Am kommenden Freitag steht bereits die 25. Runde der HPYBET 2. Liga auf dem Programm und wir dürfen uns wieder auf spannende und hoffentlich torreiche Spiele freuen. Zum Rundenauftakt am Dienstagabend gastieren die Tabellendreizehnten Horner beim SC Austria Lustenau. Zwei Stunden später wartet auf den FC Blau Weiß Linz ein schweres Auswärtsspiel gegen die SV Guntamatic Ried. Am Samstag muss der FC Juniors OÖ gegen den SKU Amstetten ran, der FAC Wien empfängt die Young Violets Austria Wien, der FC Liefering duelliert sich mit dem KSV 1919, es kommt zum Duell zwischen dem GAK 1902 und dem FC Dornbirn sowie der Begegnung SV Lafnitz gegen FC Wacker Innsbruck. Abgeschlossen wird der Spieltag am Sonntagvormittag, wo der SK Vorwärts Steyr mit Austria Klagenfurt die Klingen kreuzt.

Fr, 26.06.2020, 18:40 Uhr

SC Austria Lustenau - SV Horn

Live-Ticker

SC Austria Lustenau SV Horn Am gestrigen Donnerstag ließ der SC Austria Lustenau, der zuletzt drei Niederlagen in Serie einstecken musste, die große Bombe platzen: Roman Mählich wird beim heutigen Heimspiel gegen den SV Horn zum letzten Mal auf der Trainerbank der Vorarlberger Platz nehmen - der Verein und er einigten sich auf eine vorzeitige Auflösung des Vertrags. „Ich hoffe, dass die Austria bald in der 1.Liga zu finden ist“, wurde Mählich in der Aussendung zitiert. Seine Zeit bei der Austria möchte der 48-Jährige freilich am liebsten mit einem vollen Erfolg abschließen, wenn der aktuelle Tabellendreizehnte in Lustenau gastiert. Der SV Horn konnte nach der Corona-Pause erst einen vollen Erfolg einfahren: Dieser gelang den Waldviertlern vor wenigen Tagen gegen Lafnitz. Die Horner haben mit Austria Lustenau noch eine Rechnung offen: Das erste Saisonduell entschieden nämlich die Lustenauer mit 4:2 für sich.

Fr, 26.06.2020, 20:25 Uhr

SV Guntamatic Ried - FC Blau-Weiß Linz

Live-Ticker

SV Guntamatic Ried FC Blau-Weiß Linz In der 25. Runde der HPYBET 2. Liga treffen am Freitagabend zwei Traditionsklubs aufeinander, dessen Mannschaften beide sehr hungrig nach Erfolg sind. Duelle zwischen der SV Ried und Blau Weiß Linz sind ohnehin immer hart umkämpft, leidenschaftlich und bergen viel an Spannung. Das kommende Aufeinandertreffen könnte aufgrund der spannenden Tabellensituation allerdings zu einem echten Kracher avancieren. Während die Oberösterreicher zuletzt eine 3:1-Niederlage bei den FC Juniors OÖ verkraften mussten, jedoch trotzdem die Tabellenführung weiterhin mit zwei Punkte Vorsprung verteidigen konnten, schafften es die Stahlstädter mit dem knappen 2:1-Heimsieg über den SC Austria Lustenau sich weiterhin im Tabellenmittelfeld zu etablieren und somit den Vorsprung auf den Tabellenkeller etwas vergrößerten. Vor dem hitzigen Schlager am Freitag liegt Ried jedoch klare 24 Punkte vor den Brunmayr-Kickern, weshalb die Wikinger eindeutig zu favorisieren sind. Die Bilanz des jüngsten Aufeinandertreffens spricht ebenfalls für die Mannen von Gerald Baumgartner. Ried hat keines der letzten neun Duelle gegen die Vorarlberger verloren. Am 29. September 2019, übrigens der damalige Wahltag der Nationalratswahl, feierten die Wikinger einen 2:3-Auswärtssieg über die Königsblauen. „Unser Fokus gilt ab heute ganz dem Spiel am Freitag. Wir müssen versuchen, mit einem guten Gefühl und frei im Kopf ins Spiel gegen Blau Weiß Linz zu gehen und wollen uns ganz auf uns konzentrieren“, so SVR-Cheftrainer Gerald Baumgartner. Die Hausherren könnten mit einem Sieg den Vorsprung den Tabellenzweiten auf fünf Punkte ausbauen und die Kärntner bereits gehörig unter Druck setzen, die erst am Sonntag-Vormittag auswärts beim enorm starken SK Vorwärts Steyr ranmüssen.

Sa, 27.06.2020, 15:00 Uhr

FC Juniors OÖ - SKU Amstetten

Live-Ticker

FC Juniors OÖ SKU Amstetten Seit mittlerweile sieben Partien sind die OÖ Juniors in der 2. Liga ungeschlagen. Nach der Corona-Pause gelangen den Youngsters drei Siege sowie zwei Unentschieden. Zuletzt feierten die Juniors gar einen 3:2-Sieg im Derby gegen Tabellenführer SV Ried. Eine Vorstellung, die Trainer Gerald Scheiblehner sehr stolz machte. Seine Mannschaft habe gegen die Innviertler eine Top-Leistung geliefert. Und das, obwohl seine Mannschaft eine halbe Stunde in Unterzahl spielen musste, weil Ibrahima Drame vom Platz geflogen war. Der Senegalese wurde vom Senat 1 für zwei Spiele gesperrt. Der 18-Jährige fehlt damit auch im anstehenden Heimspiel gegen Amstetten, die derzeit auf dem achten Tabellenrang liegen. Die Niederösterreicher feierten seit dem Re-Start wie die Juniors drei Siege, jedoch kassierten sie auch zwei Niederlagen. Das erste Aufeinandertreffen in dieser Saison konnten die Oberösterreicher für sich entscheiden.

