Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Saalfelden schafft Überraschung in Seekirchen

Dicke Überraschung in Runde 18 der Regionalliga West. Der SV Pinzgau Saalfelden gewann das Salzburger Derby beim SV Seekirchen mit 3:2. Drei enorm wichtige Punkte die nicht nur die rote Laterne an Alberschwende weitergeben, sondern auch den FC Kufstein und Hard in Reichweite bringen. Kufstein und Hard haben nur mehr drei Punkte Puffer auf den nunmehrigen Tabellenvorletzten Saalfelden.

 

Saalfelden gewinnt vier der letzten sechs Spiele

Eine tolle Aufholjagd hat Saalfelden gestartet und setzt diese auch in der vorletzten Runde 2017 fort. Bereits in der 20, Minute gelingt Saalfelden durch Tamas Tandari der Führungstreffer. Aber Seekirchen kommt wieder in die Partie. Optimaler Zeitpunkt – in der Nachspielzeit der ersten Hälfte trifft Eugen Rexhepi zum 1:1. Tamas Tadari ist aber wieder mal in Hochform. In der 65. Minute gelingt das 2:1 und fünf Minuten vor Spielschluss trifft Tandari zum dritten Mal. Das ist die Vorentscheidung in dieser Partie. Benjamin Taferner kann zwar im nächsten Spielzug auf 2:3 verkürzen, der Dreier für Saalfelden st aber perfekt.

Anif zieht davon

An der Tabellenspitze hat die 18. Runde durchaus eine mögliche Vorentscheidung gebracht. Grödig verliert sensationell das Heimspiel gegen Dornbirn mit 0:1 und Anif gewinnt in Kufstein 3:2, nachdem man allerdings zur Pause bereits 3:0 geführt hatte. Damit hat Anif bereits fünf Punkte Vorsprung auf Grödig, die Altach Amateure kommen mit einem 1:1 auswärts gegen Wals-Grünau bis auf einen Punkt an Grödig heran.  

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus