Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Derbysieg! Der SC Weiz erteilt dem SC Kalsdorf beim 3:1 eine Absage! [Video]

In einem der Steirer-Derbys kam es am heutigen Samstag Nachmittag in der 13. Runde der Regionalliga Mitte zum Aufeinandertreffen des SC ELIN Weiz und des SC Copacabana Kalsdorf. Beide Teams gewannen ihre letzten Spiele und wollte nun gegen den Derby-Gegner nachlegen, um den Abstand zu den Abstiegsplätzen zu vergrößern. Am Ende setzten sich die Weizer nach zwei recht unterschiedlichen Halbzeiten mit 3:1 durch. Die erste Hälfte ging an die Weizer, die zweite an den SC Kalsdorf. Für die Weizer schnürte Prskalo einen Doppelpack - letztlich holten die Hödl-Männer etwas glücklich den Sieg.

Schellnegger und Prskalo stellen binnen 180 Sekunden auf 2:0

In der Anfangsviertelstunde war in beiden Strafräumen wenig Betrieb - die gefährlichste Aktion resultierte aus einem schnell ausgeführten Einwurf der Kalsdorfer, den Dodlek im Strafraum direkt als Torschuss verwertete, die Kugel jedoch neben das Netz schoss (11.). Insgesamt hatte Kalsdorf zwar mehr Ballbesitz, doch so richtig Zählbares ergab sich dadurch nicht. Doch auch die Weizer Offensivbemühungen blieben vorerst zu zaghaft - einen Vorstoß über Durlacher und Schellnegger verteidigten die Kalsdorfer gut (15.). Doch dann ging es plötzlich ganz schnell - innerhalb von nur 60 Sekunden machten die Hödl-Männer aus einem torlosen Remis eine 2:0-Führung: Erst verloren die Kalsdorfer im Vorwärtsgang die Kugel, in einem unübersichtlichen Gewühl schnappte sich Schellnegger die Kugel und marschierte plötzlich allein auf Weissenbacher zu und schob die Kugel überlegt zur 1:0-Führung ein (20.). Auch beim toll herausgespielten 2:0 wenige Sekunden später hatte Schellnegger seine Füße im Spiel: Hasenhütl setzte Durlacher im Strafraum in Szene, dieser legte auf Schellnegger ab. Dieser steckte im richtigen Moment durch auf Prskalo, der die Kugel aus nächster Nähe ins Tor hämmerte (23.). Den Kalsorfern fehlte es nach dieser kalten Dusche an den Mitteln und an der Durchschlagskraft, vor der Pause noch einmal offensiv in Erscheinung zu treten. Die bissigere und gefährliche Mannschaft blieb der SC Weiz: Nach einem erneuten Ballgewinn im Mittelfeld wurde Durlacher auf die Reise geschickt, doch der Mittelfeldmann zog die Kugel aus guter Position am langen Eck vorbei (35.). Kurz darauf schickte der Schiedsrichter die Teams beim Stand von einem verdienten 2:0 in die Kabinen.

Tor SC Weiz 23

Mehr Videos von SC ELIN Weiz

Kalsdorf nahe dran am Ausgleich - doch Prskalo zerstört alle Hoffnungen

Kurz nach der Pause hatten die Gäste postwendend die dicke Gelegenheit auf 1:2 zu verkürzen, nach einer klasse gezogenen Flanke von der linken Seite hatte Sauperl den Anschlusstreffer auf dem Kopf, doch Harrer verhinderte dies. Den Nachschuss setzte Reisinger drüber (51.). Zehn Minuten später hätten die Weizer beinahe endgültig den Deckel draufgemacht, doch Gabbichler scheiterte nach schönem Hasenhütl-Zuspiel an Weissenbacher (63.). Die Kalsdorfer Gäste waren jetzt gefährlicher und die Weizer bettelten jetzt in der einen oder anderen Situation um den Anschlusstreffer. Dennoch gelang der Kulovits-Elf eine knappe Viertelstunde vor dem Abpfiff der heiß ersehnte Anschlusstreffer: Nach einem Weizer Missverständnis war Bian Paul Sauperl zur Stelle und besorgte den aus Kalsdorfer Sicht wichtigen 1:2-Anschlusstreffer (73.). Jetzt waren die Kalsdorfer präsent und warfen im Schlussspurt nun alles nach vorne, um hier noch irgendwie zum 2:2-Ausgleich zu kommen. Und tatsächlich gab es die Riesenchance zum Ausgleich, doch der Kalsdorfer Schuss ging hauchdünn am Weizer Kasten vorbei (90.). Und so sorgte Prskalo mit seinem zweiten Treffer in der Nachspielzeit für die Entscheidung - sämtliche Kalsdorfer Abwehrspieler waren aufgerückt, Pskalo hatte keinerlei Mühe ins leere Tor einzuschieben (90.+4). Kurz darauf war Schluss -  aufgrund einer starken zweiten Hälfte hätten die Kalsdorfer durchaus einen Punkt verdient gehabt, doch am Ende siegte der SC Weiz etwas glücklich mit 3:1.

Sandro Derler (Sportlicher Leiter SC Weiz): ''In der ersten Viertelstunde war Kalsdorf etwas spielerisch überlegen, das haben wir durch unseren Doppelschlag dann zunichte gemacht. In der zweiten Hälfte haben wir ein bisschen um das Tor gebettelt, aber Harrer hat gut gehalten. Nach dem Anschlusstreffer hat dann natürlich der Hut gebrennt.''

 

SC ELIN Weiz - SC Copacabana Kalsdorf 3:1 (2:0)

Stadion Weiz, 300 Zuseher, SR Dr. Thomas Paier

SC Weiz: Harrer, Beutle, Kramar, Prskalo, Strobl (80. Max. Hopfer), R. Hopfer (67. Matt. Hopfer), Schellnegger, Hasenhütl, Gabbichler, Durlacher (63. Fink), Krajcer

SC Kalsdorf: Weissenbacher, Dautovic, Schroll (46. Weissenbrunner), Sauperl, Dodlek (65. Habibovic), Leeb, Reisinger (84. Radakovics), Kothleitner, Salentinig, Paric, Kleier

Torfolge: 1:0 Philipp Schellnegger (20.), 2:0 Danijel Prskalo (23.), 2:1 Bian Paul Sauperl (73.), 3:1 Danijel Prskalo (90.+4)

 

Geschrieben von Pascal Stegemann

 

BonkersBet: Unschlagbare Quoten auf die österreichischen Ligen!



Kommentare powered by Disqus
Auto Günther Aktion

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Torschützenliste Regionalliga Mitte

Top Live-Ticker Reporter

Folge uns auf Facebook