Spielberichte

Bestens in Schuss: Die Weizer fügen den "Jungwölfen" eine deutliche Niederlage zu! [Video]

Am 21. Spieltag der Saison 18/19 kommt es in der Regionalliga-Mitte zum Aufeinandertreffen des SC ELIN Weiz mit den RZ Pellets WAC Amateuren. Und dabei kommt es vom Start weg zu einem offenen Schlagabtausch. Nach dem ersten Abtasten, die Wolfsberger verabsäumen es dabei in Führung zu gehen, können sich die Weizer entscheidend in Szene setzen. Innerhalb von nur 19 Minuten gelingt es den Oststeirern, den Spielstand auf 3:0 zu erhöhen. Was in weiterer Folge für die Tatschl-Truppe doch zuviel des guten ist. Auch tabellarisch gelingt es den Weizern die "Jungwölfe" zu überholen. Und so nebenbei sind die Hödl-Schützlinge auch ein heißer Kanditat für ein Ticket für den ÖFB-Cup 19/20.


Weiz agiert mit viel Nachdruck

Bei diesem Klingenkreuzen darf soweit mit einer ausgeglichenen Begegnung gerechnet werden. Haben doch beide Mannschaften hervorragend in die Rückrunde gefunden. Entsprechend zufriedenstellend sieht auch da wie dort die Tabellensituation aus. Die „Jungwölfe“, die zuletzt zuhause gegen Völkermarkt überraschend die ersten Punkte abgeben mussten, sind überhaupt das zweitstärkste Frühjahrsteam. Die Weizer sind im eigenen Stadion schwer auszurechnen. Demnach ist es den Oststeirern auch durchaus zum zutrauen, einen Dreipunkter einzufahren. Die Begegnung beginnt damit, dass man vorerst einmal darum bemüht, das Gegenüber entsprechend auszuloten. Tormöglichkeiten sind vorerst beiderseits dünn gesät. Was daran liegt, dass sich beide Defensivreihen sehr teuer verkaufen können. Demnach steht auch die Frage im Raum, welche der Mannschaften mehr Risiko nimmt, um möglicherweise etwas Ertragreiches einzufahren.

Video: Sehenswerter Fallrückzieher

In der 24. Minute kommt es zum 1:0: Dominik Weiss trifft dabei mit einem sehenswerten Fallrückzieher ins Objekt der Begierde. Nur drei Minuten später legt Rupert Hopfer mit dem Tor zum 2:0 noch ein Schäuferl nach. Damit aber noch nicht genug. Denn in der 43. Minute legt Dominik Weiss mit seinem zweiten Treffer die Begegnung praktisch frühzeitig auf Eis. Halbzeitstand: 3:0.

 

AloisHodl2Weiz Bildgroße andern

Nach dem Heimsieg gegen die WAC Amateure hat Weiz-Trainer Alois Hödl Grund zufrieden zu sein.

 

Die "Jungwölfe" gehen leer aus

Mit den drei Gegentreffern haben die "Jungwölfe" in der erste Hälfte doch ordentlich ausgefasst. Demnach scheint es auch in erster Linie im Vordergrund zu stehen, danach zu trachten, nicht noch mehr unter die Räder zu geraten. Schon etwas mit dem Mute der Verzweiflung sind die Lavanttaler darum bemüht, drohenden Schaden möglicherweise doch noch abzuwenden. Aber die Oststeirer lassen sich nicht aus der Reserve locken. So gelingt es auch den klaren Vorsprung erfolgreich zu verwalten. Was mit sich bringt, dass die Partie ohne wirklich große Aufreger vonstatten geht. Gelingt es einer Mannschaft doch einmal gefährlich vor des Gegners Tor zu gelangen, sind mit Sascha Harrer und Marko Soldo immer noch zwei verlässliche Torleute zur Stelle. Die drei Punkte gehen letztlich diskussionslos an die Weizer, die in Summe betrachtet einfach das zielorientiertere Team waren. In der Schlussphase sollte es noch zweimal klingeln. Lukas Gabbichler (88.) und Bajram Syla (94.), sorgen letztlich für den 4:1-Spielendstand. In der nächsten Runde gastiert Weiz am Samstag, 20. April um 16:00 Uhr beim WSC Hertha Wels. Die WAC Amateure besitzen zur selben Zeit das Heimrecht gegen Vöcklamarkt.

 

SC WEIZ - WAC AMATEURE 4:1 (3:0)

Stadion Weiz, 250 Zuseher, SR: Roman Smolinski

SC Weiz: Harrer, Beutle, Kramar, Weiss, Prskalo (82. Bregovina), Strobl, Hopfer, Sundl, Fink (89. Hirner), Gabbichler, Krajcer (58. Durlacher)

WAC Amateure: Soldo, Schifferl, Grgic, Avramovic (46. Six), Gschweidl, Syla, Robic (87. Radl), Krammer, Tauchhammer, Schatz (80. Mandl), Leitner

Torfolge: 1:0 (24. Weiss), 2:0 (27. Hopfer), 3:0 (43. Weiss), 4:0 (88. Gabbichler), 4:1 (94. Syla)

gelbe Karten: Prskalo bzw. Soldo, Gschweidl, Robic

Stimme zum Spiel:

Alois Hödl, Trainer Weiz:

"Aufgrund unserer dominanten ersten Spielhälfte geht der Heimsieg vollauf in Ordnung. Wenngleich aber festgehalten werden muss, dass unser Schlussmann beim Stand von 0:0 eine dicke WAC-Chance vereiteln konnte. Nach dem Seitenwechsel konnten wir den deutlichen Vorsprung problemlos erfolgreich verwalten."

zum Regionalliga Mitte Live Ticker

Photo: Richard Purgstaller

by: Ligaportal/Robert Tafeit

 

 

 

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Kommentare powered by Disqus
Auto Günther Aktion

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Torschützenliste Regionalliga Mitte

Top Live-Ticker Reporter

Folge uns auf Facebook