Spielberichte

Meisterfrage beantwortet? Der GAK schlägt im Top-Spiel glücklich Gleisdorf und kann langsam den Sekt einkühlen! [Video]

Am heutigen Samstag Nachmittag kam es im Top-Match der 21. Runde der Regionalliga Mitte zum Aufeinandertreffen des FC Jerich International Gleisdorf 09 und des GAK 1902. In einem unterhaltsamen Match zwang am Ende der Tabellenführer die Gleisdorfer etwas glücklich mit 1:0 in die Knie. Der 16. Saisonsieg lässt den Vorsprung auf den Zweitplatzierten auf 13 Punkte anwachsen, die Grazer können also langsam aber sicher den Schampus einkühlen. Den goldenen Treffer erzielte Rother nach einem abgefälschten Freistoß. Aufgrund eines starken Schlussspurts hätten sich die Hausherren eigentlich ein Unentschieden verdient, doch das Glück des Tüchtigen war heute mit dem GAK.

Abgefälschter Freistoß und Abstaubertor: Das Glück ist mit dem GAK

Den etwas besseren Start in dieses Top-Spiel erwischten die Gleisdorfer Gastgeber: Torjäger David Gräfischer gab nach einer Vorlage von Philipp Zuna den ersten Warnschuss ab, doch der Abschluss aus gut 20 Metern ging drüber (5.). Kurz darauf war es wieder der Gleisdorfer Mittelstürmer, der nach einem Missverständnis in der Grazer Abwehr von der Strafraumgrenze abzog - Haider war auf dem Posten und konnte parieren (7.). Vom Tabellenführer war in der Anfangsphase offensiv wenig zu sehen, erst nach gut einer Viertelstunde hatte der GAK durch Wendler eine erste Halbchance, doch der Angreifer erwischte die Kugel nach einer Hereingabe nicht voll (13.). Deutlich gefährlicher wurde es wenige Momente später: Nach einem Kozissnik-Eckball drückte Abwehrmann Zündel den Ball per Kopf in Richtung Tor, doch die Gleisdorfer konnten den Einschlag mit vereinten Kräften verhindern (14.). Auf die erste ganz große Gelegenheit mussten die 1600 Zusehern bis zur Mitte der ersten Hälfte warten - ein Freistoß aus dem Halbfeld fand am langen Pfosten den Kopf von Gräfischer, doch GAK-Keeper Haider verhinderte in Zusammenarbeit mit der Latte mit einem sensationellen Reflex die Gleisdorfer Führung (23.). Auf der anderen Seite wurde Alexander Rother kurz darauf nach einem misslungenen Gleisdorfer Klärungsversuch kurz vor der Strafraumgrenze gelegt - der fällige Freistoß wurde von der Mauer abgefälscht, klatschte gegen die Latte und fiel von dort etwas glücklich vor die Füße von Rother, der nur noch zum Grazer Führungstreffer abstauben musste (28.). Dieser etwas unglückliche Rückstand aus Sicht der Gastgeber hatte die Moriggl-Männer etwas geschockt, der GAK hatte jetzt wenig Mühe den knappen Vorsprung mit in Halbzeitpause zu nehmen und so beendete Schiedsrichter Barmaksiz die erste Hälfte beim Stand von 1:0 für die Gäste.

