Ligatauglich? Beim 1:3 gegen die ''Jungblackies'' verliert der FC Wels zum achten Mal in Serie! [Video]

Am heutigen Freitag Abend empfing der FC Wels in der 23. Runde der Regionalliga Mitte die SK Sturm Graz Amateure. Nach sieben Pleiten in Serie wollten die Messestädter endlich die ersten Punkte im Kalenderjahr 2019 einfahren, doch die ''Jungblackies'' hatten etwas gegen dieses Vorhaben. Am Ende bezwangen die Hösele-Youngster den FC Wels verdient mit 3:1 und fügten der Bohensky-Elf die achte Pleite in Serie zu. Die Treffer erzielten Krienzer per Elfmeter, Ostermann und Wagnes per herrlichem Weitschuss. Die Partie hätte gut und gerne höher ausgehen können, doch die ''Jungblackies'' versiebten im zweiten Durchgang einige Hochkaräter.

Krienzer und Ostermann besiegeln die achte Welser Pleite in Serie

Lange benötigten die favorisierten Gäste nicht für den Führungstreffer. Bereits in der 6. Minute stellte Martin Krienzer nach einem Schubser gegen Amoah im Strafraum vom Punkt auf 1:0 (7.). Mit der frühen Führung im Rücken übernahmen die ''Jungblackies'' in der Folge die Spielkontrolle - und die Welser wieder einmal einem Rückstand hinterher. Ein wenig später schlenzte Zettl die Kugel vom Strafraum nur knapp am linken Pfosten vorbei (13.). Vom FC Wels war in der Offensive wenig zu sehen und so hatten die Sturm-Youngsters keine Probleme, das Spiel zu verwalten. Im Gegenteil: Nach gut 20 Minuten ergab sich die Großchance zum 0:2, doch Zettl scheiterte nach einer Obermair-Flanke per Kopf an Tokic (21.). Die Hausherren meldeten siche erstmalig nach gut einer halben Stunde gefährlich zu Wort: Hebesberger setzte ein tolles Solo an und ließ drei Mann stehen. Den Stangl-Pass auf Rozic konnte dieser jedoch nicht richtig verarbeiten (28.). Fünf Minuten vor der Pause besorgte dann Ostermann den zweiten Treffer für die ''Jungblackies'', der hier quasi die Vorentscheidung bedeutete: Krienzer hatte auf der rechten Seite viel zu viel Platz - sein präziser Flachpass in die Mitte fand Ostermann, der die Kugel ins lange Eck schoss (38.). Kurz vor der Pause beinahe das 3:0, doch Krienzer Alleingang auf den Goalie konnte noch geklärt werden (45.). Mit einem klaren 2:0 für die Hösele-Youngsters ging es in die Pause.

Tor Sturm A. 80

Mehr Videos von Sturm Graz II

Wagnes setzt den Schlusspunkt - Unserie des FC Wels geht weiter

Auch in der zweiten Hälfte hatten die ''Jungblackies'' alles im Griff - der FC Wels agierte auch im zweiten Spielabschnitt zu zaghaft und harmlos in der Offensive. Im Gegenteil: Die Grazer hatten kurz nach Wiederanpfiff das 3:0 auf dem Fuß - Wels-Keeper Tokic war bereits geschlagen, doch der Grazer Stürmer setzte die Kugel im letzten Moment noch ans Außennetz (47.). In der Folge beschränkten sich die Hösele-Youngsters auf die Spielkontrolle und der Absicherung des Zwei-Tore-Vorsprungs. Nach gut einer Stunde zogen die Grazer die Zügel wieder etwas an, doch weder Amoah noch seine Teamkollegen brachten die guten Gelegenheiten im Welser Gehäuse unter (62./63.). Doch einen hatten die Hösele-Männer noch in petto: In der Schlussphase packte Wagnes einfach mal den Hammer aus und nagelte die Kugel aus gut 30 Metern per Lattenpendler in das Welser Gehäuse (82.). In den Schlussminuten vergeigten die ''Jungblackies'' noch einige Gelegenheiten hier weiter zu erhöhen und so kamen die Hausherren zumindest noch zum 1:3-Ehrentreffer: Nach einem dicken Grazer Abwehrbock schnappte sich Idirizi die Kugel und schob den Ball durch die Hosenträger von Giuliani ins Tor (90.+2). Unter dem Strich blieb es dann am Ende aber beim hochverdienten Auswärtssieg für die Sturm Graz Amateure. Der FC Wels war in der Offensive erneut viel zu harmlos und dürfte den Traum vom Klassenerhalt nach der achten Pleite in Serie langsam aber sicher adacta legen, die ''Jungblackies'' verschaffen sich etwas Luft von der direkten Abstiegsregion und springen auf den neunten Platz.

Thomas Hösele (Trainer Sturm Graz Amateure): ''Wir haben heute nur 3:1 gewonnen, weil wir weitere hochkarätige Chancen nicht genutzt haben bzw. einige Situationen nicht gut fertig gespielt haben. Wenn wir mit mehr Nachdruck und Entschlossenheit zu Werke gegangenen wären, hätte es höher ausgehen müssen. Am Ende haben wir dann ein unnötiges Gegentor kassiert.''

 

FC Wels - SK Sturm Graz Amateure 1:3 (0:2)

HUBER Arena Wels, 200 Zuseher, SR Edin Omerhodzic

FC Wels: Tokic, Kovacevic, Dimitrov, Scharsching, Hebesberger, Gas, Sulimani, Zeckanovic (46. Gruber), Kandler (46. Idrizi), Peterstorfer, Rozic (78. Dindic)

Sturm Graz Amateure: Giuliani, Wagnes, Ostermann (84. Saurer), Muhr, Amoah, Geyrhofer, Krienzer (78. Fuchshofer), Trummer, Zettl (66. Bacher), Obermair, Ferk

Torfolge: 0:1 Martin Krienzer (7.), 0:2 Jan Niklas Ostermann (38.), 0:3 Jörg Wagnes (82.), 1:3 Qail Idrizi (90.+2)

 

Bericht: Pascal Stegemann

Meistgelesene Beiträge
Auto Günther Aktion
Torschützenliste Regionalliga Mitte
Top Live-Ticker Reporter