Gurten katapultiert sich mit einem 2:0 Erfolg über den ASV auf Tabellenrang fünf

Beim 2:0 Heimsieg präsentiert sich der Gastgeber aus Gurten im Duell mit dem weiterhin am Tabellenende positionierten Annabichler SV als sehr spielfreudig und lässt der Thuller-Elf keine wirklich Chance, um endlich den ersten Punkt mit nach Hause nehmen zu können. In Halbzeit eins können die Kärntner noch recht gut mithalten, doch nach dem Seitenwechsel erhöhen die Oberösterreicher das Tempo und können durch Tore von Wirth (51.) und Wimmleitner (83.) einen klaren Erfolg einfahren.


Die bis dato punktelosen Klagenfurter wollen erstmals jubeln

Die Union Gurten empfängt am 4. Spieltag der Regionalliga Mitte den bisher punktelosen Annabichler SV aus Klagenfurt und geht dabei als klarer Favorit in das Aufeinandertreffen. Binnen wenigen Spieltagen empfangen die Gastgeber somit schon den zweiten Aufsteiger dieser Saison, am letzten Wochenende gegen Deutschlandsberg mussten die Gurtener ja zum ersten Mal als Verlierer den Platz verlassen. Die Kärntner haben in der letzten Runde zwar erstmals ihr Torkonto etwas aufpolieren können, markieren jedoch noch immer punktelos das Schlusslicht der Liga. In den Anfangsminuten dieser Begegnung schenken sich beide Mannschaften nichts und können trotz schwüler Nachmittagstemperaturen einen flotten Kick auf den Rasen bringen. Die erste nennenswerte Großchance finden die Gurtener in der 29. Spielminute vor. Schrattenecker zieht aus großer Distanz ab, doch der ASV-Keeper Curanovic kann seine Mannschaft mit einer Glanzparade vor einem Verlusttreffer bewahren. Wenige Minuten danach können auch die Kärntner erstmals für Gefahr im Strafraum des Gegners sorgen. Diesmal probiert es der aufgerückte Außenverteidiger Serrano, doch auch auf dieser Seite kann sich der Keeper mit einer sehenswerten Parade auszeichnen und Schlimmeres verhindern (37.).

Wirth und Wimmleitner sorgen für den 2:0 Heimerfolg über den ASV

Nach der Pausenansprache können die Heimischen aus Gurten einen Zahn zulegen und die Gäste aus Klagenfurt-Annabichl immer mehr unter Druck setzen. Dies gelingt den Oberösterreichern auch in der nächsten Aktion, als sich Wirth vom Mittelkreis aus durch die halbe Mannschaft der Gäste vorbeispielt, schlussendlich auch noch den ASV-Keeper sehenswert umkurvt und das Spielgerät stautrocken zur 1:0 Führung über die Linie drückt (50.). In der Folge hat Gurten die große Möglichkeit auf das 2:0 am Fuß, doch ein Schuss von Wimmleitner kann von Curanovic sehenswert zum Eckball abgewehrt werden. Die Angriffsbemühungen des ASV sind in Halbzeit zwei lassen sich auf einer Hand abzählen, nur über Standardsituationen kommt ein Hauch von Gefahr in den Strafraum der Gurtener. In den Schlussminuten haben die Heimischen weiterhin alles im Griff und werden für ihren unermüdeten Einsatz auch noch belohnt. Nachdem Kreuzer von den Füßen gerissen wird, bleibt Wimmleitner vom Elfmeterpunkt aus sehr cool und versenkt das Runde ohne Probleme im Tor des ASV (84.). Die Union Gurten fährt somit einen ungefährdeten 2:0 Heimerfolg über den Annabichler SV ein, nimmt somit wieder Kontakt mit dem oberen Tabellenbereich der Regionalliga Mitte auf und schickt die Klagenfurter mit der nächsten Niederlage punktelos auf den langen Heimweg nach Klagenfurt. 

Union Gurten : Annabichler SV 2:0 (0:0)

Torfolge: 1:0 Rene Wirth (51.), 2:0 Fabian Wimmleitner (83./FE)

Park21-Arena Gurten, 600 Zuseher

SR Grill

Stimmen zum Spiel:

Mag. Dietmar Thuller (Trainer Annabichler SV):
"Das Ergebnis von heute ist auf keinen Fall zufriedenstellend, da wir auch im Spiel gegen Gurten wieder gut Momente dabei gehabt haben. Wir wissen, dass unser Kader sehr dünn besetzt ist und wenn zwei - drei Spieler fehlen, dann wird es schon eng. Wir geben aber weiterhin nicht auf und blicken positiv in die nächsten Runden."

Die Besten: Wimmleitner, Schrattenecker, Wirth bzw. Curanovic, Dollinger M.



Auto Günther Aktion
Torschützenliste Regionalliga Mitte
Top Live-Ticker Reporter