2.Liga: Ried mit dem Comeback in Unterzahl!

Am 23.Spieltag der 2.Liga kommt es zum Aufeinandertreffen zwischen den Young Violets und der SV Ried. Die Gäste haben die Chance im Kampf um den ersten Tabellenplatz vorzulegen und so Druck auf Wattens auszuüben. Zuletzt konnten sie gegen den FAC mit 3:0 gewinnen und damit einen tollen Lauf fortsetzen. Die Rieder gehen als klarer Favorit in die Partie, aber die Young Violets gelten durchaus als unangenehmer Gegner und es braucht eine konzentrierte Leistung. In den vergangenen Wochen rutschten die Wiener nach einem soliden Auftakt in ein kleines Formtief und nun wollen sie so schnell als möglich wieder einen vollen Erfolg feiern. Natürlich wird es gegen den Tabellenführer nicht einfach, aber die spielstarke Mannschaft konnte schon dem ein oder anderen größeren Gegner ein Bein stellen.

 

 

Starker Beginn!

 

DSC 9552

(Im ersten Durchgang gibt es viele Zweikämpfe und wenig Höhepunkte) Fotoquelle: Josef Parak
 

Die Partie startet sofort flott und es geht hin und her. In dieser hektischen Anfangsphase fällt auch der Führungstreffer und dabei jubeln die Gäste. Nach einem Stellungsfehler in der Defensive steht Marco Grüll am zweiten Pfosten völlig frei und muss nur noch den Fuß hinhalten. Danach wirken die Violets etwas geschockt, aber im weiteren Verlauf kämpfen sie sich wieder zurück in diese Partie. In Minute 24 landet ein langer Ball bei Anouar El Moukhantir, dieser nutzt die Situation ideal aus und sorgt für den überraschenden Ausgleich. Nach dem Tor verlieren beide Mannschaften etwas den Faden und das Spiel plätschert bis zum Pausenpfiff vor sich hin. Es kommt zu keinen nennenswerten Möglichkeiten und auch flüssige Kombinationen sind in dieser Phase eher selten.

 

Was für ein Comeback!

 

DSC 9511

(Die Rieder Mannschaft kämpft sich in Unterzahl zurück in die Partie) Fotoquelle: Josef Parak
 

Nach einem etwas zähen ersten Durchgang, geht es in Hälfte zwei sofort richtig zur Sache. In Minute 49 bekommen die Zuseher dann ein echtes Traumtor zu sehen. Nachdem ein Ball aus dem Strafraum geklärt wurde, zieht Manprit Sarkaria direkt ab und versenkt das Leder aus 20 Meter im Tor von Johannes Kreidl. Dieser Treffer gibt den Hausherren Schwung und nur 60 Sekunden später kommt es zur Szene des Spiels. Manuel Kerhe wird nach einem vermeintlichen Foul im Strafraum vom Platz gestellt, jedoch wird bei genauerem betrachten klar, dass Sterling Yateke ohne Kontakt zu Boden geht. Der Schiedrichter entscheidet aber auf Elfmeter und Spielmacher Dominik Fitz übernimmt die Verantwortung. Er scheitert im ersten Versuch an Kreidl, aber im Nachsetzen drückt er den Ball über die Linie und stellt so auf 3:1. In Minute 58 bekommen die Wiener erneut einen Strafstoß zugesprochen, diesmal behält der Torhüter aber die Oberhand und im direkten Gegenzug können die Rieder sogar den Anschlusstreffer erzwingen. Marco Grüll setzt sich gut durch und macht schlussendlich seinen Doppelpack perfekt. In Folge zeigen die Wikinger große Moral und kämpfen sich in Unterzahl zurück in die Partie. In Minute 76 bringt Mario Kröpfl einen Freistoß ins Zentrum, dort steht Kapitän Thomas Reifeltshammer richtig und dieser trifft trocken in die untere Ecke. In der Schlussphase hat Reifeltshammer sogar noch die große Chance auf den Siegtreffer, diese bleibt aber ungenützt und so geht ein echter Krimi mit einem Remis zu Ende

 

Thomas Reifeltshammer: „Wir haben nach dem Spiel eher ein gemischtes Gefühl. Wir wollten unbedingt drei Punkte holen! Aber am Ende müssen wir nach dem 3:1 Rückstand mit diesem Punkt leben, das Team hat zumindest große Moral gezeigt!“

 

Die Besten:

Young Violets: Manprit Sarkaria (Mittelfeld)

SV Ried: Marco Grüll (Stürmer)

 

Marcel Schrotter

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten