DSV Leoben will künftig 10.000 Fans bei Heimspielen

Es ist schon länger bekannt, dass der DSV Leoben aus der Regionalliga Mitte spätestens 2028 wieder im Profifußball unterwegs sein möchte. Nachdem in den vergangenen Jahren in den Kader investiert wurde und sogar Ex-Bayern-Kicker Carsten Jancker als Trainer engagiert wurde, scheinen die Leobener jetzt auch hinsichtlich der Infrastruktur große Pläne zu haben. 

 

Wie die Kronen Zeitung berichtet, planen die Leobener den Umbau ihres Stadions, das dann 10.000 Fans fassen soll. Wie die Vereinsspitze betont, sei Flutlicht, das für die 2. Liga Pflicht ist, bereits bestellt. Kein Wunder, dass sich die Leobener bereits darüber Gedanken machen, immerhin sicherten sie sich die Winterkrone in der Regionalliga Mitte - als Aufsteiger wohlgemerkt. Spielt man im Frühjahr so erfolgreich wie im Herbst, ist der Aufstieg alles andere als unrealistisch. 

Es scheinen bereits Pläne für den Stadionumbau vorzuliegen, ein Meeting mit Politik, Architekten und der Vereinsspitze ist anberaumt. Das Stadion in Donawitz ist jedenfalls in die Jahre gekommen. 


Transfers RL Mitte
Auto Günther Aktion
Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Torschützenliste Regionalliga Mitte
Top Live-Ticker Reporter

Folge uns auf Facebook