Tor GAK 1902 28

Mehr Videos von GAK 1902

Kurz vor Schluss rettet das Aluminium den GAK-Sieg

Der GAK verbuchte nach Wiederanpfiff die erste ordentliche Gelegenheit auf 2:0 zu stellen - GAK-Kapitän Perchtold kam nach einem Eckball zum Abschluss, setzte die Kugel jedoch neben den Gleisdorfer Kasten (47.). Die Gleisdorfer legten nach dem Seitenwechsel eine Schippe drauf und setzten die Gäste jetzt gehörig unter Druck, doch die GAK-Abwehr ließ wenig zu und stand im letzten Drittel sehr stabil. In der Folge erhöhten die Hausherren weiter den Druck - nach gut einer Stunde Spielzeit konnte sich der Tabellenführer nicht mehr so richtig spielerisch befreien. Dennoch konnte der GAK die gefährlicheren Chancen vorweisen: Ein Bauer-Freistoß aus dem Halbfeld wurde im Strafraum Richtung langes Eck verlängert - Gleisdorf-Keeper Leitner sah die Kugel sehr spät, konnte das Spielgerät jedoch mit einem tollen Reflex noch von der Linie kratzen (59.). Damit war die Gleisdorfer Drangphase vorbei - den Kulovits-Männern gelang es jetzt, die Partie wieder offen zu gestalten und ihrerseits Nadelstiche in der Offensive zu setzen. So zum Beispiel in der 68. Minute: Nach einer schönen Grazer Kombination über die linke Seite kam im Strafraum Hackinger zentral zum Schuss - Leitner parierte erneut stark und bewahrte seine Farben vor der endgültigen Entscheidung (68.). Der Moriggl-Elf lief jetzt etwas die Zeit davon und so versuchte der Vizemeister mithilfe von Standards den Ausgleich zu erzwingen, doch die GAK-Abwehr hielt stand. In der Schlussphase musste der GAK einmal richtig zittern: Nach einer Ostermann-Flanke kam der eingewechselte Schroll im Rücken der Abwehr an den Ball. Seinen Schuss musste Pfeifer in höchster Not von der Linie kratzen (82.). Im Anschluss warfen die Gleisdorfer nun alles nach vorne, um zumindest noch einen Punkt zu ergattern. Eine der letzten Gelegenheiten hatte Schroll, der es aus der Distanz probierte, doch Haider blieb cool und fing die Kugel sicher ab (89.). In der Nachspielzeit wurde die Partie noch einmal richtig turbulent, nach einem Gleisdorfer Eckball verhinderte die Querlatte den 1:1-Ausgleich (90.+2). Kurz darauf kam Schönberger aus der zweiten Reihe noch einmal zum Abschluss, doch die Kugel zischte hauchdünn am rechten Pfosten vorbei (90.+3). Doch es half alles nichts: Letzten Endes wollte der Ball einfach nicht mehr den Weg ins Grazer Gehäuse finden. Beim Stand von 0:1 beendete der Unparteiische die Partie. Der FC Gleisdorf steigt durch die dritte Niederlage in Serie wohl aus dem Titelkampf aus, dem GAK ist der Meistertitel nun mit 13 Punkten Vorsprung auf den ärgsten Verfolger kaum mehr zu nehmen.

ripu 190413 032-ID54588-800x534

Foto: Mit dem Sieg beim FC Gleisdorf ist dem GAK der Titel kaum noch zu nehmen.

Alfred Gert (Sektionsleiter GAK): ''Das war heute ein glücklicher Sieg, vielleicht hatten wir das Glück des Tüchtigen. Aber es sind enge Siege und Gleisdorf ist eine gute Mannschaft. Wir sind den nächsten Schritt gegangen, das war für uns heute sehr, sehr wichtig. Jetzt haben wir 13 Punkte Vorsprung. Es ist sehr toll zu sehen, was die Jungs leisten.''

Gerald Kainz (Sportlicher Leiter FC Gleisdorf): ''Wir hätten uns mindestens ein Unentschieden verdient gehabt. In der zweiten Hälfte waren wir klar besser. Wir haben nur unsere Chancen nicht gemacht. Dennoch geht unsere Blickrichtung nach vorne, wir wollen weiterhin einen ÖFB-Cup Platz erreichen.''

FC Jerich International Gleisdorf 09 - GAK 1902 0:1 (0:1)

Solarstadion Gleisdorf, 1600 Zuseher, SR Dr. Safak Barmaksiz

FC Gleisdorf: Leitner, Gräfischer, Schönberger, Ostermann, Färber, Dodlek (84. Köpf), Zuna, Grassl (9. Sittsam/82. Schroll)), Pollhammer, Suppan, Maritschnegg

GAK: Haider, Schellnegger, Zündel, Hackinger (90.+1 Berger), Pfeifer, Perchtold, Graf, Kozissnik, Wendler (67. Smoljan), Rother, Bauer (76. Derrant)

Torfolge: 0:1 Alexander Rother (28.)

 

Foto: Richard Purgstaller

Bericht: Pascal Stegemann

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Kommentare powered by Disqus
Auto Günther Aktion

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Torschützenliste Regionalliga Mitte

Top Live-Ticker Reporter

Folge uns auf Facebook