Goodbye Jerko: DSC-Urgestein Grubisic verabschiedet sich aus der RLM mit 3:1-Sieg gegen ''Jungwölfe''!

Zum Saisonabschluss der Saison 18/19 begegneten sich am heutigen Freitag Abend in der 30. Runde der Regionalliga Mitte der DSC WONISCH Installationen Deutschlandsberg und die RZ Pellets WAC Amateure. Bei beiden Teams ging es sportlich um nicht mehr viel: Der DSC wollte sich nach einer schwachen Rückserie positiv von seinen Fans und vor allem von seinem nach acht Jahren scheidenden Coach Jerko Grubisic verabschieden und letztlich gelang dies dem DSC auch: Mit einem 3:1-Erfolg sicherten sich die Steirer den neunten Heimsieg und schließen somit eine durchwachsene Saison mit einem Erfolgserlebnis ab. Durch einen Schmölzer-Doppelpack und einen Grubisic-Elfmeter sichern sich die Blau-Gelben letztlich den neunten Tabellenplatz.

Kurzweiliges Vergnügen: Vier Tore in 18 Minuten

Die Partie begann munter - nach knapp zehn Minuten zappelte die Kugel erstmals im DSC-Tor, doch der Unparteiische verweigerte dem Treffer aufgrund einer Abseitsstellung die Anerkennung (9.). In der Folge kamen die Hausherren ihrerseits zur ersten dicken Gelegenheit, doch ein Kluge-Kopfball wurde noch von einem WAC-Verteidiger von der Linie gekratzt (17.). Knappe zehn Minuten später war es dann allerdings so weit und es klingelte im Wolfsberger Kasten: Daniel Schmölzer kam an die Kugel, fasste sich ein Herz und schlenzte den Ball gefühlvoll aus rund 10 Metern ins lange Eck - 1:0 für den DSC (28.). Dann ging es plötzlich Schlag auf Schlag: Erst egalisierte Leitner für die WAC Amateure den Spielstand mit einem starken Schuss ins Kreuzeck nach einer Flanke (31.). Vier Minuten Minuten später wurde dann Djakovic im WAC-Strafraum gelegt: Den fälligen Strafstoß verwandelte Grubisic zur erneuten Deutschlandsberger Führung (35.). Mit dem Pausenpfiff erhöhte die Grubisic-Elf dann gar auf 3:1 - erneut hieß der Torschütze Schmölzer, der mit einem eleganten Schlenzer den Doppelpack schnüren konnte (45.+1). Kurz darauf beendete der Schiedsrichter beim Stand von 3:1 die erste Hälfte.

RIP 160805 057 ID38782 800x522

Foto: Die Grubisic-Männer schenkten ihrem scheidenden Coach nach achtjähriger Tätigkeit einen Sieg zum Abschluss.

Der DSC lässt wenig zu und hat für Coach Grubisic mit einem Dreier ein Abschiedsgeschenk

In der Anfangsphase der zweiten Hälfte versuchte der DSC Ruhe und Spielkontrolle in die eigenen Reihen fließen zu lassen - die Grubisic-Männer ließen Kugel und Gegner laufen - wohlweislich bereits mit dem wichtigen Steirer-Cup-Finale im Hinterkopf. Die Tatschl-Youngsters versuchten alles, um hier mit dem 2:3-Anschlusstreffer die Partie noch einmal aufleben zu lassen, doch so richtig brandgefährlich wurden die ''Jungwölfe'' vorerst nicht. Der DSC verwaltete abgebrüht den Zwei-Tore-Vorsprung, standen defensiv stabil und ließen den Lavanttalern wenige Lücken für gefährliche Vorstöße. Die Heimischen nutzten jetzt die Räume, die sich ihnen boten: Zehn Minuten vor dem Ende versuchte es Ficko, doch der Joker scheiterte an Haimburger (79.). Fünf Minuten vor dem Schlusspfiff kamen die WAC Amateure dann noch einmal zu einer guten Einschussmöglichkeit, doch die Kugel landete knapp neben dem Tor (84.). Bis zum Schlusspfiff sollte nichts mehr passieren - am Ende blieb es beim 3:1-Sieg für den DSC. Die Deutschlandsberger verabschieden die Liga-Tätigkeit ihres Trainers mit einem Sieg und dürften Selbstvertrauen für das kommende Steirer-Cup-Finale gegen den SC Kalsdorf getankt haben - hier wird Grubisic ein letztes Mal an der Seitenlinie stehen. Die WAC Amateure beenden die Saison auf dem achten Rang.

Gerd Fuchs (Sportlicher Leiter DSC Deutschlandsberg): ''Wir haben am Montag noch ein wichtiges Spiel und die letzte Chance, noch in den Cup einzuziehen. Für die hohen Temperaturen war das heute ein erfrischendes Fußballspiel. Die Kärntner wollten sich mit einer blutjungen Mannschaft beweisen und wir wollten zeigen, dass wir zu unrecht zurück gefallen sind. Es war ein offener Schlagabtausch mit dem besseren Ende für uns.''

 

DSC WONISCH Installationen Deutschlandsberg - RZ Pellets WAC Amateure 3:1 (3:1)

Koralmstadion Deutschlandsberg, 550 Zuseher, SR Andreas Feichtinger

DSC Deutschlandsberg: Hagjija, Oparenovic, Lipp, Djakovic (82. Hachoud), Kluge (57. Bae), Schmölzer, Wotolen, Grubisic, Perger, Grubelnik (63. Ficko), Zisser

WAC Amateure: Haimburger, Fürstaller (61. Radl), Gollner, Grgic, Vielgut (61. Mandl), Neuhold (46. Markelic), Six, Schatz, Leitner, Stratznig, Schifferl

Torfolge: 1:0 Daniel Schmölzer (28.), 1:1 Moritz Leitner (31.), 2:1 Gregor Grubisic (35.), 3:1 Daniel Schmölzer (45.+1)

 

Foto: Richard Purgstaller

Spielbericht: Pascal Stegemann

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Auto Günther Aktion

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Torschützenliste Regionalliga Mitte

Top Live-Ticker Reporter

Folge uns auf Facebook