Sa, 27.06.2020, 15:00 Uhr

Floridsdorfer AC - Young Violets Austria Wien

Live-Ticker

Floridsdorfer AC Young Violets Austria Wien Hochspannung ist bei diesem "Wiener Stadtderby" angesagt. Denn beiden Teams ist es zuletzt weitgehendst gelungen, ansprechende Darbietungen abzurufen. Die Floridsdorfer sind am eigenen Platz seit vier Partien unbesiegt. Oft hat man schon gezeigt, dass man zuhause imstande ist, jeden Gegner zu schlagen. Eine Sonderleistung wird es auch benötigen will man die Suchard-Truppe in die Schranken weisen. Denn die Violets fassten in den letzten 9 Spielen nur eine einzige Niederlage aus. Schafft man es diesen Schwung mitzunehmen, besitzen die jungen Austrianer gute Chancen, weiteren Punktezuwachs zu verbuchen.

Sa, 27.06.2020, 15:00 Uhr

FC Liefering - KSV 1919

Live-Ticker

FC Liefering KSV 1919 Bei dieser Begegnung sind die Lieferinger der uneingeschränkte Favorit. Konnten die Salzburger doch die letzten fünf Heimspiele bei 20:4-Toren allesamt gewinnen. Aber auch in der Fremde klappte es zuletzt hervorragend für die Svensson-Truppe. War es doch gelungen in Innsbruck gleich mit 4:1 zu gewinnen. Das wird ein heißer Tanz werden für den Tabellen-Nachzügler, der Gefahr läuft den Kontakt zum Vorletzten zu verlieren. Wenngleich aber die Steirer auch schon aufgezeigt haben, in der Lage zu sein, für die eine oder andere Überraschung zu sorgen.

Sa, 27.06.2020, 15:00 Uhr

GAK 1902 - FC Dornbirn

Live-Ticker

GAK 1902 FC Dornbirn Dass es der GAK 1902 drauf hat weiter vorne mitzumischen hat er zuletzt in Klagenfurt, beim dortigen Dreier unter Beweis gestellt. Deshalb hat es die Plassnegger-Truppe auch vor gleich nachzulegen. Zuletzt hat es für den Aufsteiger nicht wunschgemäß geklappt am Gleisdorfer Boden. Kommt da mit Dornbirn etwa ein "dankbarer" Gegner angerauscht? In 11 Spielen hat es für die Vorarlberger nur zu einem einzigen Sieg gereicht. Diesen einen vollen Erfolg konnten die Dornbirner aber in der Steiermark bzw. in Kapfenberg unter Dach und Fach bringen.

Sa, 27.06.2020, 20:25 Uhr

SV Licht Loidl Lafnitz - FC Wacker Innsbruck

Live-Ticker

SV Licht Loidl Lafnitz FC Wacker Innsbruck Der FC Wacker Innsbruck wird nach dem überraschend deutlichen 1:4-Debakel gegen Liefering nach Wiedergutmachung lechzen. Nichtsdestotrotz rangieren die Innsbrucker noch auf dem dritten Tabellenrang. Am Samstag gastieren die Tiroler zur Primetime beim SV Lafnitz. Die Steirer warten seit sieben Partien auf einen vollen Erfolg. Nach der Corona-Pause mussten die Lafnitzer drei Niederlagen hinnehmen. Zwei Mal konnten die Mannen von Philipp Semlic zumindest einen Punkt ergattern. Klar ist: Der SV Lafnitz geht als klarer Außenseiter ins Samstagabendspiel gegen die Tiroler, wenngleich die Steirer das erste Duell gegen Innsbruck in dieser Saison sensationell 3:0 gewinnen konnten.

So, 28.06.2020, 10:30 Uhr

SK Vorwärts Steyr - SK Austria Klagenfurt

Live-Ticker

SK Vorwärts Steyr SK Austria Klagenfurt Den Druck oder Nicht-Druck hat am kommenden Samstag Klagenfurt. Ob Druck oder nicht hängt ganz vom Ergebnis der SV Guntamatic Ried am Freitag ab. Dass beide Mannschaften im Titel-Zweikampf zuletzt Schwierigkeiten hatten, wurde in der letzten Runde offenbart. Gegen den Grazer AK 1902 mussten die Micheu-Schützlinge eine 1:2-Heimniederlage verkraften. Nichtsdestotrotz müssen die Gäste aus dem Süden liefern, denn sonst könnte sich die Baumgartner-Elf bereits bis zu fünf Punkte von den Zweitplatzierten Gästen absetzen. Die kommende Aufgabe wird für die Violetten jedoch eine Mamut-Aufgabe werden. Der SK Vorwärts Steyr befindet sich derzeit in Hochform. Die Eisenstädter feierten zuletzt sogar einen 1:4-Auswärtssieg über die Young Violets. Steyr-Trainer Wilhelm Walmüller betont: „Der souveräne Auftritt beim 4:1-Erfolg am Mittwoch in Wien bei den Young Violets hat noch einmal zusätzliches Selbstvertrauen gegeben. Wir brennen in jeder Partie und wollen immer gewinnen, egal wer kommt. Wir wollen ihnen Paroli bieten, können befreit mit Selbstvertrauen aufspielen." Das letzte direkte Duell (damals in Klagenfurt) endete in einem 1:1-Unentschieden.

 

Fotocredit: GEPA / Red Bull Media