Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

2:2! Ein Eigentor in der Nachspielzeit rettet Klagenfurt Punkt gegen Gurten! [Video]

Am heutigen Samstag Nachmittag trafen in der 22. Runde der Regionalliga Mitte der SK Austria Klagenfurt und die Union Raiffeisen Gurten aufeinander. Die Violetten aus Kärnten's Hauptstadt konnten mit einem 2:1-Auswärtssieg bei Aufstiegsmitkonkurrent Allerheiligen erfolgreich ins Frühjahr starten, nun wollte die Polanz-Elf auch im heimischen Sportpark gegen Gurtener nachlegen, die ihrerseits nach zwei Auftaktpleiten nach einem ersten Erfolgserlebnis dürsteten. Und dies wäre den Neuhofer-Männern um ein Haar bravourös gelungen: Zwar ging die Austria in der ersten Hälfte verdient in Führung, doch die Gurtener gaben sich nie auf und konnten durch Tore von Wirth und Kolakovic den Rückstand in der zweiten Hälfte in eine 2:1-Führung drehen. Als die drei Zähler schon greifbar waren, kassierten die Oberösterreicher dann in der Nachspielzeit doch noch den 2:2-Ausgleich durch ein unglückliches Eigentor. Nach den Punktverlusten von Steyr und Allerheiligen bedeutet dieses 2:2 für die Kärntner einen kleinen Dämpfer im Aufstiegskampf.

Klagenfurt mit den besseren Chancen - Zagar-Knez bringt Violett in Front

Die Gäste aus Gurten mussten auf den gelb-rot gesperrten Schnaitter verzichten, für ihn rutschte Grabovac in die Startelf. Zudem fehlte Zirnitzer, für ihn spielte Hüttmair von Beginn an. Der relevanteste Wechsel vollzog sich jedoch auf der Torhüterposition: Für die bisherige Nummer Eins Julian Brunthaler stand heute Felix Wimmer zwischen den Pfosten. Die Violetten aus Klagenfurt veränderten ihre Mannschaft auf zwei Positionen: Kapitän Zakany kehrte nach abgesessener Gelbsperre in die Startelf zurück und auch Hütter durfte von Beginn an ran, Muharemovic und Asante mussten dafür auf die Bank. Die heimischen Kärtner nahmen von Anfang an ihre Favoritenrolle sehr ernst und nahmen die Zügel in die Hand. Allerdings waren es die Gäste, die den ersten Torabschluss vermeldeten, doch der Toth-Freistoß aus großer Distanz stellte kein Problem für Klagenfurt-Rückhalt Pelko dar (16.). Quasi im Gegenzug gingen die Violetten dann mit 1:0 in Führung: Nach einer Flanke aus dem rechten Halbfeld kam es zu einem Gestocher im Gurtener Strafraum. Zagar-Knez hieß der Nutznießer, der mit links zur zur frühen Führung vollenden konnte (17.). Kurz darauf hätten die Gastgeber beinahe erhöht, doch den Sololauf durch den Gurtener Strafraum und den anschließenden Schuss von Kapitän Zakany konnten die Gäste mit vereinten Kräften auf der Linie klären (20.). Die Hausherren erarbeiteten sich jetzt Chancen im Minutentakt, erst scheiterte Hirschhofer mit einem zu wenig druckvollen Kopfball an Wimmer, kurz darauf konnten die Gurtener einen scharf hereingezogenen Freistoß mühevoll klären (22.,24.). Die Oberösterreicher hatten in der ersten Hälfte Probleme aus der eigenen Hälfte zu kommen, die Klagenfurter pressten früh und zwangen so den Kontrahenten zu Fehlern im Aufbauspiel. Nach dieser Drangperiode wurde es etwas ruhiger und die Union kam etwas besser in die Partie, doch die ersten zaghaften Angriffe scheiterten an der mangelnden Präzision der Hereingaben (25.,28.). Die Austria verwaltete den knappen Vorsprung und sorgte nach knapp einer halben Stunde für den nächsten Aufreger. Hütter dribbelte sich in den Gurtener Strafraum und kam dann zu Fall - doch der Unparteiische ließ zurecht weiterlaufen (32.). Mit dem Schlusspfiff dann noch einmal die dicke Gelegenheit um auf 2:0 zu stellen, doch der Zakany-Freistoß von der linken Seite verpasste Deutschmann nur knapp und Wimmer konnte entschärfen (45.+3). So ging es mit einem verdienten 1:0 in die Kabinen.

