2. Liga: Mählich gestaltet Lustenau-Debüt gegen Blau-Weiß erfolgreich!

Roman Mählich führte Austria Lustenau gegen Blau-Weiß am Freitagabend wieder zurück in die Erfolgsspur. Die Vorarlberger traten mit völlig veränderter Einstellung an. Das zeigte sich sogleich in der frühen Führung durch Mayer (15'). Auch der glückliche Ausgleich durch Schubert (33') schockte die Heimischen nicht, stattdessen schoss Morys sein Team erneut in Front (40'). Nach Wiederbeginn mussten die Grün-Weißen nur bei einem Stangenschuss (71') zittern. Der Sieg hievt Lustenau wieder ins Mittelfeld der Tabelle, womit die Abstiegsränge zumindest vorerst wieder Geschichte sind. 

 

Lustenau stark, aber auch im Glück! 

Austria Lustenau trat am Freitagabend gegen Blau-Weiß Linz mit veränderten Gesichtern gegen Blau-Weiß Linz an. Neo-Trainer Roman Mählich veränderte die Startelf etwas und brachte mit Canadi neben Ronivaldo eine neue Spitze. Die Offensive funktionierte deutlich besser als noch in den letzten Wochen, es dauerte nur wenige Minuten bis sich die Heimischen ihre erste Torchance herausspielten. Nach einer Ecke faustete Helac die Kugel zu kurz weg vom Tor, so kam Grabher an der Strafraumkante zum Kopfball, welcher allerdings auf der Linie geklärt werden konnte (5'). In Folge blieb die Mählich-Elf am Drücker und ging schließlich auch verdient in Führung. Thomas Mayer zirkelte das Leder nach einem feinen Solo präzise ins linke Eck (15'). Nun wachten auch die Linzer zunehmend auf, offensive Gefahrenmomente blieben dennoch die Ausnahme. Der Ausgleichstreffer fiel dann auch eher aus einem glücklichen Zufall heraus. Zwar startet Kostic ein gutes Solo, der Abschluss musste dann aber von Schubert entscheidend in die andere Richtung abgefälscht werden. Sonst wär der Ball niemals reingegangen (33'). Die Austria ließ sich von dem überraschenden Ausgleich nicht beirren, profitierte stattdessen auf der anderen Seite von einem haarsträubenden Tormannfehler. Der sonst so sichere Helac eilte bei einer Flanke der Lustenauer auf den linken Flügel aus seinem Kasten, kam jedoch zu spät. Morys schob die Kugel aus spitzem Winkel in die Maschen (40'). Die zweite Hälfte starteten die Vorarlberger wie mit der Dampfwalze! Gute Chancen wurden am Fließband produziert. Ronivaldo mit einem feinen Fallrückzieher (49'), sowie Mayer freistehend vor dem Keeper (55') ließen beste Tormöglichkeiten auf die Enscheidung liegen. Trotz klarer Überlegenheit des Heimteams, mussten die rund 1.800 Zuschauer in der Schlussphase einmal zittern. Kreuzriegler schob die Kugel nach einer Ecke mit dem Außenrist an die Innenstange (71'). Danach stand Lustenau allerdings wieder sicher und brachte das Ergebnis über die Zeit!  

Die Aufstellung des SC Austria Lustenau: 

21 Ammar Helac
04 Danilo Mitrovic
06 Lukas Tursch
09 Fabian Schubert
11 Martin Kreuzriegler
14 Oliver Filip
15 Martin Grasegger (K)
17 Aleksandar Kostic
23 Turgay Gemicibasi
37 Nosa Iyobosa Edokpolor
86 Stefano Surdanovic

Die Aufstellung des FC Blau-Weiß Linz: 

T Kevin Kunz
09 Ronivaldo Bernardo Sales (K)
10 Matthias Morys
16 Christoph Freitag
17 Marcel Canadi
18 Christian Schilling
23 Pius Grabher
24 Sebastian Feyrer
26 Darijo Grujcic
29 Michael Lageder
55 Thomas Mayer

Schiedsrichter der Partie: 

Arnes Talic

Die Besten: 

Freitag (Abwehr, Lustenau), Ronivaldo (Sturm, Lustenau), Mayer (Mittelfeld, Lustenau), Edokpolor (Abwehr, Blau-Weiß Linz)

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Torschützenliste österreichische 2. Liga

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter