Regionalliga Mitte: Vorschau Runde 13

runde rlmitte_rot13Fixiert der GAK mit einem Punktegewinn zuhause gegen Allerheiligen den Herbstmeistertitel endgültig? Schafft Vorwärts mit einem "Dreier" im Duell der Traditionsvereine gegen Leoben den Turnaround? Und - wer gewinnt die "Sechs-Punkte-Spiele" in Pasching und Wels? Die drittletzte Herbstrunde hat es wieder gewaltig in sich. Einen Ausblick auf alle acht Partien des 13. Spieltages gibt es schon vorab in unserer großen liga3.at-Spieltagvorschau:

 

Freitag, 28.10.2011, 19:00 Uhr

FC Superfund Pasching - SK Puntigamer Sturm Graz Amateure

Spielort: Waldstadion Pasching
Schiedrichter: Hannes Schellander, Helmut Trattnig, Martin Begusch

Ist der Pinter-Effekt bei den Paschingern schon wieder verpufft? Um das sagen zu können, ist es sicherlich noch zu früh, doch die Leistung in Leoben war dürftig und vor allem in spielerisch Hinsicht sehr mager. Einzig Christoph Prandstätter wusste im Mittelfeld zuletzt wirklich öfters zu überzeugen. Ein "Dreier" gegen den direkten Konkurrenten aus Graz nun also Pflicht? "Wir wollen natürlich gewinenn, aber es gibt kein Muss. Die Punkte, die wir jetzt im Herbst noch sammeln sind ein Bonus, erst im frühjahr zählt es richtig", relativiert Co-Trainer Herbert Kawrtnig die Bedeutung dieser Partie. Die Jungblackies haben aber zuletzt mit dem 1:0-Sieg über Wels eine gute Erfahrung in diesen sogenannten "Sechs-Punkte-Spielen" gemacht, wenngleich die Leistung in Ordnung, aber nicht berauschend war. Bei der Pinter-Elf ist Manuel Deixler, der aufgrund seines Präsenzdienstes beim Heer zu wenig Trainingspraxis hat, vorerst kein Thema, während man um den angeschlagenen Philipp Schobesberger zittern muss. Kann die Pegam-Elf aus der Steiermark den zweiten Sieg en suite feiern oder können die Paschinger zu den Schwarz-Weißen aufschließen?

FC Superfund Pasching
Verletzt: niemand
Fehlt: Manuel Deixler (Bundesheer)
Fraglich: Philipp Schobesberger
Gesperrt: niemand
Heimbilanz: 14. Platz ( 1 S - 3 U - 2 N, Tordiff.: 8:7)

SK Puntigamer Sturm Graz Amateure
Verletzt: ?
Fraglich: ?
Gesperrt: niemand
Auswärtsbilanz: 12. Platz ( 0 S - 2 U - 4 N, Tordiff.: 5:10)

liga3.at überträgt am Freitag ab 18:45 Uhr per Super-Live-Ticker

 

Freitag, 28.10.2011, 19:00 Uhr

SG Austria Klagenfurt - Union T. T. I. St. Florian

Spielort: Wörthersee-Arena Klagenfurt
Schiedsrichter: Wilhelm Brunner, Friedrich Bitai, Armond Aliu

