USV St. Anna am Aigen: Mit dem gleichen Kader will man im Frühjahr die Titelaspiranten ärgern!

Wie schon im Vorjahr hat der USV RB Weindorf St. Anna am Aigen einen bärenstarken Herbst aufs Parkett gelegt. Die Kocijan-Elf überwintert in der Regionalliga Mitte mit nur einem Punkt Rückstand auf Herbstmeister Gleisdorf auf dem zweiten Tabellenplatz und hat zudem noch ein Spiel weniger. Im Frühjahr wollen die Süd-Ost-Steirer die starke Herbst-Leistung bestätigen. Ligaportal sprach mit St. Anna-Sportchef Christian Haas über den vergangenen Herbstdurchgang, die corona-bedingten Konsequenzen für Verein und Spieler sowie über die Kaderplanung und Zielsetzungen für das Frühjahr.

Starker Herbst von St. Anna - USV-Sportchef Haas: ''Sind natürlich sehr, sehr zufrieden''

Wie schon im ersten RLM-Jahr kam der USV stark aus der Sommerpause, mit zehn Punkten aus den ersten vier Spielen setzten sich die Kocijan-Männer früh oben fest. In den zwölf Runden vor der Liga-Unterbrechung verloren die Süd-Ost-Steirer nur gegen den SC Weiz und den SC Kalsdorf, ansonsten stehen acht Siege und zwei Unentschieden in der Bilanz. Dementsprechend ist man mit der gezeigten Leistung im Herbst natürlich hochzufrieden: ''Wir sind natürlich sehr, sehr zufrieden mit Platz zwei. Natürlich hätten wir uns gewünscht, dass fertig gespielt wird, aber der Meisterschaftsstopp im November war aus gesundheitlicher Sicht schon nachvollziehbar'', fasst Haas den Herbst zusammen. Einer der besten Saison-Leistungen zeigte St. Anna beim Nachbarschafts-Derby gegen den TuS Bad Gleichenberg, wo es dem USV gelang binnen 13 Minuten einen 0:1-Rückstand in eine 5:1-Führung zu verwandeln. Um dieses heiße Derby mit Zusehern zu pfeffern wurde man beim USV in der schwierigen Corona-Zeit kreativ: ''Wir haben intern ein sehr gutes Konzept erarbeitet. Gegen Bad Gleichenberg haben wir zusätzliche Tribünenplätze mit ausreichendem Abstand freigemacht, damit wir den Zuschauern auch etwas bieten können''. Die Kocijan-Männer sind kurz hinter dem WSC Hertha Wels die Torfabrikanten der Liga, stolze 33 Treffer gab es in zwölf Spielen zu bejubeln. Mit der Verpflichtung von Ex-Profi Michael Tieber gelang dem USV zudem ein echter Transfer-Coup, denn der Torjäger schlug voll ein und führt derzeit mit 14 Toren die Torschützenliste der Regionalliga Mitte klar an.

ripu 200901 015

Jubelbilder wie diese sah man im vergangenen Herbst häufiger beim USV St. Anna.

Zufrieden mit dem Kader: Ohne Neuzugänge will man im Frühjahr die ''Titelaspiranten ärgern''

Auch weil die Mannschaft bisher reibungslos funktioniert wird man wenig bis gar nicht am Transfermarkt aktiv werden, wie auch Haas betont: ''Wir sind mit dem aktuellen Kader sehr zufrieden. Wenn überhaupt wird es noch Abgänge geben.'' Namentlich ist der einzige Abgang Stürmer Bence Latyak, der trotz viel Spielzeit im Herbst zurück in seine ungarische Heimat zu Szentgotthárd VSE wechselt. Neben der starken sportlichen Leistungen hatte St. Anna auch ein wenig das Glück, dass sie kaum von kurzfristrigen Spielabsagen betroffen waren, sicher ein weiterer Grund für das hervorragende Abschneiden im Herbst: ''Prinzipiell war die Stimmung im ganzen Herbst sehr gut. Wir hatten auch das Glück Eigenbauspieler in die Stammformation integrieren zu können. Wir hatten auch keine Problem mit kurzfristigen Spielabsagen'', so Haas. Corona hat jedoch auch den USV St. Anna finanziell schwer getroffen, eine erste Unterstützungszahlung hat der Verein bereits erhalten, der USV-Sportchef hofft auf weitere finanzielle Unterstützung. Das Ziel für das nahende Frühjahr ist klar formuliert: ''Wir wollen so lange wie möglich ganz oben dabei bleiben und die Titelaspiranten ärgern.'' Dass es plangemäß im März wieder losgehen kann glaubt Haas indes nicht: ''Derzeit glaube ich nicht, dass der Start im März gehalten werden kann''. Und dabei greift St. Anna bereits im Februar wieder ins Ligageschehen ein - für den Fall, dass ab 24. Jänner 2021 wieder Team-Sportarten im Freien erlaubt sind, hat der USV St. Anna sein erstes Testmatch gegen den SV Wildon am 30. Jänner 2021 angesetzt. Den Frühjahrs-Auftakt in der Liga bestreiten die Kocijan-Schützlinge am 28. Februar 2021 im Nachholspiel der 13. Runde gegen die Jungen Wikinger Ried.

Foto: Richard Purgstaller

Bericht: Pascal Stegemann

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!



Auto Günther Aktion
Aktuell im Ligaportal Shop
Der offizielle Ligaportal Vereinsshop
Torschützenliste Regionalliga Mitte
Top Live-Ticker Reporter

Folge uns auf Facebook