Testspielaction statt Flutlichtspektakel

Während viele Sportfans heute mit großer Spannung das Flutlichtrennen in Schladming verfolgt haben, hat sich in der Regionalliga Mitte in punkto Testspielen so einiges getan. So kam es unter anderem zum Duell zwischen dem ATSV Stadl-Paura und dem ASKÖ Oedt - dem Klub, zu dem Stadl-Pauras Ex-Trainer Christian Mayrleb inklusive einiger Spieler vor wenigen Wochen gewechselt ist. 

 

Sängerknaben verlieren gegen OÖ-Ligisten

Nach dem starken 0:0 gegen den FC Blau-Weiß Linz mussten die Fußballer der Union T.T.I. St. Florian am heutigen Nachmittag gegen den ASKÖ Donau Linz, einen Vertreter aus der Oberösterreichliga, antreten. Und gegen den um eine Klasse niedriger aktiven Verein setzte es dann die erste Niederlage der aktuellen Testspielphase. Die Sängerknaben aus St. Florian mussten sich den Linzern nach 90 Minuten mit 3:5 geschlagen geben.

Schon am Freitag geht es für die Union gegen den nächsten OÖ-Ligisten weiter - ASKÖ Oedt bittet zum Duell. Und der kommende Gegner war auch am heutigen Tag schon gegen einen Regionalligisten aktiv. Und zwar gegen den ATSV Stadl-Paura.

 


Stadl-Paura verliert gegen Ex-Coach

Das emotionalste Testspiel des heutigen Tages war mit Sicherheit das Duell zwischen dem ATSV Stadl-Paura und der ASKÖ Oedt. Hauptverantwortlich dafür ist der vor kurzen stattgefundene Wechsel von Coach Christian Mayrleb (zum Bericht). Noch im Herbst hatte der ehemalige Profifußballer den ATSV auf den starken vierten Tabellenrang geführt, nun schwingt dieser in Oedt das Trainerzepter. Für weitere Spannung sorgte sicherlich die Tatsache, dass der Trainer auch einige Spieler mit nach Oedt nahm. 

Und trotz dieser heiklen Vorgeschichte stand beim heutigen Duell natürlich der Fußball im Vordergrund. Und dieser sollte nicht zu kurz kommen. In einem intensiven und spannenden Duell konnte sich die Mannschaft von Christian Mayrleb in 90 Minuten knapp mit 1:0 durchsetzten - Goldtorschütze für Oedt war Mario Reiter. 

Die Chance auf ein besseres Ergebnis bekommt der ATSV am Samstag gegen den SV Bad Schallerbach.

 

Hartberg gegen Oberligist dominant

Der Tabellenzweite der Regionalliga Mitte, der TSV Prolactal Hartberg, stieg mit dem heutigen Tag erst relativ spät in die Testspielphase ein. Doch dafür tat der Aufstiegsaspirant dies umso eindrucksvoller. Gegen Oberligist SV Krottendorf gaben sich die Steirer keine Blöße und gewannen klar mit 8:0. Christoph Kröpfl eröffnete das Torfestival in Minute 24., der folgende Dreierpack (28.,38.,40.) von Daniel Gremsl machte schon vor dem Halbzeitpfiff alles klar. Und obwohl in der Pause auf beiden Seiten fleißig durchgewechselt wurde änderte sich am Spielverlauf wenig. Ein Doppelpack von Philipp Lembäcker (50.,75.) sowie Tore von Jürgen Heil (58.) und David Zink (64.) rundeten den Kantersieg des Favoriten ab. 

Schon am kommenden Freitag bekommen es die Hartberger mit einem ganz anderen Kaliber an Gegner zu tun - ein Duell mit Erstligist KSV 1919 steht auf dem Programm. 

 

Steyr besiegt Wallern

Auch der SK Vorwärts Steyr absolvierte am heutigen Abend ein Testspiel gegen einen OÖ-Ligisten. Gegen den SV Zaunergroup Wallern zeigten sich die Steyrer spielfreudig und gewannen dank zweier Doppelpacks mit 4:2. Durch Tore von Josip Martinovic (14.,42.) und Christoph Bader (33.,53.) erspielte sich der Regionalligist innerhalb einer Stunde einen 4:0 Vorsprung, musste sich dann aber über zwei Gegentreffer innerhalb von wenigen Minuten ärgern - beide Treffer fielen übrigens nach Eckbällen.

Möglicherweise entscheidet sich Gerald Scheiblehner also zu einem zusätzlichen Eckballtraining bis zum nächsten Testspiel am Samstag (Gegner: DSG Union Perg).

 


Alle bisherigen und kommenden Testspiele findet ihr außerdem in unserer Testspielübersicht.

 

 

 

 



Auto Günther Aktion
Torschützenliste Regionalliga Mitte
Top Live-Ticker Reporter