Nun darf sie doch weiterleben die Austria Klagenfurt. Geht es nach den Plänen des „Noch-Präsidenten“ Matthias Dollinger sen. sollte beim Anpfiff der Partie schon der neue starke Mann Peter Svetits am Thron der Austria sitzen. Die Spieler der Violetten werden dem neuen Häuptling auch gegen die Spitzenmannschaft St. Florian zeigen wollen, dass man sich schon jetzt auf den bestehenden Kader verlassen kann, ganz abgesehen von den geplanten Verstärkungen, die im Winter kommen sollen. St. Florian ist aber keinesfalls zu unterschätzen. Mit Thomas Zemann und Michi Guselbauer haben zwei Schlüsselspieler ihre Sperren abgesessen und stehen somit wieder zur Verfügung. Dafür sind neben dem gesperrten Dominic Winkler wieder etliche Spieler, darunter auch Captain Thomas Gröbl und Flügelflitzer Daniel Guselbauer, fraglich. Die Austria muss weiterhin auf Alex Schenk und Marco Reich verzichten. "Die Tormannfrage wird wieder von Tormanntrainer Thun-Hohenstein entschieden werden", so Co-Trainer Josef Thuller. Insider sind jedoch überzeugt, dass wieder der junge Florian Heindl nach seiner starken Leistung in Gleinstätten den Vorzug gegenüber Marc Baumgartner bekommen wird. Spannung ist also geboten im Duell des Vierten gegen den Dritten. Bei einer Niederlage des VSV in Gratkorn ist für beide Teams sogar der zweite Tabellenplatz drinnen!

SG Austria Klagenfurt
Verletzt: Alexander Schenk, Marco Reich, Martin Tschernuth
Fraglich: Bernd Schierhuber, Toni Krijan, Patrick Radinger
Gesperrt: Stephan Bürgler 
Heimbilanz: 10. Platz ( 3 S - 0 U - 2 N, Tordiff.: 8:5)

Union T. T. I. St. Florian
Verletzt: Sebastian Wurmlinger
Fraglich: Daniel Guselbauer, Thomas Gröbl, Michael Roitner, Hannes Zauner
Gesperrt: Dominic Winkler
Auswärtsbilanz: 6. Platz ( 2 S - 1 U - 2 N, Tordiff.: 6:5)

liga3.at überträgt am Freitag ab 18:45 Uhr per Super-Live-Ticker 

 

Freitag, 28.10.2011, 19:00 Uhr

Union Volksbank Vöcklamarkt – SVU Tondach Gleinstätten

Spielort: Sportzentrum Vöcklamarkt
Schiedsrichter: Thomas Wieser, Manfred Eberhard, Michael Terbul


Wohin führt der Weg der Vöcklamarkter? Eine Saison wie die im Vorjahr ist natürlich nicht immer zu erwarten und so schwimmt die Vietz-Elf momentan zwischen Abstiegkampf und Mittelfeldplatz. Die nächsten Partien werden also entscheidend sein, ob die Winterpause in Vöcklamarkt gelassen verläuft oder nicht. Trainer Karl Vietz hofft nach drei unbesiegten Runden auch gegen Gleinstätten auf Punktezuwachs, der durchaus möglich ist, da Gleinstätten auf eigener Anlage sicherlich stärker als in der Fremde ist. Doch aufgepasst – den einzigen Auswärtspunkt ergatterte die Gerlitz-Elf beim überlegenen Tabellenführer GAK. Für eine Überraschung sind die Steirer also immer gut. Bei Vöcklamarkt fehlen wie schon zuletzt Christian Hasenöhrl und Stefan Sammer. Bei den Gästen muss Coach Gerlitz auf Kapitän Hutter verzichten, der sich gegen Austria Klagenfurt mit der Ampelkarte verabschiedete. Auch Bevab muss aufgrund seiner fünften Gelben Karte pausieren. Kann Vöcklamarkt mit einem Heimsieg die Serie verlängern und dem Abstiegskampf endgültig „Adieu“ sagen? Oder gelingt den extrem heimstarken Steirern der erste Auswärtssieg der Saison?

UVB Vöcklamarkt
Verletzt: Christian Hasenöhrl (Knie), Stefan Sammer (Oberschenkel)
Fraglich: niemand
Gesperrt: niemand
Heimbilanz: 16. Platz ( 1 S - 2 U - 2 N, Tordiff.: 7:12)

SVU Tondach Gleinstätten
Verletzt: niemand
Fraglich: niemand
Gesperrt: Kevin Hutter (Gelb-Rot), Ervin Bevab (5. Gelbe)
Auswärtsbilanz: 14. Platz ( 0 S - 1 U - 4 N, Tordiff.: 1:10)

liga3.at überträgt am Freitag ab 18:45 Uhr per Super-Live-Ticker

 

Freitag, 28.10.2011, 19:00 Uhr

FC Gratkorn - VSV

Spielort: Stadion der Marktgemeinde Gratkorn
Schiedsrichter: Mag. Andreas Rothmann, Roman Smolinski, Günter Ullmann

Als sehr wechselhaft kann man die bisherige Saison des FC Gratkorn bezeichnen. Zuletzt folgte dem Zittersieg über das Kellerkind LASK Juniors ein glücklich erkämpfter Punkt in Kapfenberg. Nun gastiert mit dem VSV der Tabellenzweite am Kunstrasen in Gratkorn. "Die Stimmung unter Interimscoach Georges Panagiotopoulos ist sehr kameradschaftlich. Er legt großen Wert auf die Spritzigkeit der Spieler", weiß Sektionsleiter Michael Bretterklieber, der einen Sieg als klares Ziel ausgibt. Doch auch die Draustädter sind sehr optimistisch: "Hinten stehen wir sehr gut, aber uns fehlt zurzeit die nötige Unbekümmertheit. Wir trainieren diese Woche zwei Mal auf Kunstrasen, gehen also optimal vorbereitet in die Partie am Freitag," so Sportchef Peter Hrstic. Während bei den Steirern Kapitän Gerald Säumel weiterhin ausfällt und man um Kevin Maritschnigg und Bernd Windisch bangen muss, fehlt beim VSV nur Daniel Naschenweng. Zusätzlich ist Gratkorns Topscorer Oliver Wohlmuth nach seiner Ampelkarte vom Sonntag gesperrt, während Mateo Kasalo nach seiner Sperre wieder in den Kader zurückkehrt. Mit einem Sieg könnten die Gratkorner wieder in die Spitzengruppe vorstoßen. Gewinnen die Villacher sind sie drauf und dran die Herbstsaison in den Top-3 abzuschließen.

FC Gratkorn
Verletzt: Gerald Säumel
Fraglich: Bernd Windisch, Kevin Maritschnigg
Gesperrt: Oliver Wohlmuth
Heimbilanz: 9. Platz ( 3 S - 2 U - 0 N, Tordiff.: 13:7)

VSV
Verletzt: Daniel Naschenweng
Fraglich: niemand
Gesperrt: niemand
Auswärtsbilanz: 7. Platz ( 2 S - 1 U - 2 N, Tordiff.: 5:7)

liga3.at überträgt am Freitag ab 18:45 Uhr per Super-Live-Ticker

 

Freitag, 28.10.2011, 19:00 Uhr

FC Wels – LASK Juniors

Spielort: ASKÖ Stadion Wels
Schiedsrichter: Patrick Karassek, Fritz Erlinger, Christian Klammer

Ein packendes OÖ-Derby steht bevor. Die beiden Teams benötigen dringend Punkte, um aus der Abstiegszone zu kommen, doch momentan ist bei beiden etwas der Wurm drin. Nach Siegen über Vöcklamarkt und Gratkorn glaubte man in Wels schon an einen Aufschwung. Die Burits-Elf wurde aber mit zwei knappen 0:1-Niederlagen auswärts gegen den SAK und die Sturm Amateure wieder auf den Boden der Realität zurückgeholt. Noch schlechter stehen die Juniors da, die aber immerhin nach fünf punktelosen Spieltagen in der letzten Runde gegen den SAK einen Zähler ergattern konnten. Nun müssen die beiden Trainer just in dieser wichtigen Phase der Saison auf einige Spieler verzichten. Bei den Welsern fehlt nach wie vor der verletzte Kienberger, zudem ist Andi Feichtinger gesperrt. Auch die Juniors sind angeschlagen und müssen mit Stadlbauer ebenfalls einen Spieler gesperrt vorgeben. Dizdarevic wird den jungen Linzern genauso wie Buchberger verletzungsbedingt fehlen. Wer jubelt also am Ende der 90 Minuten? Können die Juniors die „rote Laterne“ abgeben oder gelingt den Welsern mit einem Sieg der Befreiungsschlag?

FC Wels
Verletzt: Rene Kienberger
Fraglich: Niemand
Gesperrt: Andi Feichtinger (Gelb-Rot)
Heimbilanz: 15. Platz ( 1 S - 3 U - 2 N, Tordiff.: 8:11)

LASK Juniors
Verletzt: Adilaid Dizdarevic, Kevin Buchberger
Fraglich: Niemand
Gesperrt: Dominik Stadlbauer (Rot), Attila Varga (Rot im Cup)
Auswärtsbilanz: 16. Platz ( 0 S - 0 U - 7 N, Tordiff.: 5:28)

liga3.at überträgt am Freitag ab 18:45 Uhr per Super-Live-Ticker

 

Samstag, 29.10.2011, 14:00 Uhr

SAK Klagenfurt/ Celovec - KSV 1919 Amateure

Spielort: SAK-Stadion
Schiedsrichter: Ing. Maximilian Heyss, Johannes Pumberger, Manfred Erlinger


altalt"Wir könnten mit einem Remis sehr gut leben!" Das sind die Worte von Karl Brandl, seines Zeichens Sektionsleiter der KSV 1919 Amateure, die dieses Wochenende beim SAK Klagenfurt/ Celovec zu Gast sind. Das ist durchaus glaubwürdig, denn die Klagenfurter sind zu Hause eine Macht und machen es keinem Gegner einfach. Der KSV hat aber einen kleinen Vorteil gegenüber den anderen Vereinen. Die Amateure spielen ihre Heimspiele auf einem ähnlichen Platz wie der SAK. Leichter Favorit sind trotzdem die Heimischen, die sensationeller Fünfter sind und mit einem Erfolg sogar an die dritte Stelle vorpreschen könnten. Die Jungfalken backen kleinere Brötchen, stehen trotz ihrer Jugend ihren Mann und sind immer wieder für Überraschungen gut. Im Steirer-Cup haben sich Lukas Stadler und Co jedenfalls schon einmal warm geschossen. Gegen Bad Mitterndorf sicherte man sich mit einem ungefährdeten 4:0-Auswärtssieg den Aufstieg in die nächste Runde. Doch vielleicht spielt ausgerechnet das Cup-Match eine Rolle und die Kapfenberger sind müde. Es wartet jedenfalls eine sehr spannende Partie auf uns.

SAK Klagenfurt/ Celovec
Verletzt: Helmut König, Darjan Aleksic
Fraglich: niemand
Gesperrt: Thomas Riedl
Heimbilanz: 7. Platz ( 4 S - 0 U - 1 N, Tordiff.: 9:5)

KSV 1919 Amateure
Verletzt: Tomasz Welnicki
Fraglich: niemand
Gesperrt: niemand
Auswärtsbilanz: 11. Platz ( 0 S - 3 U - 2 N, Tordiff.: 9:12)

liga3.at überträgt am Samstag ab 13:45 Uhr per Live-Ticker

 

Samstag, 29.10.2011, 16:00 Uhr

SK Vorwärts Steyr - DSV Leoben

Spielort: Vorwärts-Stadion Steyr
Schiedsrichter: Heinz Dorfer, Mag. (FH) Andreas Sneditz, Edin Omerhodzic

Wenn der DSV Leoben am Samstag auf SK Vorwärts Steyr trifft, ist es neben dem GAK wohl das Duell der traditionsreichsten Klubs der Regionalliga Mitte. Die Leobener spielten jahrelang in der zweithöchsten Spielklasse und sorgten dort für Furore. Steyr mischte sogar in der Bundesliga mit. Inzwischen backen die beiden Vereine aber kleinere Brötchen und versuchen mit mühevoller Kleinstarbeit, wieder an die "gute alte Zeit" anzuschließen. Ein langer und steiniger Weg, doch man ist sicher nicht auf dem Holzweg. Die Favoritenrolle ist nicht klar auszumachen. Aufgrund der letzten Ergebnisse ist wahrscheinlich Leoben zu favorisieren. Auf der anderen Seite spielt Steyr zu Hause und mit dem eigenen Publikum im Rücken ist vieles möglich. Außerdem haben die Steyrer etwas gut zu machen. Die Niederlage in Allerheiligen liegt noch immer etwas flau im Magen. Leoben ist in Form. Man will den dritten Sieg in Folge. Man darf gespannt sein, was dabei herauskommt. Auch auf Tore darf man hoffen. Beide haben Offensiv-Einzelkönner in den Reihen. Leoben könnte mit einem Sieg bei idealem Verlauf gleich vier Plätze gut machen.

SK Vorwärts Steyr
Verletzt: niemand
Fraglich: niemand
Gesperrt: Alexander Danninger
Heimbilanz: 13. Platz ( 2 S - 1 U - 3 N, Tordiff.: 12:13)

DSV Leoben
Verletzt: Thomas Lechner, Roland Rinnhofer
Fraglich: Martin Petkov
Gesperrt: niemand
Auswärtsbilanz: 13. Platz ( 0 S - 2 U - 3 N, Tordiff.: 3:8)

liga3.at überträgt am Samstag ab 15:45 Uhr per Super-Live-Ticker

 

Samstag, 29.10.2011, 17:00 Uhr

GAK - USV Stein Reinisch Allerheiligen

Spielort: UPC-Arena Graz
Schiedsrichter: Erwin Schieder, Johann Gruber, Ing. Josef Krainer

Was soll man eigentlich noch viel zum GAK sagen? 32 erzielte Punkte aus zwölf Runden sprechen eindeutig für sich. Trotzdem zeigt sich Sportmanager Walter Koleznik vor dem Derby gegen den Tabellensechsten vorsichtig: "Das wird eine ganz haarige Partie. Allerheiligen ist eine ganz ähnliche Truppe wie Gleinstätten gegen die wir vor zwei Wochen nur X gespielt haben." Neben den Langzeitverletzten, Rene Raudner und Danijel Brezic, fällt mit Durlacher auch ein Stammspieler weiterhin aus. "Es sieht nicht gut aus bei ihm. Ein Einsatz im Steirer-Derby wäre ein kleines Wunder", so Koleznik. Die Gelb-Schwarzen aus der Südsteiermark sind seit sechs Spielen unbesiegt und zeigen sich kämpferisch. "Wir wollen die Großen ärgern", so Mittelfeldmotor Marko Kocever. "Andrej Prejac und Dominik Nöst haben sich diese Woche im Training verletzt, sind somit fraglich", berichtet Coach Andi Moriggl von leichten Verletzungssorgen. Mit einer Rückkehr in den Kader von Kurt Kirchleitner darf jedoch gerechnet werden. Gibt der GAK zum dritten Mal vor eigener Kulisse Punkte ab oder zeigen sich Rauter, Brauneis & Co. wieder von ihrer Schokoladenseite und schenken dem ASV gar ein kleines "Tragerl" ein?

GAK
Verletzt: Rene Raudner, Danijel Brezic
Fraglich: Patrick Durlacher (äußerst fraglich)  
Gesperrt: niemand
Heimbilanz: 8. Platz ( 3 S - 2 U - 0 N, Tordiff.: 9:0)

USV Stein Reinisch Allerheiligen
Verletzt: Rafael Dorn
Fraglich: Andrej Prejac, Dominik Nöst
Gesperrt: Daniel Hofer (5. Gelbe)
Auswärtsbilanz: 8. Platz ( 1 S - 2 U -2 N, Tordiff.: 5:7)

liga3.at überträgt am Samstag ab 16:45 Uhr per Super-Live-Ticker

 

Werde Fan von liga3.at: https://www.facebook.com/ligaportal.regionalliga.mitte

von Marco Wolfsberger, Andi Lang, Martin Mandl & Josef Krainer




Auto Günther Aktion
Torschützenliste Regionalliga Mitte
Top Live-Ticker Reporter