Sechs Treffer im Spitzenspiel zwischen LASK Amateure und Hertha Wels

LASK Amateure OÖ
WSC Hertha

Im Spitzenspiel der LASK Amateure OÖ gegen WSC HOGO Hertha gab es Tore am laufenden Band. Am Ende teilten sich sich beide Kontrahenten die Punkte beim Stand von 3:3. Bereits im Vorfeld hatte einiges für ein Aufeinandertreffen zweier ebenbürtiger Teams gesprochen. Das Endergebnis bestätigte schließlich diese Einschätzung. Durch das 1:1 im Hinspiel war es keinem der beiden Teams gelungen, einen Sieg für sich zu verbuchen.

 Wels Hertha Wels 202223 Lukas Ried ripu 220805 058

Hertha mit Vorsprung nach 45 Minuten

Vor einer Kulisse von 400 Zuschauern war es Lukas Ried, der das 1:0 für WSC Hertha erzielte. Nach einer Hereingabe von rechts verwertete er zum Führungstreffer. Nur wenige Augenblicke später jubelten wieder die Sulimani-Kicker aus Wels. Wieder erfolgte ein Angriff über die rechte Seite. Diesmal war Hannes Huber dann im Strafraum richtig zur Stelle und schob zum zweiten Treffer für die Welser ein. Die Linzer verliehen dem Schlager in der 35. Minute noch mehr Spannung. Rocco Vicol schloss einen Angriff von der linken Seite ab und konnte somit verkürzen. Hertha Wels nahm den Vorsprung mit in die Kabinen zur Pause.


Spitzenspiel endet Remis

Nach Wiederbeginn verlief die Partie zunächst ausgeglichen und die Gäste konnten das 2:1 vorerst halten. Nach 64 Minuten konnte die Enengl-Elf der zweiten LASK-Garnitur den Gleichstand wiederherstellen. Über Umwege fand die Kugel den Weg zu Patrick Plojer, der anschließend diese Chance verwertete. Wenig später musste dann LASK-Spieler Luca Wimhofer nach einem Foulspiel mit Rot das Feld frühzeitig verlassen. Die Welser wussten den numerischen Vorteil nach 75 Minuten auszunutzen, denn Alexander Mayr traf nach Stanglpass zum dritten Treffer für Hertha. Im Hinblick auf den Titelkampf war für die Linzer nun ein klarer Nachteil entstanden. Sie durften sich aber noch über einen späten Ausgleichstreffer freuen. Nach einer Flanke aus einem Freistoß heraus, verwandelte Sebastian Wimmer in Unterzahl zum 3:3. Nach einer hitzigen Schlussphase und einer langen Nachspielzeit endete die Partie schließlich mit einem Unentschieden.

Der LASK Amateure OÖ rangiert mit 66 Zählern auf dem zweiten Platz des Tableaus. Erfolgsgarant der Gastgeber ist die funktionierende Offensivabteilung, die mit 77 Treffern den Liga-Bestwert aufzeigt. Der SPG LASK Amateure OÖ Amat. weist in dieser Saison mittlerweile die stolze Bilanz von 20 Erfolgen, sechs Punkteteilungen und drei Niederlagen vor. Zwölf Spiele währt nun für den LASK Amateure OÖ die Serie ohne Niederlage, jedoch gelang es nicht, den Lauf von vier Siegen hintereinander auszubauen.

Kurz vor Saisonende besetzt WSC Hertha mit 60 Punkten den dritten Tabellenplatz. Nur dreimal gab sich WSC HOGO Hertha bisher geschlagen. Elf Spiele ist es her, dass WSC Hertha zuletzt eine Niederlage kassierte.

Die LASK Amateure OÖ Amat. stellen sich am Freitag (19:00 Uhr) beim Tus Bad Gleichenberg vor, zwei Tage vorher und zur selben Zeit empfängt WSC HOGO Hertha den FC Gleisdorf 09.

Foto: RIPU

Regionalliga Mitte: SPG LASK Amateure OÖ Amat. – WSC HOGO Hertha, 3:3 (1:2)

  • 87
    Sebastian Wimmer 3:3
  • 75
    Alexander Mayr 2:3
  • 64
    Patrick Plojer 2:2
  • 35
    Rocco Vicol 1:2
  • 11
    Hannes Huber 0:2
  • 3
    Lukas Ried 0:1

 

 



Meistgelesene Beiträge
Auto Günther Aktion
Torschützenliste Regionalliga Mitte
Top Live-Ticker Reporter