Match nach der Pause gedreht - Stripfing/Angern setzt sich noch gegen Bruck durch

Zum Auftakt der 5. Runde der Regionalliga Ost musste sich ASK-BSC Bruck/L. trotz Pausenführung daheim SG Stripfing/Angern noch 1:3 (1:0) geschlagen geben. Die Gäste starteten zwar druckvoll ins Match, mit einer der ersten Möglichkeiten ging Bruck aber durch Ilija Dejanovic in der 24. Minute 1:0 in Front. Nach der Pause drängte Stripfing wieder und drehte schließlich das Match. Flavio Dos Santos stellte mit einem Doppelpack auf 2:1 für die Gäste (55., 77.), Bruck verlor zudem kurz darauf Albert Kautz nach einer Ampelkarte. Die Heimelf warf alles nach vorne, mit der letzten Aktion sorgte auf der anderen Seite Nico Löffler für den 3:1 Erfolg für Stripfing (95.).

Heimelf nützt Fehler zur Führung

Vor über 200 Fans hatte die Gäste von Beginn weg mehr vom Spiel, Stripfing hatte mehr Ballbesitz und versuchte das Match zu diktieren. Bruck stand hinten kompakt und agierte defensiv, die Heimelf wollte nach vorne Nadelstiche setzen. Das Gästeteam fand in der ersten Hälfte keine Lücken in der Abwehr des Gegners und geriet in Rückstand.

Ilija Dejanovic verlor zunächst das Leder, ging aber nach und kam erneut zum Ball, nach Doppelpass mit Janos Szöke netzte er zum 1:0 ein (24.). Nach dem Gegentor machte Stripfing weiter Druck, ohne die ganz große Chance herauszuspielen. Bruck fand nach einer Flanke von Andreas Fellner noch eine Möglichkeit vor, der Kopfball von Albert Kautz wurde aber vom Gästekeeper pariert.

Flavio Dos Santos mit Doppelpack

Nach dem Seitenwechsel machte das Auswärtsteam weiter Druck, kam nun besser über die Flügel und schaffte rasch den Ausgleich. Nach einem langen Ball und einer Unachtsamkeit der Heimelf setzte sich Flavio Dos Santos durch und überhob den Tormann zum 1:1 (55.). Bruck machte danach mehr fürs Spiel und wurde mit einem Schuss gefährlich, praktisch im Gegenzug gingen aber die Gäste erstmals in Front. Nach weitem Anschlag lief Flavio Dos Santos allen auf und davon und netzte in Minute 77 zum 2:1 ein.

Bruck warf, trotz Unterzahl nach gelb/rot gegen Albert Kautz (83.), nun alles nach vorne und wurde zweimal bei Freistößen gefährlich, die der Gästekeeper bravourös hielt, Stripfing fand mehr Räume vor und nutze dies in aller letzter Sekunde für die Entscheidung. Nach einem Freistoß von Bruck schaltete Stripfing schnell um, Sinan Yilmaz legte noch einmal auf und Nico Löffler traf in der 95. Minute zum 3:1 Endstand.

Stimmen zum Spiel:

Mario Santner (Co-Trainer Bruck): "Es war von uns taktisch sehr gut gespielt, unser Spiel war eher defensiv ausgerichtet und wir sind gut gestanden. Nach dem Führungstor hatten wir noch eine gute Chance, nach der Pause haben wir durch zwei Unachtsamkeiten das Spiel verloren. Stripfing hatte mehr Ballbesitz, wurde aber nur bei Fehler von uns gefährlich."

Gerald Holzknecht (Sportlicher Leiter Stripfing/Angern): "Wir waren von der ersten Minute an dominant. Bruck war destruktiv und versuchte mit hohen Bällen für Gefahr zu sorgen, In der ersten Hälfte war bei unseren Offensivbemühungen am 20er Schluss, der Gegner ging aus dem Nichts in Führung. Nach der Pause waren wir wieder druckvoll, kamen über die Seiten und fanden nach dem Ausgleich mehr Räume vor. Bruck hat mehr aufgemacht, uns gelang das 2:1 und ganz am Schluss der dritte Treffer. Insgesamt geht der Sieg in Ordnung."

Die Besten bei Stripfing/Angern: Flavio Dos Santos (Außenbahn), Nico Löffler (10er), Oliver Mohr (IV).

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten