2.Liga: Flottes Remis zwischen GAK und SV Horn – Am Ende fehlen nur die Tore!

Am dritten Spieltag der 2.Liga kommt es zum Aufeinandertreffen zwischen dem GAK und dem SV Horn. Zuletzt mussten die Gäste nach dem furiosen Auftakt erstmals Punkte liegen lassen, dabei konnte die Offensive aber wieder überzeugen und somit kommt Horn mit breiter Brust in die Steiermark. Die Grazer fuhren gegen den FC Blau Weiß Linz ihren ersten Dreier in der neuen Liga ein und so ist alles für eine spannende Begegnung angerichtet. Es gibt keinen echten Favoriten, mit den eigenen Fans im Rücken ist für die Roten aber natürlich immer ein Sieg möglich.

 

 

Chancen auf beiden Seiten!

 

Der GAK versucht von Beginn an das Spiel zu kontrollieren, jedoch treten die Gäste an diesem Tag sehr motiviert auf. Horn steht in der Defensive sehr gut und unterbindet die Angriffe der Grazer konsequent, dabei setzen sie im Umschaltspiel auch sehr starke Konter und sorgen damit auch selbst für Gefahr vor dem Tor. Mit diesem mutigen Auftritt kaufen sie dem Gegner im weiteren Verlauf etwas den Schneid ab und können so sehr gut mithalten. Die erste richtig große Möglichkeit finden dann in Minute 27 aber die Hausherren vor. Nach tollem Zuspiel von Hackinger, setzt Rosenberger den Ball schlussendlich nur neben das Tor und vergibt damit die beste Chance für die Roten in Halbzeit eins. Bei Horn fehlt im letzten Drittel noch die nötige Durchschlagskraft und so entstehen kaum echte "Sitzer". Die Partie wird aber sehr intensiv geführt und die 3000 Zuseher bekommen einiges geboten. Am Ende gehen die Teams mit einem torlosen Remis in die Kabine und die Entscheidung wird auf den zweiten Durchgang verschoben.

 

Gerechte Punkteteilung

 

Zum Wiederbeginn nimmt der GAK bereits den ersten Wechsel vor und bringt mit Lucas Barbosa einen "Joker" mit großer Qualität. Am Spielverlauf ändert sich weiter nichts und beide Mannschaften legen sehr hohes Tempo an den Tag. Es geht Hin und Her und es kommt zu einigen gefährlichen Abschlüssen. In Minute 60 spielt sich der GAK mit einem sehenswerten Gegenangriff vor das Tor der Gäste, schlussendlich macht Torhüter Gessl aber alles richtig und kommt vor Dominik Hackinger an das Leder. In Minute 75 haben dann die Gäste den Führungstreffer auf dem Fuß. Michael Cheukoua wird von Kara ideal bedient, dieser scheitert aber völlig frei vor dem Keeper und vergibt somit kläglich. In der Schlussphase nehmen dann die Grazer das Heft in die Hand und bauen gewaltigen Druck auf. Es gibt viele Freistöße und in der Nachspielzeit findet der eingewechselte Lucas Barbosa doch noch eine Top-Möglichkeit vor. Er setzt seinen Schuss knapp neben das Gehäuse und in Minute 94 wäre dies wohl die Entscheidung gewesen. Am Ende bleibt es bei einem Unentschieden und dieser Ausgang geht auch völlig in Ordnung. Die Zuseher sahen ein sehr flottes und intensives Spiel, letztlich fehlen einfach nur die Tore.

 

Die Besten:

GAK: Dominik Hackinger (Mittelfeld)

SV Horn: Ercan Kara (Mittelfeld)

 

Marcel Schrotter

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten