Steirercup: Deutschlandsberg kegelt die Wildoner aus dem Bewerb!

In der 5. Runde des Steirer-Cups powered Land Steiermark kam es zum Aufeinandertreffen des SV Raiffeisen Wildon gegen den DSC WONISCH Installationen. Und dabei gelang es dem Regionalligisten sich durchzusetzen. Im Achtelfinale wartet nun auswärts einer der Oberligavereine, Rein oder Pachern. Die Wildoner hatten vom Start weg keinen leichten Stand. Letztendlich gelang es im Finish das Ergebnis im Finish noch zu verschönern. Aber in Summe betrachtet waren doch die Meier-Mannen das Team, das deutliche Vorteile verbuchte. Der Spielleiter war Markus Macher, assistiert wurde er von Daniel Schalk und Ilija Perkosan, 250 Zuseher waren mit von der Partie.

 

Sebastian Prattes trifft für die Gäste

In der Anfangsphase waren beide Mannschaften vorerst einmal damit beschäftigt die Stärken bzw. Schwächen des Gegners auszuloten. Nach Beendigung dieses Prozesses geht man in den Angriffsmodus über. Dabei sollte sich mit Fortdauer der Begegnung herauskristallisieren, dass die Deutschlandsberger das Team sind, dass mit wesentlich mehr Zug zum Tor ausgestattet ist. Der erste Treffer sollte aber nach einer Standart zustande kommen. Nach einem Grubisic-Eckball ist es Sebastian Prattes, der per Kopf mit dem 0:1 zur Stelle ist. Der Gastgeber ist zwar bemüht, sich dem Favoriten enrgegen zu stemmen. Aber wirkliche Torgefahr kann dabei nicht erzeugt werden. So geht es mit dem knappen Eintorevorsprung der Gäste in die Halbzeitpause.

Meier3DSC Bildgröße ändern

Trainer Christoph Meier schaffte mit den Deutschlandsbergern in Wildon den Aufstieg in das Achtelfinale.

 

Wildon steht auf verlorenen Posten

Im zweiten Durchgang, insgesamt kommt es zu 5 Verwarnungen, fabrizieren die Deutschlandsberger Nägel mit Köpfen. Was heißt, dass man  rasch für klare Fronten sorgen kann. 67. Minute: Dominik Oswald hat das Auge für Christian Kluge, der für das 0:2 verantwortlich zeichnet. Die allerletzten Zweifel werden in der 75. Minute beseitigt. Da ist es Gregor Grubisic, der zum 0:3 in die Maschen trifft. In der Schlussviertelstunde sollte es noch zu drei weiteren Toren kommen. In der 79. Minute sorgt der eingewechselte Amir Kahrimanovic für das 0:4. Dann aber sind auch die Wildoner an der Reihe. Denis Vezjak (82.) und der neu ins Spiel gekommene Philipp Unger (90.) können sich in die Schützenliste eintragen - Spielendstand: 2:4. 

 

SV WILDON - DEUTSCHLANDSBERGER SC 2:4 (0:1)

Torfolge: 0:1 (25. Prattes), 0:2 (67. Kluge), 0:3 (75. Grubisic), 0:4 (79. Kahrimanovic), 1:4 (82. Vezjak), 2:4 (90. Unger)

 

Photo: Richard Purgstaller

by: Ligaportal/Roo

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Auto Günther Aktion

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Torschützenliste Regionalliga Mitte

Top Live-Ticker Reporter

Folge uns auf Facebook