastgeber wieder etwas auf - und wie: Ein punktgenauer weiter Diagonalball aus der eigenen Hälfte fand Adolphe Belem auf halblinks. Dieser nahm den Ball fantastisch an, zog nach innen, düpierte zwei Gegenspieler und zog dann mit rechts ab. TuS-Tormann Rudman war jedoch zur Stelle und drehte den Ball mit einer sehenswerten Parade um den Pfosten (39.). Dies war jedoch die letzte gefährliche Aktion in der ersten Hälfte. Mit einem 0:0 ging es in die Pause.

Gurten's Unglücksrabe Schott entscheidet die Partie

Die zweite Hälfte begann mit einem Paukenschlag: Scheinbar steckte die Neuhofer-Elf gedanklich noch in der Halbzeitpause, denn plötzlich führten die Gäste wie aus heiterem Himmel! Und so war es passiert: Die Gurtener verloren den Ball am eigenen Strafraum. Über mehrere Stationen und einem verunglückten Abwehrversuch rutschte die Kugel mittig zu Krenn knapp hinter der Strafraumgrenze, der satt und trocken abzog und den Ball links oben in die Torecke knallte (48.). Der Gastgeber schien vom Rückstand geschockt zu sein, denn nur zwei Minuten später hätte die TuS beinahe auf 2:0 erhöht, doch Gurten's Schlussmann Brunthaler konnte dies mit einer Glanzparade verhindern (51.). Nach gut einer Stunde brachte Gurten mit Kolakovic einen weiteren Stürmer, um die Offensivbemühungen anzukurbeln und den Druck auf Bad Gleichenberg zu erhöhen. So versuchten die Gastgeber mit Standards den Abwehrriegel der Bad Gleichenberger zu brechen, doch der erste Versuch segelte an Freund und Feind vorbei und Rudman konnte parieren (69.). Doch drei Minuten später klappte dann der zweite Versuch: Der eingewechselte Rene Wirth wurde im Strafraum von den Beinen geholt. Den fälligen Elfmeter konnte Kapitän Martin Feichtinger souverän zum Ausgleich verwandeln (73.). Nach dem Gegentreffer standen die Gäste dann tief. Erst zwei offensive Wechsel sorgten für frischen Offensivwind in der Schlussviertelstunde. Jetzt war die TuS wieder das etwas muntere Team und wurde ganz spät und mit ein bisschen Glück belohnt. Als sich bereits alle Parteien mit dem Unentschieden abgefunden hatten, fiel der Lucky Punch für die Gäste in der 89. Minute: Der Bad Gleichenberger Rechtsverteidiger schaltete sich nach vorne ein und schoss einfach mal scharf auf's Tor. Der Ball wurde unglücklich von Tobias Schott abgefälscht und sprang zum späten Siegtreffer für die Gäste ins Tor. Kurz darauf pfiff Schiedsrichter Oberbucher die Partie ab. Der Aufsteiger aus Bad Gleichenberg holte somit zwar glücklich, aber mit viel Kampfesgeist die ersten Punkte in der RLM.

Chance Gurten 39. Spielminute
Alle Szenen dieses Spiels auf tv.ligaportal.at ansehen

Johann Hochleitner (Sektionsleiter TuS Bad Gleichenberg): "Wenn das Spiel Unentschieden ausgeht, kann sich sicherlich auch niemand beschweren. Andererseits haben wir die letzten zehn Minuten auch mehr für das Spiel getan. Und auf diesem kleinen Platz in Gurten kann man sich immer ein Tor fangen. Das nächste Match gegen Stadl-Paura wird schwer, aber wir haben auch eine gewisse Heimstärke."

Union Raiffeisen Gurten - TuS Bad Gleichenberg 1:2 (0:0)

Park21-Arena Gurten, 450 Zuseher, SR Mag. Andreas Oberbucher

Torfolge: 0:1 Michael Krenn (48.), 1:1 Martin Feichtinger (73.), 1:2 Tobias Schott (89./ET.)

Geschrieben von Pascal Stegemann

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus