Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

2. Liga: Lafnitz kehrt mit drei Punkten gegen Liefering auf Siegerstraße zurück!

Der FC Liefering kommt nach der Niederlage in der Vorwoche auch gegen den SV Lafnitz nicht vom Fleck! Die Steirer entführten durch ein 1:2 Sieg nach einem Doppelschlag von Krznaric (48', 74') bzw. Diakite (86') drei Punkte aus Salzburg und bleiben damit punktegleich hinter Lustenau Siebter in der Tabelle. 

Doppelschlag setzte Liefering außer Gefecht! 

Die junge Mannschaft der Lieferinger tat sich von Beginn an gegen defensiv kompakt agierende Steirer schwer. Sie zeigte sich zwar bemüht, konnte aber in der Angriffszone keine Gefahr ausstrahlen. Es dauerte eine Weile, ehe es die ersten Torchancen gab. Zuerst parierte Daniel Antosch einen Entrup-Abschluss mit einem tollen Reflex, ehe sich die Kugel gefährlich über die Querlatte senkte. Erst nach knapp einer halben Stunde kamen die Hausherren zu Tormöglichkeiten. Ein Camara-Schuss verfehlte zunächst sein Ziel knapp, dann verhinderte bei einem Abschluss von Romano Schmid die Stange die Führung der Heimischen. In der Schlussphase der ersten Hälfte versuchte es Kilian Ludewig aus spitzem Winkel, doch der Schlussmann der Lafnitzer war auf der Hut und klärte per Faustabwehr. Torlos ging es letztendlich in die Halbzeitpause.

GEPA full 8041 GEPA-05101870057

Lafnitz erkämpfte sich drei Punkte in Salzburg! (Foto: GEPA/Red Bull)

Der zweite Durchgang begann denkbar schlecht. Nach einem Freistoß in den Rückraum beförderte Josip Krznaric die Kugel von der Strafraumgrenze zur Führung der Gäste in die Maschen. Die Mannschaft von Gerhard Struber versuchte sofort, Akzente nach vorne zu setzen und vergab durch Sekou Koita, dessen Schuss nur um wenige Zentimeter am langen Eck vorbeiging, ehe Dominik Szoboszlai die Kugel neben die Stange köpfte. Die Steirer standen weiterhin kompakt, nutzten mit schnellen Kontern die Räume und erhöhten durch Josip Krznaric auf 2:0. Das Heimteam warf nun nochmals alles nach vorne und drückte auf den Anschlusstreffer, der schließlich Ousmane Diakite in der 86. Minute mit einem wuchtigen Halbvolley von der Strafraumgrenze gelang. Nur zwei Minuten später hatte Dominik Szoboszlai dann sogar noch die Chance auf den Ausgleich, doch der Lafnitz-Keeper konnte den gut angetragenen Freistoß des Ungarn parieren. Letztendlich mussten sich die Salzburger erstmals in dieser Spielzeit einem Aufsteiger geschlagen geben.

Gerhard Struber, Trainer FC Liefering: "Die Art und Weise, wie die heutige Niederlage zustande gekommen ist, tut richtig weh. Wir konnten aus unserem Ballbesitz kein Kapital schlagen und waren in der Offensive nicht schlagkräftig genug. Im Eins-gegen-Eins hätten wir mutiger sein können, taten uns aber gegen sehr tief stehende Steirer schwer. Lafnitz ist seit einigen Runden im Aufschwung, das haben sie auch heute gezeigt." 

Die Aufstellung des FC Liefering: 

34 Daniel Antosch (K)
02 Jusuf Gazibegovic
07 Sekou Koita
08 Abdourahmane Barry
10 Dominik Szoboszlai
15 Ousmane Diakite
23 Karim Adeyemi
26 Dominik Stumberger
28 Romano Schmid
29 Kilian Ludewig
36 Mohamed Camara

Die Aufstellung des SV Lafnitz: 

21 Lucas Wabnig
02 Raoul Junior Delgado
03 Johannes Handl
07 Christoph Gschiel (K)
08 Marco Köfler
14 Mario Kröpfl
19 Julian Tomka
24 Mag. Bernd Kager 
30 Josip Krznaric
38 Christian Klem
39 Maximilian Entrup

Schiedsrichter der Partie: 

Andreas Heiss

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Torschützenliste österreichische 2. Liga

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter