Vom Weg abgekommen: Kalsdorf hat vor die Erfolgslosigkeit zu beenden!

Wenn man dem SC Copacabana Kalsdorf eines nicht vorwerfen kann, dann ist das eine nicht vorhandene Konstanz. Denn nachdem man 7 Jahre lang in der Landesliga weitgehenst erfolgreich den Mann stellen konnte, ist es im Sommer 2012 gelungen, den Wiederaufstieg in die Regionalliga Mitte zu bewerkstelligen. Dort verbringt man aktuell bereits die 8. Spielsaison infolge. Diese Spielklasse scheint so etwas wie die "Wohlfühl-Oase" für die Kalsdorfer darzustellen. Denn mit der Ausnahme der letzten beiden Saisonen, wo man fighten musste, um die Klasse zu halten, war man stets auf der sicheren Seite bzw. konnte man permanent eine Rolle in der vorderen Tabellenhälfte spielen. Aktuell ist die Truppe von Trainer Jörg Schirgi nach einer doch durchwachsenen Hinrunde, an der 12. Stelle zu finden. Der Grund dafür ist die völlig verbremste zweite Herbsthälfte. So sollte es in den letzten 7 Spielen zu keinem Sieg mehr reichen. Noch aber beträgt gegenwärtig der Vorsprung 6 Zähler auf den Drittvorletzten ATSV Wolfsberg.

 

DATEN & FAKTEN 

Vereinsname: SC Kalsdorf

Tabellenplatz: 12. RLM

Heimtabelle: 12.

Auswärtstabelle: 10.

längste Serie ohne Sieg: 7 Spiele

höchster Sieg: 3:1 in Stadl-Paura (5. Runde)

längste Serie ohne Niederlage: 4 Spiele

höchste Niederlage: 0:4 in Gleisdorf (11. Runde)

geschossene Tore/Heim: 1,0

bekommene Tore/Heim: 1,0

geschossene Tore/Auswärts: 1,2

bekommene Tore/Auswärts: 2,2

Spiele zu Null: 3

Fairplaybewerb: 12.

erhaltene Karten: 1 rote Karte/2 gelb/rote Karte,/39 gelbe Karten

erfolgreichster Torschütze: Semin Omerovic (5 Treffer)

Schirgi2Kalsdorf Bildgröße ändern

Für Trainer Jörg Schirgi und die Kalsdorfer geht es in der Rückrunde darum, wieder zurück auf die Siegerstraße zu finden.

 

Der sportliche Leiter Franz Schauer steht Rede und Antwort:

Wie zufriedenstellend ist der Herbstdurchgang verlaufen?

"Bis zur 9. Runde wusste sich die Mannschaft hervorragend zu verkaufen. Mit nur zwei Punkten Rückstand auf den Führenden stimmte die Marschroute vollauf. Dann aber folgte ein gewaltiger Einbruch. Was möglicherweise so erklärbar ist, dass man verletzte Leistungsträger vorgeben musste. Fakt ist, in den ersten 9 Spielen reichte es zu 17 Zählern, dass es in den folgenden 7 Partien, nur mehr 3 Punkte sein sollten. So kommt es auch, dass wir in der Rückrunde schnellstmöglich danach trachten müssen, dass wir uns wieder aus der unteren Tabellenregion absetzen können."

Wo gilt es nun in der Rückrunde den Hebel verstärkt anzusetzen?

"In erster Linie geht es darum, dass in der Defensive mehr Stabilität an den Tag gelegt wird. 26 Gegentore in 16 Spielen sind doch des Guten zuviel"

Sind Kaderveränderungen geplant bzw. wann startet die Aufbauzeit?

"Als Zugang gilt es Andre Muhr zu vermelden (Sturm Amateure), der im Herbst schon mittrainiert hat. Robert Kothleitner wechselt in die Landesliga zu Wildon. Gut vorstellbar, dass es noch zur einen oder anderen Nachjustierung kommt. Der Trainingsstart ist mit dem 13. Jänner anberaumt. Das erste Testspiel geht dann gegen Fürstenfeld über die Bühne."

Welche Mannschaften werden sich letztlich den Meistertitel ausmachen?

"Für mich sind die beiden Teams, die sich auch um die Lizenz bemühen, die Sturm Amateure und Hertha Wels, auch sportlich an oberster Stelle einzureihen."

Wie sieht das deklarierte Saisonziel aus?

"Wir wollen wieder dort hinfinden, wo wir in der ersten Herbsthälfte waren. Zudem ist es eine große Herausforderung, um einen Startplatz im ÖFB-Cup mitzuspielen."

 

Photo: Richard Purgstaller

by: Ligaportal/Roo

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Fußballreisen EM 2020
Fußballreisen zur EM 2020 - Ligaportal bringt dich zu den EM-Spielen des österreichischen Nationalteams
Auto Günther Aktion
Torschützenliste Regionalliga Mitte
Fußball-Tracker
Top Live-Ticker Reporter

Folge uns auf Facebook