Steirercup: St. Anna/Aigen eiskalt abserviert - Weiz steht im Achtelfinale!

In der 5. Runde des Steirer-Cups powered Land Steiermark kam es zum Aufeinandertreffen des USV RB Weindorf St. Anna/Aigen gegen den SC ELIN Weiz. Und dabei gelang es den Kaufmann-Schützlingen sich formatfüllend ins Bild zu stellen. St. Anna/Aigen stand beim Saisonabschluss völlig auf verlorenen Posten. Bei etwas mehr Nachdruck wäre die Niederlage wohl noch empfindlicher ausgefallen. Für die Weizer geht es im Achtelfinale gegen den nächsten Regionalligisten. Gegen Bad Gleichenberg hat man dann aber den Heimvorteil. Der Spielleiter war Philipp Duschek, assistiert wurde er von Jasmin Mehmedinovic und Shpresim Kramoviku. 200 Zuseher waren in der Stahlbau Müller mit von der Partie.

 

Weiz agiert sehr zielorientiert

In der Startphase sind es die Hausherren, die ordentlich am Temporad drehen. Vor allem Marco Sundl steht dabei mit guten Möglichkeiten im Mittelpunkt des Geschehens. Aber mit dem ersten Weizer Torschuss steht es in der 12. Minute 0:1. Patrick Riegler kann sich dabei in die Schützenliste eintragen. Plötzlich läuft bei der Kocijan-Truppe nichts mehr zusammen bzw. übernemen die Gäste mehr und mehr das Kommando. Noch vor dem Pausenpfiff gelingt es den Weizern zwei Stück draufzupacken. In der 27. Minute ist es Marin Glavas, der das 0:2 besorgt. Und in der 39. Minute versenkt Zvonimir Ziger einen Freistoßball zum komfortablen 0:3-Halbzeitstand.

Weizer Bildgröße ändern

Der "Weiz-Express" brauste über St. Anna/Aigen hinweg ins Achtelfinale. Da wartet mit Bad Gleichenberg der nächste Regionalligist.

 

Der Gastgeber steht auf verlorenen Posten

Auch im zweiten Durchgang, insgesamt kommt es zu 9 Verwarnungen, sind es die Weizer, die es gegen einen in Bestsbesetzung agierenden Gegner verstehen, den Ball laufen zu lassen. Zwar gelingt es den Heimischen in der 63. Minute mit einem Kobald-Elfmeter auf 1:3 zu verkürzen. Was aber nichts an der Feldüberlegenheit der Gäste ändern sollte. In der 69. Minute ist der Dreitorevorsprung wieder hergestellt. Raffael Mohr trifft nach einem rasch vorgetragenen Konterangriff zum 1:4. Damit ist der Torhunger der Weizer aber noch nicht gestillt. Marin Glavas (82.) und Patrick Riegler (85.), mit ihren jeweils zweiten Treffern, machen das halbe Dutzend voll - Spielendstand: 1:6.

 

USV ST. ANNA/AIGEN - SC WEIZ 1:6 (0:3)

Torfolge: 0:1 (12. Riegler), 0:2 (27. Glavas), 0:3 (39. Ziger), 1:3 (63. Kobald/Elfer), 1:4 (69. Mohr), 1:5 (82. Glavas), 1:6 (85. Riegler)

 

Photo: Richard Purgstaller

by: Ligaportal/Roo

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Auto Günther Aktion

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Torschützenliste Regionalliga Mitte

Top Live-Ticker Reporter

Folge uns auf Facebook