Spielberichte

Stadl-Paura im Vormarsch! Marco "El Toro" montiert Völkermarkt im Alleingang ab [Video]

Am 22. Spieltag der Saison 18/19 kommt es in der Regionalliga-Mitte zum Aufeinandertreffen des ATSV Stadl-Paura mit dem VST Völkermarkt. Und dabei gelingt es dem Gastgeber an die zuletzt starken Darbietungen anzuknüpfen und drei weitere Zähler auf die Habenseite zu bringen. Ein Spieler drückt dem Spiel dem Stempel auf. Marco Toro bringt mit seinen Saisontoren Nummer 10, 11, 12 und 13 den Gastgeber im Sololauf auf die Siegerstraße. Mit diesem überzeugenden 5:1-Heimerfolg können sich die Traunviertler weiter im vorderen Tabellenbereich festsetzen. Völkermarkt kann man das Bemühen wahrlich nicht absprechen. Aber letztendlich steht man in der Fremde wieder mit leeren Händen da. Aber das letzte Wort in der Liga ist noch nicht gesprochen. Noch sind 8 Partien offen, dann wird abgerechnet bzw. wird man sehen wer es bewerkstelligt, das Ticket für die Spielzeit 19/20 zu lösen.

 

Marco Toro macht den Unterschied

Die Traunviertler konnten zuletzt sportlich ganz stark aufzeigen. 5 Spiele lang sind die Waldl-Schützlinge bereits unbesiegt. Was auch den hervorragenden 3. Tabellenplatz mit sich bringt. Demnach ist Stadl-Paura bei dieser Gründonnerstag-Partie auch der uneingeschränkte Favorit. Denn die abstiegsgefährdeten Völkermarkter weisen in den bisherigen 10 Auswärtsspielen ersten einen Sieg auf. Demnach steht der Aufsteiger auch mit dem Rücken zur Wand, will man nicht gleich wieder runterrasseln in den Landesverband. Die Oberösterreicher sind vom Start weg darum bemüht, der Vormachtstellung gerecht zu werden. Das Vorhaben der Kärntner ist es, aus einer gesicherten Offensive heraus, zum Erfolg zu kommen. Hrvoje Jakovljevic ist es, der in Anfangsphase den heimischen Keeper Indir Duna erstmalig auf den Prüfstand stellt. In weiterer Folge können die Orga-Mannen Stadl-Paura durchaus das Wasser reichen. Trotzdem ist es erneut der Spanier Marco Toro, der Stadl Paura in der 22. Minute mit 1:0 in Führung bringt. Einmal in Rückstand geraten, geht die Ordnung im Spiel des Aufsteigers weitgehenst verloren. Nach einer gespielten halben Stunde legt Marco Toro nach - neuer Spielstand: 2:0. Mit diesem Zweitorevorsprung geht es auch in die Halbzeitpause.

Tor ATSV Stadl-Paura 63

Mehr Videos von ATSV Stadl-Paura

Völkermarkt steht auf verlorenen Posten

Angesichts der 2:0-Führung st den Völkermarkter nur mehr eine kleine Chance einzuräumen, doch noch etwas Gewinnbringendes gutzuschreiben. Bislang ist den Kärntnern noch nicht gelungen, nach so einem Rückstand noch zurück in das Spiel zu finden. Zudem haben die Traunviertler die Begegnung nach dem Toro-Doppelschlag, einmal trifft der Striker aus spitzen Winkel, das andere Mal versenkt er einen zur Mitte gespielten Pass, vollends unter Kontrolle bekommen. Außerdem zählen die Gäste mit den bisherig 20 markierten Treffern nicht wirklich zu den Torfabriken in der Liga. Aber das alles lässt die Kärntner vorerst völlig kalt. 56. Minute: Nach einem rasch vorgetragenen Konterangriff steht Hrvoje Jakovljevic dort, wo ein Tormacher zum stehen hat - 2:1. Aber die Freude der Gäste war nur von kurzer Dauer. In der 63. Minute antizipiert Marco Toro am schnellsten. Mit einem Abstauber erzielt er sein 3. Tor, zugleich auch das 3:1. Was gleichbedeutend damit ist, dass die Gegenwehr der Völkermarkter nun mehr und mehr schwindet. Daraufhin netzt Marco Toro gegen 10 Gästespieler, Lukas Ladinig sieht in der 72. Minute den gelb/roten Karton, in der 83. Minute noch ein viertes Mal zum 4:1 ein. Den Schlusspunkt setzt David Poljanec in der 91. Minute - Spielendstand: 5:1. In der nächsten Runde gastiert Stadl-Paura am Freitag, 26. April, um 19:00 Uhr in Weiz. Völkermarkt besitzt zur selben Zeit das Heimrecht gegen den Tabellenführer GAK 1902.

Toro Bildgroße andern

Marco Siverio Toro, hier beim Zweikampf mit Daniel Primusch, war mit 4 Treffern der "Man of the match" bei der Gründonnerstag-Partie in Stadl-Paura.

 

Nummer7-12 Bildgroße andern

Torschütze David Poljanec, hier beim Duell mit dem Völkermarkter Enes Brdjanovic, zählte zu den treibenden Kräften bei Stadl-Paura.

 

ATSV STADL-PAURA - VST VÖLKERMARKT 5:1 (2:0)

Licht & Planung Arena, 200 Zuseher, SR: Martin Hartner

ATSV Stadl-Paura: Duna, Ciobanu, Maier (59. M. Gruber), Danicic, Poljanec, Raischl, Toro (84. D. Gruber), Alin, Mayer, P. Hofstätter, Springer (59. R. Hofstätter)

VST Völkermarkt: Reichmann, Soldo, Grilz (46. Muharemovic), Ladinig, H. Jakovljevic (84. Wutte), Angelov, Brdjanovic (85. Koberer), Maierhofer, Primusch, Adunka, Mailländer

Torfolge: 1:0 (22. Toro), 2:0 (30. Toro), 2:1 (56. H. Jakovljevic), 3:1 (63. Toro), 4:1 (83. Toro), 5:1 (91. Poljanec)

gelbe Karte: Ladinig 

gelb/rot: Ladinig (72. Völkermarkt)

Stimme zum Spiel:

Rudi Knoll, Presseverantwortlicher Stadl-Paura:

"Wir haben das Spiel von der ersten Minute an dominiert. Demnach gibt es auch überhaupt nichts zum rütteln am deutlichen Heimsieg, der auch in dieser Höhe gerechtfertigt ist. Die starken Darbietungen kommen auch in der Tabelle entsprechend zum Ausdruck. Unser Vorhaben ist es, uns dort zu behaupten, wo wir derzeit zum finden sind."

zum Regionalliga Mitte Live Ticker

Photos: Harald Dostal

by: Ligaportal/Robert Tafeit

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Auto Günther Aktion

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Torschützenliste Regionalliga Mitte

Top Live-Ticker Reporter

Folge uns auf Facebook