UVB Vöcklamarkt: Nach 5 Jahren sagt Chef-Trainer Jürgen Schatas im Sommer Goodbye!

Fünf Jahre lang bekleidete Jürgen Schatas das Traineramt bei der UVB Vöcklamarkt. Damit ist der 50-jährige vor Gerhard Schweitzer der Rekord-Trainer der Vöcklamarkter. Nun vermeldete die UVB, dass diese Ära im Sommer endet. Wer in der Regionalliga Mitte Saison 21/22 die Geschicke der Hausruckviertler leiten wird ist derzeit noch unklar.

Schatas verlässt den Verein im Sommer nach fünf erfolgreichen Jahren

Bei der UVB Vöcklamarkt geht man davon aus, dass im Frühjahr keine komplette Saison mehr fertig gespielt werden kann und es somit keine Auf- und Absteiger geben wird. Daher startet die Planung für die kommende Saison bereits jetzt. Eine zentrale Bedeutung hat die Trainerposition. Diese ist aktuell ab Sommer vakant, da der bis 30. Juni gültige Vertrag mit Jürgen Schatas in beiderseitigem Einvernehmen nicht mehr verlängert wird. Jürgen Schatas kam 2015 vom ATSV Zipf nach Vöcklamarkt, um dort die UVB Juniors zu trainieren. Bereits ein Jahr später wurde Schatas unter Gerhard Schweitzer Co-Trainer der Kampfmannschaft. Nach dem Rücktritt von Schweitzer vier Wochen später wurde Schatas zum Chefcoach befördert, der Rest ist Geschichte. Gleich in der ersten Saison gelang der UVB der Meistertitel in der OÖ-Liga und damit der Aufstieg in die Regionalliga Mitte. In den kommenden drei Jahren führte Schatas die UVB einmal auf den vierten und zwei Mal auf den siebten Platz in der RLM: ''Jürgen hat fünf Jahre lang die Kampfmannschaft betreut und dabei ausgezeichnete Arbeit geleistet. Wir sind noch jetzt stolz auf den erreichten Meistertitel in der Oberösterreich-Liga und die starken Jahre in der Regionalliga Mitte. Jetzt ist es aber an der Zeit, neue Wege zu beschreiten“, fasst der sportliche Leiter Klaus Preiner die Entscheidung zusammen. Sportlich läuft es in der heurigen Saison weniger gut, die Hausruckviertler überwinterten auf einem Abstiegsplatz. ''Die zu diesem Zeitpunkt getroffene Entscheidung gibt allen Beteiligten in einer Zeit ohne wirkliche Planungssicherheit zumindest etwas Planungsmöglichkeiten. Ziel ist es, dass der zukünftige Trainer in die Kaderzusammenstellung für die kommende Saison bereits komplett eingebunden werden kann.“ Wer dieser neue Trainer sein wird bleibt abzuwarten.

ripu 180929 030 ID51679 800x527

Nach fünf erfolgreichen Jahren geht bei der UVB eine Ära zu Ende.

Bericht: Pascal Stegemann

Foto: Harald Dostal

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?


Auto Günther Aktion
Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Vereinsshop

Torschützenliste Regionalliga Mitte
Top Live-Ticker Reporter

Folge uns auf Facebook