Neuer Namenssponsor: Stadl-Paura kooperiert mit KFZ-Unternehmen!

Positive Neuigkeiten aus Stadl-Paura! Der finanziell angeschlagene ATSV Stadl-Paura hat nach eigenen Aussagen bis zum Saisonende einen neuen Namenssponsor. Damit dürften die gröbsten finanziellen Engpässe zumindest bis Ende der heurigen Regionalliga Mitte Spielzeit beseitigt worden sein. Dem Vernehmen nach ist nach den chaotischen Vorfällen der vergangenen Wochen darüber hinaus eine Einigung mit dem erfolgreichen Trainertrio um Cheftrainer Markus Waldl, Co-Trainer Christoph Brummayer und Tormanntrainer Simon Winkler erzielt worden, das nun die Mannschaft doch bis zum Ende der Saison betreut.

Kooperation mit KFZ-Unternehmen: Bis zum Ende der Saison läuft der Club unter dem Namen ''ATSV KFZ Bauer Stadl-Paura" auf'

Nach der chaotischen Trainerposse um Christian Mayrleb, der erst als Nachfolger von Waldl präsentiert wurde, um wenige Stunden später wieder zurückzutreten, fährt der Verein nun wieder in etwas soldieren Fahrwassern. Erst trat Cheftrainer Waldl von seinem Rücktritt wieder zurück und erklärte sich bereit, den Club mit seinem Trainerteam bis zum Saisonende zu betreuen. Nun präsentierte der ATSV zudem einen neuen Namenssponsor, der den Tabellendritten der Regionalliga Mitte auch finanziell erst einmal über Wasser halten soll: Dem Verein ist es gelungen, den renommierten KFZ-Händler, die Bauer GmbH aus Marchtrenk, als Namenssponsor zu gewinnen. Die Dauer dieser Vereinbarung soll vorerst bis Ende der Saison 2018/19 gehen. Der Verein wird daher die letzten sieben Spiele in der Regionalliga Mitte als ATSV KFZ Bauer Stadl-Paura
bestreiten. Von Vereinsseite heißt es: ''Wir vom „ATSV KFZ Bauer Stadl-Paura“ sind froh und dankbar, mit der Kfz Bauer GmbH, einen so angesehenen Namenssponsor gefunden zu haben.'' Der Hintergrund: Der OÖ-Drittligist stand zuletzt wegen Finanzproblemen immer wieder in den Schlagzeilen. Ob die Stadlinger ihre Finanzprobleme über die Saison hinaus in den Griff kriegen, steht noch in den Sternen. Doch zumindest für dieses Jahr sollte die finanzielle Grundlage geschaffen sein, die Saison erfolgreich zu beenden. Am Wochenende steht für den ATSV das OÖ-Derby gegen die UVB Vöcklamarkt an - bei einem Dreier winkt sogar der zweite Tabellenplatz. Sportlich gesehen ist bei den Stadlingern also alles in Butter, die das in sie gesetzte Vertrauen nun auch zurückzahlen wollen: ''Unsere in der Rückrunde so erfolgreiche Mannschaft – derzeit dritter Tabellenplatz in der Regionalliga Mitte – wird alles daransetzen, die Saison auf einen der vorderen Plätze zu beenden!''.

59707903 2274692022857499 1373391796637270016 n

Foto: Beim Match gegen den GAK 1902 in der Hinrunde war die Tribüne in der "Licht & Planung Arena" sehr gut besetzt!

Copyright: Rudi Knoll

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?


Auto Günther Aktion
Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Vereinsshop

Torschützenliste Regionalliga Mitte
Top Live-Ticker Reporter

Folge uns auf Facebook