Eigentor Union Gurten

Mehr Videos von Union Raiffeisen Gurten

Wirth und Kolakovic drehen die Partie für Gurten, doch die Austria kommt durch ein Eigentor noch zum Ausgleich

Die Gäste kamen ordentlich aus der Pause und hatten auch die erste Gelegenheit auf ihrer Seite, doch der Kopfball nach einer guten Burghuber-Flanke aus dem Halbdfeld war dann doch etwas hoch angesetzt (47.). Doch scheinbar hatten die Worte von Gurten-Coach Neuhofer in der Kabine gefruchtet, denn 10 Minuten nach Wiederanpfiff kamen die Gäste durch den Ausgleichstreffer zurück in die Partie: Rene Wirth nahm sich aus gut 25 Metern ein Herz und zog ab - der noch leicht abgefälschte Schuss schlug neben dem Pfosten im Klagenfurter Tor ein (56.). Und jetzt bekamen die Gurtener Oberwasser und witterten, dass hier vielleicht doch mehr drin sein könnte. Dementsprechend ging die Neuhofer-Elf jetzt forscher zu Werke und wurde dafür knapp 10 Minuten später mit dem erstmaligen Führungstreffer in dieser Partie belohnt: Allerdings war die Austria-Defensive dabei ganz und gar nicht schuldlos und präsentierten sich als großzügige Gastgeber. Einen missglückten Rückpass konnte Kolakovic abfangen und aus spitzem Winkel den erstmaligen Gurtener Führungstreffer erzielen (67.) Die Austria machte nach Wiederanpfiff zu viele unnötige Fehler und wurde von den Neuhofer-Schützlingen eiskalt dafür bestraft. Nach dem Rückstand taten die Violetten jetzt wieder etwas mehr, doch die Defensive der Gurtener stand jetzt auch besser als im ersten Spielabschnitt. Als die drei Punte für die Oberösterreicher schon in greifbarer Nähe waren, verteilten in der Nachspielzeit jetzt die Gäste noch ein großes Geschenk an die Austria. Eine Zakany-Flanke in der ersten Minute der Nachspielzeit aus dem rechten Halbfeld verlängerte der Unglücksrabe Thomas Reiter mit dem Kopf ins eigene Netz und brachte damit seine Teamkollegen um zwei Punkte. Kurz darauf beendete der Referee die Partie beim Stand von 2:2. Unter dem Strich ein durchaus verdientes Ergebnis, wenn auch mit einem unglücklichen Ende für die Union Gurten.

 Franz Reisegger (Sektionsleiter Union Gurten): "Kämpferisch war das heute hervorragend. Wir haben schon geglaubt, dass wir das über die Zeit bringen. Aber wenn man den ganzen Spielverlauf sieht, war das ein gerechtes Unentschieden. In der 88. Minuten hatten wir einen 2-gegen-1 Konter, da hätten wir den Sack zumachen müssen."

 

SK Austria Klagenfurt - Union Raiffeisen Gurten 2:2 (1:0)

Sportpark Klagenfurt, 120 Zuseher, SR Michael Steindl

SK Austria Klagenfurt: Pelko, Deutschmann, Mair (69. Soldo), Zagar-Knez, Zakany, Halilovic, Probst (45. Ekmekci), Salentinig, Ortner, Hütter (60. Muharemovic), Hirschhofer

Union Gurten: Wimmer, Reiter, Schott, Ascic (45.+1 Reitter), Feichtinger, Grabovac (60. Kolakovic), Bajic, Toth, Wirth, Hüttmair, Burghuber

Torfolge: 1:0 Tadej Zagar-Knez (17.), 1:1 Rene Wirth (56.), 1:2 Marko Kolakovic (67.), 2:2 Thomas Reiter (ET) (90.+1)

 

 

Geschrieben von Pascal Stegemann

 

BonkersBet: Unschlagbare Quoten auf die österreichischen Ligen!



Kommentare powered by Disqus
Transfers RL Mitte
Auto Günther Aktion

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Torschützenliste Regionalliga Mitte

Top Live-Ticker Reporter

Folge uns auf Facebook