ATSV Stadl-Paura: Chef-Trainer Mujo Candic zieht beim Schlusslicht die Reißleine!

Paukenschlag beim ATSV Stadl-Paura, Chef-Trainer Mujo Candic hat nach dem 0:3 gegen den SC Weiz die Reißleine gezogen und das Traineramt zur Verfügung gestellt. Überraschend kommt diese Nachricht nicht zwingend, schließlich läuft es bei Schlusslicht der Regionalliga Mitte auch heuer überhaupt nicht, der Verein ist klar auf Abstiegskurs.

kalsdorf sc vs stadl paura atsv 3 190322 rudi knoll

Mujo Candic (li.) und der ATSV Stadl-Paura gehen künftig getrennte Wege.

"Konnte den Club moralisch nicht mehr führen" - Co-Trainer Taner Ari übernimmt

Erst im Jänner 2022 übernahm Candic die Traunviertler, jedoch gelang auch dem 56-jährigen Übungsleiter nicht der erwünschte Turn-Around. "Moralisch könnte ich den Club nicht mehr führen. Mit Zustimmung des Vereins habe ich das Ruder bis zum Saisonende an Co-Trainer Taner Ari übergeben. Ich danke dem Verein für die gute Zusammenarbeit und wünsche dem ATSV Stadl Paura für die Zukunft alles Gute", sagt der scheidende Bosnier. Vielmehr holte der ATSV im Frühjahr unter Candic nur einen Punkt aus acht Spielen, der Abstieg dürfte kaum mehr zu verhindern sein. Bis zum Saisonende übernimmt jetzt erst einmal der bisherige Co-Trainer Taner Ari, der dem Tabellenletzten auch als Spieler zur Verfügung steht. Stadl-Paura hat nach den letzten drei Chaos-Saisonen einen hohen Trainerverschleiß, allein in der Spielzeit 20/21 standen mit Eduard Popa, Antonio Coric und Luis Leite gleich drei Trainer an der Seitenlinie. Mit nur sechs Punkten zieren die Oberösterreicher mit großem Abstand den letzten Tabellenplatz, der Abstieg dürfte trotz der Hoffnung auf einen neuen Impuls auch mit neuem Trainer kaum mehr zu verhindern sein.

Foto: Rudi Knoll


Auto Günther Aktion
Aktuell im Ligaportal Shop
Der offizielle Ligaportal Vereinsshop
Torschützenliste Regionalliga Mitte
Top Live-Ticker Reporter

Folge uns auf Facebook