Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

2:1! Doppelpacker Fröschl sichert Vöcklamarkt per Last-Minute-Treffer Sieg gegen Favorit Steyr!

Zum Auftakt in die 19. Runde der Regionalliga Mitte begegneten sich am heutigen Freitag Abend in einem von zwei oberösterreichischen Derbys an diesem Spieltag die UVB Vöcklamarkt und der SK Vorwärts Steyr. Die aufstiegswilligen Lafnitz-Jäger aus Steyr wollten mit einem Sieg gleich zu Beginn ein deutliches Signal an die Konkurrenz senden und die 1:4-Niederlage aus dem Hinspiel vergessen machen. Doch die UVB sträubte sich erfolgreich dagegen und schlug den Favoriten spät, aber verdient mit 2:1. In einer von beiden Seiten flott geführten Partie hatte "Man of the Match" Alexander Fröschl die Heimischen früh per direkt verwandeltem Freistoß in Führung gebracht, doch die Gäste konnten postwendend ausgleichen. Erst in der zweiten Halbzeit und quasi mit dem Schlusspfiff war es dann erneut Fröschl, der mit seinem zweiten Treffer nach schöner Kombination den Grün-Gelben den ersten Sieg im Jahr 2018 gegen favorisierte Steyrer einbrachte.

Fröschl-Freistoß bringt Vöcklamarkt in Front, doch Steyr schlägt schnell zurück

Bei den Gästen fand sich ATSV-Neuzugang Mario Petter vorerst auf der Bank wieder, bei der UVB durften erwähnenswerterweise gleich drei Vöcklamarkter Eigengewächse von Beginn an ran. Etwas überraschend kam auch die Berufung von Manuel Hofmeister in die Startformation. Ohne den lange verletzten Kirnbauer ging Schatas ansonsten mit der Aufstellung keine allzu großen Experimente ein. Allzu lange brauchten die Heimischen dennoch nicht, um nach der langen Winterpause auf Betriebstemperaturen zu kommen. Es waren noch keine 10 Minuten gespielt, da hatten die Grün-Gelben das erste dicke Zeichen gesetzt - und was für ein schönes! Alexander Fröschl hämmerte einen Freistoß aus 25 Metern unhaltbar ins Kreuzeck und brachte seine Farben dadurch mit 1:0 in Front (9.). Reinhard Großalber im Steyrer Tor war bei diesem Fröschl-Hammer völlig machtlos. Die Gäste aus Steyr wirkten durch den frühen Rückstand keineswegs geschockt - nur drei Minuten nach dem Vöcklamarkter Führungstreffer glichen die Gäste durch Halbartschlager aus (12.). Von einer anfänglichen Abtastphase war in Vöcklamarkt keineswegs etwas zu sehen, beide Teams spielten in den turbulenten Anfangsminuten engagiert auf und versuchten dem Spiel ihren Stempel aufzudrücken. Jedoch wirkten die Gäste aus Steyr etwas giftiger und aggresiver in den Zweikämpfen und hatten zusätzlich etwas mehr vom Spiel, doch unter dem Strich waren große Chancen auf beiden Seiten Mangelware. Insgesamt sahen die rund 1000 Zuseher ein flottes, aber chancenarmes Spiel in der ersten Hälfte. Demzufolge ging es mit einem 1:1-Unentschieden nach zwei frühen Toren in die Halbzeitpause.

Fussball SK Vorwaerts Steyr vs UVB Voecklamarkt- 08082017-26

Foto: Fröschl (rechts) avancierte mit seinem Doppelpack zum Matchwinner für die UVB.

Vöcklamarkt am Drücker - Fröschl belohnt starke Leistung mit dem Last-Minute-Treffer

Beide Teams starteten spiel- und lauffreudig auch in die zweiten 45 Minuten, doch in den Anfangsmomenten nach der Pause konnte sich keines der beiden Teams ein spielerisches Übergewicht erarbeiten. Nach gut einer Stunde nahm dann die Schatas-Elf das Heft in die Hand und hatte etwas mehr vom Spiel. Die Heimischen bemühten sich jetzt um mehr Ballbesitz und drückten in der Folge ein wenig auf den Führungstreffer. Ohne jedoch zu glänzen und ohne die ganz großen Tormöglichkeiten wurden sie für ihr Engagement vor dem gegnerischen Gehäuse vorerst nicht belohnt. Die Heimischen waren jetzt das etwas bessere Team, doch das Spiel blieb recht ausgeglichen und die Gäste lauerten darauf, ihre gefährlichen Konter vorzutragen. Ähnlich wie die erste Hälfte, verlief auch der zweite Spielabschnitt recht chancenarm, auf beiden Seiten gab es nur wenige Torraumszenen. Als sich alle Anzeichen auf ein 1:1-Remis verdichteten, holte die UVB dann doch noch zu einem sehr späten Lucky Punch aus: Nach einem sehenswerten Spielzug über 5-6 Stationen wurde erneut Fröschl in Szene gesetzt, der quasi mit dem Schlusspfiff im Strafraum an den Ball kam und zum viel umjubelten 2:1-Siegtreffer einschoss (88.). Kurz darauf beendete der Unparteiische Manfred Erlinger die Partie, die UVB schlägt somit Steyr ein zweites Mal in dieser Saison und kann ruhigen Gewissens in die nächsten Spiele gehen. Für Steyr dürfte diese Niederlage der erste kleine Dämpfer im Aufstiegsrennen sein.

Gerhard Schweitzer (Sportlicher Leiter UVB Vöcklamarkt): "Das war ein sehr ausgeglichenes Spiel und sehr, sehr spannend. In der ersten Hälfte war Steyr ein wenig besser und giftiger. In der zweiten Hälfte waren dann wir ein bisschen besser. Insgesamt war das Spiel recht chancenarm, aber von uns war eine kollektiv gute Leistung. Bei uns haben heute 3 Vöcklamarkter Eigenwächse begonnen und weitere 3 saßen auf der Bank.

 

UVB Vöcklamarkt - SK Vorwärts Steyr 2:1 (1:1)

BLACK CREVICE Stadion, 1117 Zuseher, SR Manfred Erlinger

Torfolge: 1:0 Alexander Fröschl (9.), 1:1 Michael Halbartschlager (12.), 2:1 Alexander Fröschl (88.)

Geschrieben von Pascal Stegemann

Foto: Harald Dostal

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 99 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus