5:1-Schützenfest: Allerheiligen landet wichtigen Dreier gegen die Jungen Wikinger Ried!

Am heutigen Montagnachmittag empfing der USV Stein Reinisch Allerheiligen in der 12. Runde der Regionalliga Mitte die Jungen Wikinger Ried. Die Partie hatte durchaus Brisanz, schließlich bewegten sich beide Teams unweit der Abstiegsregion. Am Ende konnte der SV Allerheiligen aufatmen, mit 5:1 gingen die Eskinja-Schützlinge klar siegreich aus diesem Match hervor. Die Tore für den ASV machten Berger, Eskinja und Knez, ein Rieder Eigentor kam oben drauf. Dabei kam den ''Galliern'' zu Gute, dass sich die Gäste zum Ende der ersten Hälfte durch einen Platzverweis selbst dezimierten und fortan eine ganze Halbzeit in Unterzahl agieren mussten. 

Allerheiligen trifft doppelt, Ried kann noch vor der Pause verkürzen

Die ''Gallier'' fanden gut in diese Partie, denn mit einem der ersten Angriffe konnten die Hausherren das frühe 1:0 erzielen. Christian Berger war zur Stelle und besorgte mit seinem siebten Saisontreffer das Führungstor (13.). Auch in der Folge blieben die Eskinja-Männer das dominante, spielbestimmende und gefährlichere Team. Der Lohn war das 2:0 durch Josip Eskinja durch einen sehenswerten Volley-Schuss in der 25. Minute. Doch die Jungen Wikinger kämpften sich noch vor der Pause zurück in dieses Match und konnten fünf Minuten vor dem Ende der ersten Hälfte den Anschlusstreffer durch Filip Borsos erzielen (40.). Kurz darauf flog Ried's Torschütze durch eine dumme Aktion mit gelb-rot vom Platz. Erst bekam er für ein allemal diskussionswürdiges Foul die gelbe Karte, anschließend handelte er sich durch vehemente Kritik am Schiedsrichter die Ampelkarte ein (45.+2). Die Gäste mussten also eine ganze Halbzeit lang mit einem Mann weniger dem Rückstand hinterher rennen. Mit diesem knappen Vorsprung für die ''Gallier'' ging es in die Pause. 

ripu 201023 036

Christian Berger (re.) gelang mit seinem siebten Saisontor der wichtige Führungstreffer. 

Knez und ein Rieder Eigentor schrauben das Ergebnis in Überzahl nach oben

Mit einem Mann mehr suchten die ''Gallier'' nach Wiederanpfiff ohne Umwege die Entscheidung in diesem Duell. Weniger als zehn Minuten waren im zweiten Durchgang gespielt als Franko Knez goldrichtig stand und die Kugel zum 3:1 im Rieder Kasten unterbringen konnte (53.). Doch der ASV gab sich damit nicht zufrieden und spielte weiter nach vorne. Die Belohnung erfolgte nach gut einer Stunde mit dem 4:1 durch ein Eigentor des Rieders Arne Ammerer (63.). Damit war das Spiel entschieden und die Luft raus. Die Hausherren spielten die Partie locker herunter, von den Gästen aus dem Innviertel war kein Aufbäumen mehr zu erwarten. Doch einen hatten die ''Gallier'' noch parat: Mit dem Schlusspfiff traf Franko Knez ein zweites Mal und setzte somit den Schlusspunkt (90.). Beim Stand von 5:1 war Schluss - durch den vierten Saisonsieg kann sich der ASV etwas von den Abstiegsrängen absetzen, die Jungen Wikinger bleiben nach der sechsten Saisonniederlage in der gefährdeten Zone. 

Tim Entenfellner (Team-Manager Junge Wikinger Ried): ''Wir sind heute mit der Schiedsrichter-Leistung nicht zufrieden, das war aus meiner Sicht richtig schlecht. Der Platzverweis war ungerechtfertigt und auch der Knackpunkt im Spiel, weil wir bis zu der Szene gut dran waren. In der zweiten Halbzeit hat man dann die Überzahl von Allerheiligen gemerkt.''

Beste/r Spieler: Franko Knez (SV Allerheiligen), Josip Eskinja (SV Allerheiligen)

 

USV Stein Reinisch Allerheiligen - Junge Wikinger Ried 5:1 (2:1)

Sportplatz USV Allerheiligen, SR Günter Messner, 150 Zuseher

SV Allerheiligen: Schögl, Glanznig (70. Puster), Bernsteiner, Springer (79.  Fercic), Kager, Smoljan, Berger (79. Lang), Knez, Grillitsch, Perger (70. Koca), Eskinja

Junge Wikinger Ried: Moser, Hingsamer, Ammerer, Baumgartner, D. Pointner (82. J. Pointner), Schlosser (82. Schindler), Sánchez (26. Mayrhuber/75. Rossdorfer), Gragger, Borsos, Zrnic, Seiwald

Torfolge: 1:0 Christian Berger (13.), 2:0 Josip Eskinja (25.), 2:1 Filip Borsos (40.), 3:1 Franko Knez (53.), 4:1 Arne Ammerer (ET.) (63.), 5:1 Franko Knez (90.)

Bes. Vorkommnis: Gelb-rote Karte für Filip Borsos (45+2., Junge Wikinger Ried, unsportliches Verhalten)

 

Foto: Richard Purgstaller

Bericht: Pascal Stegemann 

 


Auto Günther Aktion
Torschützenliste Regionalliga Mitte
Top Live-Ticker Reporter

Folge uns auf Facebook