Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Nach Platzverweis! FC Lendorf gibt beim 1:5 gegen "Jungblackies" Führung aus der Hand!

Am heutigen Freitag Abend trafen in der 5. Runde der Regionalliga Mitte Aufsteiger FC Lebensraum Immobilien Lendorf und die SK Sturm Graz Amateure aufeinander. Die Morgenstern-Elf stand vor dieser Partie noch ohne jeden Punkt da und wollte nun die Leistungssteigerung aus der Vorwoche gegen den GAK fortsetzen und endlich Zählbares gegen die "Jungblackies" holen. Die Hösele-Youngsters konnten sich nach zwei Auftaktpleiten zuletzt mit einem Dreier und einem Remis gegen starke Deutschlandsberger wieder fangen und wollten nun gegen den Neuling nachlegen. Und der Aufwärtstrend der "Jungblackies" hält an: Am Ende setzte sich die Hösele-Elf nach 0:1-Rückstand noch mit 4:1 beim Aufsteiger durch. Die Lendorfer konnten in der 27. Minute sogar in Führung gehen, doch die rote Karte in der ersten Hälfte für Christian Huber beeinflusste den Ausgang der Partie dann vermutlich doch deutlich. In der zweiten Halbzeit drehten die jungen Grazer die Partie in wenigen Sekunden und machten bis zum Schlusspfiff aus einem 0:1-Rückstand einen 5:1-Kantersieg.

Der Aufsteiger geht erst durch Allmayer in Front und schwächt sich dann durch einen Platzverweis selbst

In den Anfangsminuten tasteten sich beide Kontrahenten erst einmal ab, um Sicherheit ins eigene Spiel zu bekommen. Die Anfangsphase hatte keine großen Aufreger parat, da sich beide Teams vorerst einmal belauerten. Insgesamt waren die jungen Grazer dann jedoch doch deutlich spielüberlegen, die Hösele-Elf versäumte es jedoch, Kapital aus ihren Gelegenheiten zu schlagen und in Führung zu gehen. Doch nach gut einer halben Stunde erwischten dann die Hausherren die Gäste auf dem falschen Fuß und schlugen quasi mit ihrer ersten Gelegenheit zu: Nach einer präzisen Sixt-Flanke stand Allmayer in der Mitte goldrichtig und konnte per Kopf zum 1:0 für die Lendorfer treffen (27.). In der Folge hatte die Morgenstern-Truppe sogar das 2:0 auf dem Fuß, doch Kautz scheiterte aus guter Position (38.). Kurz darauf schwächte sich der Aufsteiger dann jedoch selbst: Christian Huber blieb bei einem Grazer Vorstoß nichts anderes übrig, als die Notbremse zu ziehen (40.). Der Unparteiische zeigte dem Abwehrmann zurecht die rote Karte. Dennoch brachten die Morgenstern-Männer in Unterzahl die knappe Führung in die Halbzeitpause.

RIP 180803 073-ID50505-800x533

Foto: Sturm-Coach Hösele feierte mit seinem Team am Ende ein Schützenfest.

Bacher-Doppelpack dreht die Partie in wenigen Sekunden

Nach dem Seitenwechsel dauerte es nicht lang, bis die Hösele-Elf die Überzahl in einen Torerfolg verwandeln konnten: Nach einem Fadinger-Zuspiel in den Rückraum zog Bacher einfach mal ab und setzte die Kugel rechts unten ins Eck zum 1:1-Ausgleich (53.). Doch damit nicht genug: Nur wenige Sekunden später war es erneut Bacher, der mit seinem zweiten Treffer die Partie komplett drehte: Nach einer Lema-Flanke war Bacher erneut zur Stelle und brachte die Gäste per Kopf erstmalig in dieser Partie in Front (54.). Mit einem Mann mehr schien das Spiel für die "Jungblackies" nun endlich zu laufen - die jungen Grazer ließen jetzt Gegner und Spielgerät laufen. Doch selbst in Unterzahl kamen die Lendorfer zur dicken Chance zum Ausgleich, doch Kautz vergab im Anschluss an eine Ecke aus hervorragender Position (60.). Quasi im Gegenzug sorgten die Hösele-Youngsters für die Vorentscheidung: Einen Konter schloss John Michael Lema zum 1:3 ab. Der Stürmer zog von halblinks nach innen und setzte die Kugel in die Maschen (61.). Nun brachen die Hausherren in der Defensive ein wenig auseinander - die Konsequenz war wenig später das 1:4 durch Lukas Fadinger, der durch einen klugen Ostermann-Pass in Szene gesetzt worden war (65.). Spätestens jetzt war die Partie hier natürlich durch. Lediglich die Frage blieb offen, wie hoch der Grazer Sieg am Ende ausfallen würde. Mit dem Schlusspfiff zogen die Sturm-Youngsters mit dem 1:5 den Schlussstrich unter diese Partie: Aus gut 17-18 Metern nahm sich der eingewechselte Wagnes einfach mal ein Herz und traf ins lange Ecke zum 1:5-Endstand (90.). Phasenweise präsentierte sich der Aufsteiger stark, doch die rote Karte hatte das Spiel dann doch deutlich zugunsten der "Jungblackies" beeinflusst. Die Lendorfer verbleiben trotz deutlicher Leistungssteigerung in den letzten Wochen punktelos am Tabellenende.

Thomas Hösele (Trainer Sturm Graz Amateure): "Wir haben die erste Halbzeit klar dominiert, nur unsere Möglichkeiten nicht genutzt. Der Platzverweis hat mitgespielt, aber wir hätte auch ohne ihn gewonnen. Mit der ersten Situation sind wir in Rückstand geraten, da waren wir unachtsam."

 

FC Lebensraum Immobilien Lendorf - SK Sturm Graz Amateure 1:5 (1:0)

Thomas-Morgenstern-Arena Lendorf, 220 Zuseher, SR Robert Platzer

FC Lendorf: Kohlmaier, Martin Nagy, Morgenstern, Sixt (65. Gugganig), Kautz, Mataln, Huber, Knoflach, Allmayer (65. Hoi), Rainer (73. Altersberger), Mario Nagy

Sturm Graz Amateure: Maric, Lema, Ostermann (76. Wagnes), Bacher (67. Krienzer), Ferk, Ehrenreich, Fadinger, Trummer, Wetl, Koch, Urdl (46. Amoah)

Torfolge: 1:0 Andreas Marco Allmayer (27.), 1:1 Oliver Bacher (53.), 1:2 Oliver Bacher (54.), 1:3 John Michael Lema (61.), 1:4 Lukas Fadinger (65.), 1:5 Jörg Wagnes (90.)

Bes. Vorkommnis: Rote Karte für Christian Huber (40., FC Lendorf/Notbremse)

 

Foto: Richard Purgstaller

Geschrieben von Pascal Stegemann

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus

Meistgelesene Beiträge

Auto Günther Aktion

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Torschützenliste Regionalliga Mitte

Top Live-Ticker Reporter

Folge uns auf Facebook