Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Hohenems mit einer starken Leistung gegen Seekirchen

Das Tabellenschlusslicht VfB Hohenems musste in der sechsten Runde der Regionalliga West zum Tabellenzweiten SV Seekirchen. Sicher keine leichte Aufgabe für die Gäste, nachdem diese nach fünf Runden erst drei Punkte auf dem Konto verbuchen können. Seekirchen mit einem sehr guten Start in die neue Saison. Mit dem 4:1 Sieg verteidigt Seekirchen weiterhin den zweiten Tabellenplatz. Das Spiel war aber enger als es das Ergebnis vermuten lässt.

Hohenems geht überraschend in Führung

Von Beginn an waren die Gäste aus Vorarlberg ein ebenbürtiger Gegner. Nach 26 Minuten durfte Hohenems das erste Mal jubeln. Nach einem Befreiungsschlag schaltete Jan Stefanon am Schnellsten. Er spielte den gegnerischen Tormann aus und schob zur Führung ein. Der Jubel über die Führung hielt aber nicht lange. Bereits in der 35 Minute der Ausgleich zum 1:1. Nach einer Ecke netzte Felix Eliasch zum Ausgleich ein. Somit war die Partie wieder offen. Kurz vor dem Seitenwechsel die Führung für Seekirchen. Nach einem Rückpass der Hohenemser lief Philipp Stadlmann den Ball ab, umkurvte den Tormann und schob zur Führung ein. Mit einer knappen 2:1 Führung ging es in die Halbzeitpause.

Großchancen der Gäste konnten nicht genutzt werden

Auch in der zweiten Halbzeit gaben die Gäste nicht auf und wollten unbedingt den Ausgleich erzielen. Hohenems nahm im Laufe der Partie mehr Risiko und stellte auf eine Dreierkette um. In Minute 84 dann die vermeintliche Vorentscheidung in Seekirchen. Nach einem Angriff über die rechte Seite konnte Philipp Stadlmann den Querpass von Michael Aigner zum 3:1 einschieben. Kurz darauf zwei Großchancen für die Gäste. Glück für Seekirchen in dieser Phase. Hier hätte durchaus der Anschlusstreffer fallen können. So kam es wie es kommen musste und Benjamin Taferner erhöhte in der Nachspielzeit auf 4:1. Bernhard Biribauer spielte auf der rechten Seite zwei Spieler aus und legte ab auf Taferner. Dieser musste nur noch einschieben. Danach war Schluss in Seekirchen.

Alexander Schriebl, Trainer SV Seekirchen: „Der Sieg ist heute zu hoch ausgefallen. Der Gegner hat uns extrem gefordert und uns alles abverlangt. Wir mussten heute alles reinhauen um zu bestehen. Nach dem 3:1 hatten wir großes Glück. Hier hatte Hohenems zwei gute Einschussmöglichkeiten, die eigentlich ein Tor hätten sein müssen!“

Peter Jakubec, Trainer VfB Hohenems: „Nach der Führung hätten wir durchaus auch das 2:0 machen können. In der zweiten Halbzeit hatten wir leichte Vorteile, konnten aber keinen Profit daraus schlagen. Gegen Ende der Partie haben wir umgestellt und sind mehr Risiko eingegangen. Wir hätten uns dann auch noch belohnen können. Die Chancen waren durchaus vorhanden. Leider haben wir heute hinten zu viele Fehler gemacht!“

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter