60-Meter-Knaller bringt Umschwung: Gurten lässt in Bad Gleichenberg Punkte liegen!

In der 3. Runde der Regionalliga-Mitte traf der TUS Bad Gleichenberg auf die Union Raiffeisen Gurten. Und dabei gelang es dem Gastgeber aus der Talsohle rauszufinden und die ersten Zähler zu verbuchen. Dabei sah es anfangs danach aus, die Innviertler könnten abbiegen in Richtung Siegerstraße. Aber in der 22. Minute schlug der "Blitz" ein in der Arena. Da gelang Peter Trummer aus gut 60 Metern ein wahrer Kunstschuss zum 1:1. Das war dann zuviel des guten für die Gurtener, die sich davon nicht mehr erholen sollten und punktelos die Heimreise antreten mussten.  

 

Die Hausherren spielen groß auf

Während Bad Gleichenberg mit zwei Niederlagen einen kapitalen Bauchfleck fabrizieren, schaffen es die Innviertler zumindest einen Punkt auf die Habenseite zu bringen. So gesehen war die Favoritenrolle auch gerecht verteilt bzw. darf man einen offenen Schlagabtausch erwarten. Die erste vielversprechende Möglichkeit verzeichnen die Hausherren in der 6. Minute. Gurten-Schlussmann Wimmer kann bei einem Kaufmann-Schuss aber klärend eingreifen. Nachfolgend gelangen auch die Innviertler zu ihren ersten Torchancen. Aus einer solchen gelingt es in der 14. Minute mit 0:1 in Führung zu gehen. Das Leder wird dabei flach zur Mitte gespielt, Filip Matijasevic bewahrt die Ruhe und markiert per Innenstange das 0:1. Aber die Gasevic-Schützlinge wissen sehr bald schon eine Antwort darauf zu geben. In der 22. Minute versucht es Kapitän Jürgen Trummer aus der eigenen Hälfte. Hinter Goalie Wimmer schlägt der Ball zum 1:1-Ausgleich ein - ein echter Hammer-Treffer! Jetzt kommt das Werkt bei Bad Gleichenberg so richtig in Schwung. 37. Minute: Nach Vorarbeit von Mark Grosse ist es "Torgarant" Leo Kaufmann, der für das 2:1 verantwortlich zeichnet. In der 44. Minute kommt es noch zum 3:1: Diesmal bedient Kaufmann seinen Kollegen Grosse, der den 3:1-Halbzeitstand markiert.

TrummerGB Bildgröße ändern

Kapitän Jürgen Trummer markierte in der 22. Minute das 1:1 für Bad Gleichenberg. Das Tor war zugleich Marke "Tor des Jahres"!

 

Gurten steht auf verlorenen Posten

Ist die Partie aufgrund des Zweitorevorsprungs bereits frühzeitig entschieden oder aber können die Gurtener noch einmal alle Kräfte mobilisieren und den Heimischen gefährlich werden. Danach sieht es zu Beginn der zweiten Hälfte aber ganz und gar nicht aus. Denn Bad Gleichenberg hat klar die Kontrolle bzw. gelingt es auch gefährlich vor des Gegners Tor aufzutauchen. Aber auch die Oberösterreicher werfen noch einmal alles in eine Waagschale, um es spannend zu machen. Zumeist aber rennt man sich in der bestens organisierten Hintermannschaft der Heimischen fest. Auf die Bad Gleichenberg mit Fortdauer immer mehr Augenmerk legt. Schlussendlich will man im dritten Spiel endlich anschreiben. Letztendlich gelingt es auch ohne größere Probleme den vollen Punktezuwachs unter Dach und Fach zu bringen bzw. mit dem 3:1 den ersten Meisterschaftssieg sicherzustellen. In der nächsten Runde gastiert Bad Gleichenberg am Freitag, 16. August um 19:00 Uhr in Allerheiligen. Gurten besitzt bereits am Donnerstag, 15. August mit der Startzeit um 18:00 Zeit das Heimrecht gegen Vöcklamarkt.

 

TUS BAD GLEICHENBERG - UNION GURTEN 3:1 (3:1)

Bad Gleichenberg Arena, 400 Zuseher, SR: Emil Ristoskov

Bad Gleichenberg: Rosker, Trummer, Hölbling, Forjan, Kaufmann (84. Mujanovic), Rossmann (76. Krenn), Hochleitner, Sres (62. Scheucher), Stocker, Stuber Hamm, Grosse

Union Gurten: Wimmer, Reiter, Schott (85. Miletic), Matijasevic, Wimmleitner, Peric, Wirth, Schnaitter, Kreilinger (71. Berer), Zirnitzer (82. Bauer), Burghuber

Torfolge: 0:1 (14. Matijasevic), 1:1 (22. Trummer), 2:1 (37. Kaufmann), 3:1 (44. Grosse)

gelbe Karten: Kaufmann, Sres bzw. Reiter, Matijasevic, Wimmleitner, Kreilinger, Zirnitzer, Burghuber

Stimmen zum Spiel:

Zeljko Gasevic, Trainer Bad Gleichenberg:

"Nach den letzten Niederlagen war die Mannschaft doch verunsichert. Aber mit Fortdauer der Begegnung haben wir mehr und mehr zu unserem Spiel gefunden. Demnach geht der Sieg auch vollauf in Ordnung."

Omer Tarabic, Sektionsleiter Gurten:

"Bis zum 1:1-Ausgleichstreffer in der 22. Minute waren wir das bestimmende Team. Aber mit dem Weitschussknaller war es bei uns unverständlicherweise vorbei mit dem Fußball spielen. Jetzt gilt es die Konzentration hoch zu halten. Schon am nächsten Spieltag besteht die Chance, das wieder auszubessern."

ZUM Regionalliga Mitte Live Ticker

Photo: Richard Purgstaller

by: Ligaportal/Robert Tafeit

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Transfers RL Mitte
Auto Günther Aktion

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Torschützenliste Regionalliga Mitte

Top Live-Ticker Reporter

Folge uns auf Facebook