Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

St. Johann dreht mit Doppelschlag im Finish Duell gegen Pinzgau-Saalfelden

Salzburger Derby in der 26. Runde der Regionalliga West. Der TSV McDonalds St. Johann empfing den FC Pinzgau-Saalfelden. Eine durchaus flotte Partie mit einem glücklichen Ende für die Hausherren. St. Johann gelingen in der 77. Minute zwei Tore und so kann ein 1:2 noch in einen 3:2 Erfolg verwandelt werden.

 

Verdient und glücklich

Ernst Lottermoser, Trainer TSV McDonalds St. Johann: „Wir sind in diese Partie ganz gut gestartet. Verdiente Führung nach elf Spielminuten durch Marco Grüll. Dann haben wir aber aufgehört Fußball zu spielen und ebenso verdient das 1:1 durch Ermin Hasic in der 30. Minute bekommen. Mit 1:1 ging e sin die pause und wir haben uns für Hälfte zwei sehr viel vorgenommen. Allerdings haben wir nach nur vier Minuten das 1:2 bekommen – sehr unglücklich. Ein Eigentor, dass uns unter Zugzwang gesetzt hat. Wir haben dan alles auf eine Karte gesetzt und im Finish der Partie ist uns dann noch ein Doppelschlag gelungen. Marco Grüll mit seinem zweiten Treffer in der 77. Minute und im nächsten Angriff das 3:2 durch Benjamin Ajibade. Ich würde den Erfolg aber als verdient bezeichnen, natürlich gehört zu so einem Doppelschlag - relativ kurz vor Schluss - auch Glück dazu.“

Fernduell um den Titel geht am Samstag weiter 

Beide Titelanwärter haben am Samstag schwierige Aufgaben zu bewältigen. Bereits um 14 Uhr spielt Grödig beim sehr starkem Aufsteiger Wals-Grünau und Punkte werden sicherlich hoch hängen. Aber auch Anif muss gegen den FC Dornbirn um 16 Uhr mit gekonnter Gegenwehr rechnen. Das Team von Anif wird allerdings schon wissen, ob Grödig ein Dreier gelungen ist. Ansporn oder Belastung – das wird am erst gegen 16 Uhr wissen.

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus