Auf des Messers Schneide: Die Weizer fügen dem DSC die erste Saisonpleite zu!

In der 3. Runde der Regionalliga-Mitte traf der SC ELIN Weiz auf den DSC WONISCH Installationen. Und dabei sah es lange Zeit danach aus, die Weststeirern können ihren dritten Sieg unter Dach und Fach bringen. Aber in der Schlussphase schwammen die Felle für dezimierte DSC'ler dann davon. So kam es dann, dass man punktelos die Heimreise antreten musste. Die Stimmung bei den Weizern ist natürlich bestens. Letzte Woche war man noch der tragische Verlierer in St. Anna/Aigen. Diesmal aber reichte es wieder zu 3 Punkten. Sind in Summe bereits 6. Was die Oststeirer durchaus in eine Position bringt, mit der man zu Beginn der Punktejagd nicht wirklich rechnen konnte.

 

Die Gäste stecken den Rückstand weg

Bei diesem „Steirerderby“ darf man erwarten, dass beide Teams mit dem Messer zwischen den Zähnen agieren werden. Die Weizer, die zuletzt in St. Anna/Aigen erstmalig die Segel streichen mussten, wollen diese Scharte wieder auswetzen. Aber der DSC ist mit zwei Siegen bestens in die Saison gestartet und hat vor ein Schäuferl nachzulegen. Der bessere Start gelingt den Oststeirern, die bereits in der 9. Minute in Führung gehen können. Patrick Riegler kann sich dabei mit dem 1:0 in die Schützenliste eintragen. Was die Kaufmann-Truppe nachfolgend beflügeln sollte. So verzeichnen die Weizer Oberwasser bzw. gelingt es das Gegenüber weitestgehend zu kontrollieren. Mit Fortdauer des Spiels wissen sich aber auch die Deutschlandsberger entsprechend in Szene zu setzen. So geht zur Freude der Zuseher eine flott geführte Begegnung vonstatten. Augenblicke vor dem Pausenpfiff gelingt es den Meier-Schützlingen nach einem Eckball in der Person von Christian Berger auszugleichen - Halbzeitstand: 1:1.

Kaufmann2Weiz Bildgröße ändern

Weiz-Trainer Georg Kaufmann konnte aus den ersten drei Spielen gegen steirische Gegner 6 Punkte gutschreiben.

 

Die Weizer drehen ein verloren geglaubtes Spiel

Es ist davon auszugehen, dass es auch im zweiten Durchgang zu sehr viel Spannung kommen wird. Haben doch beide Teams die Fühler danach ausgestreckt, bei diesem "Derby" einen Dreier gutzuschreiben. Man begegnet einander wiederum auf auf Augenhöhe. Jetzt war die Frage, welches Team mit mehr Nachdruck agiert, der dann auch von Erfolg gekrönt ist. Nach einer gespielten Stunde können die Gäste erstmalig in Führung gehen. Lafnitz-Neuzugang Marco Köfler kann dabei nach einer Freistoßvorlage, mit seinem ersten DSC-Treffer, für das 1:2 Sorge tragen. Jetzt sind wieder die Weizer gefordert, einen Zahn zuzulegen. Aber gegen die spielstarken Deutschlandsberger ist das keine einfache Sache. So deutet auch vieles auf einen Auswärtssieg hin. Aber in der Schlussphase, der eingewechselte Gästespieler Dominik Oswald sieht in der 69. Minute die gelb/rote Ampelkarte, steht Weiz die Partie noch auf den Kopf. Zuerst Danijel Prskalo mit einem Elfmeter (79.) und dann Maxi Hofmann (84.) sorgen in Überzahl noch für den Weizer 3:2-Heimsieg. In der nächsten Runde gastiert Weiz am Freitag, 16. August beim ATSV Wolfsberg. Deutschlandsberg besitzt zur selben Zeit das Heimrecht gegen die Jungen Wikinger Ried.

 

SC WEIZ - DEUTSCHLANDSBERGER SC 3:2 (1:1)

Stadion Weiz, 400 Zuseher, SR: Franz Krainer

SC Weiz: Harrer, Prskalo (92. Bregovina), Janjis, Hopfer (86. Mohr), Hirner, Hasenhütl, Riegler (61. Paier), Ziger, Glavas, Durlacher, Pieber

Deutschlandsberg: Prasser, Oparenovic, Lipp, Köfler, Degen, Gruber (46. Oswald), Wotolen, Berger, Grubisic (70. Kluge), Prattes, Zisser

Torfolge: 1:0 (9. Riegler), 1:1 (42. Berger), 1:2 (60. Köfler), 2:2 (79. Prskalo/Elfer), 3:2 (84. Hopfer)

gelbe Karten: Prskalo, Janjis, Hopfer, Hasenhütl bzw. Degen, Prattes, Oswald

gelb/rote Karte: Oswald (69. DSC)

Stimmen zum Spiel:

Georg Kaufmann, Trainer Weiz:

"Deutschlandsberg war die erwartet harte Nuss. Die Mannschaft hat dabei Rückschläge wie den Ausgleich kurz vor dem Pausenpfiff und das 1:2 in der 60. Minute, weggesteckt. Letztendlich war es uns dann gelungen das Spiel mit einem Spieler mehr nicht unverdient noch zu drehen."

Bernhard Barthel, Sektionsleiter Deutschlandsberg:

"Durch den Platzverweis sind wir ins Hintertreffen geraten. Ich denke doch, dass wir das Spiel ansonsten nicht mehr verloren hätten. Aber das hilft uns jetzt nicht weiter. Es gilt den Blick nach vorne zu richten und nach Möglichkeit beim nächsten Spiel wieder voll anzuschreiben."

ZUM Regionalliga Mitte Live Ticker

Photo: Richard Purgstaller

by Ligaportal/Robert Tafeit

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Auto Günther Aktion
Fußballreisen buchen
Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Torschützenliste Regionalliga Mitte
Top Live-Ticker Reporter

Folge uns auf Facebook